Pfeil rechts

Hallo ihr lieben, ich bin froh das es euch hier gibt.

Ich hoffe ihr nehmt euch zeit um meinen Text zu lesen den mitlerweile weiß ich nicht mehr weiter

Seit 5 Jahren leide ich unter einer Angst/Panikstörrung und neige seither auch zu Hypochondrie. Mal ging es 1 jahr gut dann wieder schlechter. Aber das es solche ausmaße annimmt hätte ich mir niemals gedacht.

Alles find vor 3 Wochen an als ich bei der Arbeit einen kurzen brenner im linken arm gespürt habe der sich langsam auf den Brustkorb ausbreitete...dazu bekamm ich atemnot. Eine Typische Panikattake eben...
Doch diese PA ging nicht weg und wandelte sich in dauerhafte angstzustände um. Mein Puls war dauerhaft auf 130 min. Ich beschloss ins Krankenhaus zu fahren. Dort wurde ein Ekg gemacht und ich wurde nach Hause geschickt mit den worten ruhen sie sich aus. Da dieser Zustand aber nicht mehr aufhörte bin ich nochmals ins KH Puls 170 min.... sie nahmen mich auf und untersuchten mich... Langzeit Ekg, Herz Ultraschall, Belastungs Ekg, lungenrötgen, Blutbild alles in Ordnung bis auf die hohe Herzfrequenz
Ich bekam beta blocker und wurde nach 4 Tagen nach Hause geschickt! Die ersten 2 Tagen war alles gut..ich fühlte mich zwar sehr Krank doch es ging. Plötzlich bekam ich schmerzen in der linken wade (die bis jz anhalten) natürlich wieder ins Krankenhaus, D Dimer im normalbereich doch die schmerzen und angstzustände blieben. Meine Thrombose angst wurde somit geboren habe mich sogar einer Phlebographie unterzogen... alles in Ordnung. Doch dann hab ich gelesen durch eine Phlebographie kann es in seltenen Fällen auch zu einer Thrombose kommen. Und diese ständige Atemnot
Seit gestern nehme ich Cipralex (antidepri.)
Ich war wieder den ganzen tag nervös und bekamm gestern gegen abend Rippenschmerzem und Atemnot. Als ich um 2 Uhr morgens wach wurde bekam ein brenen in den Lungen und Oberkörper..es brannte wie feuer bis in die Arme unf Hals puls über 200 also krankenwagen geholt der mich ins Krankenhaus brachte. Und nun sitz ich hier im KH und hab keinen plan was mit mir los ist .. die ärtze wollen und können mir nicht helfen.. das blutbild war in Ordnung (D Dimer) aber Lungenrötgen etc wurde nicht gemacht. Doch das brennen im hals und dieses Hitze gefühl kommt immer wieder.
Nun frage ich mich kann das von den Cipralex sein? Hat jemand erfahrung mit solchen nebenwirkungen bei cipralex? Dieses Heiße brenende gefühl im Oberkörper? kann das alles wirklich psychisch sein? Ich bin am verzweiflen und sehe keinen ausweg mehr ich fühle mich sehr krank

Danke fürs lesen ich freue mich auf eure antworten

17.07.2016 17:17 • 13.08.2016 #1


10 Antworten ↓


littlebluecat
Es kommt drauf an ob du Hautrötungen hast oder nur ein brennen verspürst
Das Medi kann so was durchaus auslösen als Missempfindung

17.07.2016 17:36 • #2



Angst krank zu sein Panikstörrung

x 3


Zitat von littlebluecat:
Es kommt drauf an ob du Hautrötungen hast oder nur ein brennen verspürst
Das Medi kann so was durchaus auslösen als Missempfindung



Hautrötungen etc hab ich keine. Es fühlt sich eher tief drinnen an es ist heiß und brennt

17.07.2016 17:38 • #3


littlebluecat
Dann ist es einfach eine Missempfindung

17.07.2016 17:47 • #4


Zitat von littlebluecat:
Dann ist es einfach eine Missempfindung


Und wodurch? Dieses gefühl macht mir angst

17.07.2016 17:49 • #5


littlebluecat
Wahrscheinlich durch das Cipralex

17.07.2016 18:02 • #6


Zitat von littlebluecat:
Wahrscheinlich durch das Cipralex


Hm nagut dann muss ich da wohl durch.. verschwinden solche nebenwirkungen wieder ?

17.07.2016 18:04 • #7


littlebluecat
Naja in dee Regel nach ca 6 wochen..
Ich hab von Cymbalta immer noch 1-2 Nebenwirkungen obwohl ich es schon über drei Jahre nehme

18.07.2016 11:02 • #8


Google mal Wolff Parkinson White Syndrome

13.08.2016 12:02 • #9


Zitat von endLICHT:
Google mal Wolff Parkinson White Syndrome

Ja dies vermuteten die Ärtze auch.
Sie raten mir zu einer Herzkatheter untersuchung die ich aber aus Angst nicht machen lassen will.

13.08.2016 13:38 • #10


Du hast mir mal so lieb zugeredet als ich überlegte nach Amerika zu fahren oder nicht.Daher schaue ich auch mal hie und da bei dir vorbei.Es tut mir leid ,dass du zur Zeit so Probleme hast.Also: es wundert mich,dass du jetzt plötzlich so ein Syndrom haben solltest,wieso nicht schon früher ,als deine Panikattacken begannen. Heiss ist mir auch oft,wenn ich eine ordnet Attacke mit allem drum und dran habe und dann kommt natürlich die allen bekannte Angst:?doch vielleicht Herzprobleme?" Die Hitze geht erst weg,oft nach Stunden,bis ich mich wieder beruhigt habe.Haber zur Zeit auch eine sehr schwierige Zeit,jeden Tag was anderes Lebensbedrohliches.Habe mir eingebildet im Ohr einen Tumor zu haben...ab zum MRT ..zum Glück doch nichts.danach Angst vor Skepsis(traute mich ganze Nacht nicht zu schlafen,weil an der Sohle eine Verletzung war mit einem roten Strich zum Rist.....auch überstanden...Momentan hab ich Magenweh und Angst vor Gallensteinen.Du siehst ich bin auch sehr erfinderisch.

Ach ja ich kann mich zu nichts aufraffen und sitz den ganzen Tag vor dem PC (schauen wie es anderen geht,das tröstet sehr) oder TV.
Dabei hätte ich jetzt Ferien aber bin nur deprimiert und horch auf mich rein. Also du siehst es geht anderen auch zum Verzweifeln.
Es wird nur besser ,wenn ich wen zum reden habe oder sehr abgelenkt bin.Wie ist es bei dir. Sitzt du auch meist zu Hause und wartest auf die nächste Panik?Da kann es nicht besser werden,ich weiss das auch und trotzdem geht es manchmal halt einfach nicht aus dem Loch herauszukriechen.Kopf hoch,es wird sicher bald besser.Übrigens hab auch Cipralex verschrieben bekommen,liegen noch herum,weil ich mich nicht traue sie zu nehmen. Liebe Grüsse Tamara

13.08.2016 14:36 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel