Pfeil rechts

Hallo an alle,

Ich bin neu hier und habe mich bewusst hier registriert. Ich vermute seit längerem das ich unter Panikattacke und einer angststörung leide.
In den letzten Jahren hatte ich immer mal wieder "eingebildete" Krankheiten. Von Thrombose, bis MS, ALS zu Fibrimalgie, Herzerkrankung, Nervenerkrankung eigentlich alles durch.
Panikartacken überkamen mich auch schon. Vor allem in Ruhephasen (Urlaub) oder Stressphasen.
Es hat bei mir Ende 2014 angefangen. Ich war auch schon bei verschiednen Ärzten. Habe tausend Untersuchungen hinter mir. (MRt Kopf, halswirbelsäule, Belastungsegk, lungenfunktiontest)
Ich habe auch schon professionelle Hilfe gesucht und ein paar Sitzungen mit dieser gesprochen.
Ich habe immer alles kontrolliert, Puls, Blutdruck einfach alles.
Ich google vor allem viel nach Symptomen im Internet sobald ich ein weh wehchen habe.
Meine Familie und Freunde können mich schon nicht mehr richtig ernst nehmen und ich stoße immer auf Konfrontation.
Ich habe im Abitur Medizin als Hauptfach genommen und daher viel von meinem Körper und Prozesse kennen gelernt, was mir Angst macht.
Jetzt ist es so das ich immer denke, ich hätte eine Erkrankung. Mal kribbelt mein Bein und ich denke ich habe einen Bandscheibenvorfall ( weil ich auch eine kleine Skoliose) habe. Ich versuche mich abzulenken, muss aber ständig nach Symptomen im Internet Googlen.
Danach verzweifele ich immer.
Ich bin 23 Jahre alt, normal gewichtig, vielleicht ein wenig zu dünn.
Ich wollte mit Sport anfangen, das letzte mal wo ich Sport gemacht habe war ich 15.
seit dem habe ich keine große Aktivität mehr gemacht. Nun ist es so, dass ich Sport durch halten möchte. Aber jede Anstrengung ist so krass für mich. Ich schaffe gerade mal 10 min Stepper, danach komm ich runter und ich kann meine beine kaum noch spüren und laufen. Mir tut alles weh und ich könnte danach immer direkt heulen. Ich bin so verzweifelt. Ich denke immer das kann doch nicht normal sein. Ich empfinde alles als unnormal. Ich stehe jeden Morgen auf bin total verspannt, mein ganzer Körper tut weh. Ich knirsche in der Nacht mit meinen Zähnen. Progressive muskelentspannung hab ich auch schon versucht.
Kann mir einer sagen, ob das bei Ängsten normal ist? Ich weiß nicht mehr weiter..

05.02.2017 18:23 • 05.02.2017 #1


2 Antworten ↓


Nataraja
Ja, das kennen viele hier. Es wäre wichtig den Sport nicht aufzugeben. Bleib am Ball und suche dir bitte nochmals einen Platz für eine Verhaltenstherapie.

05.02.2017 18:31 • #2


jerry
Hallo
Ja ich kann es auch bestätigen, könnte meine Geschichte sein die du da schreibst... bis auf das Alter
DR. GOOGLE ist ein ars... und sehr schlechter Ratgeber, da stehen immer nur die schlechten Sachen drin.. denn sind wir Angsthasen mal ehrlich, wer schreibt den ins Internet rein wenn sein Bein kribbelt, weil er zuvor drauf gesessen hat und es eingeschlafen ist ... natürlich steht da es ist ein Bandscheibenvorfall, alles andere wäre zu langweilig um erwähnt zu werden. ..

05.02.2017 18:40 • #3




Dr. Matthias Nagel