Pfeil rechts
5

Patricia78
Hallo ihr,

ich bin neu hier 43 Jahre alt und habe eine therapierte Angststörung die ich eigentlich gut im Griff habe.
Nun hab ich vor ca. 4 Wochen einen kleinen Knoten in der linken Brust, Achselnähe, entdeckt und gestern den Termin beim Gyn gehabt.
Dieser konnte den Knoten zwar ertasten aber erst nicht mit dem Ultraschall sehen. Erst nach ca. 5 Minuten Fummellei.
Dann maß er ihn aus (6mm) und meinte das er mich damit zur Mammographie schicken möchte. Er ist meistens eher locker und macht sich nicht viele Sorgen. Hatte auch schon einmal so etwas und er konnte mit dem Ultraschall ziemlich direkt was ernstes ausschließen. Jetzt hab ich natürlich Angst, weil er mich diesmal überweist. Auf die Frage ob ich mir Sorgen machen muss sagte er, erstmal nicht, aber ich kann es wirklich nicht sagen, ich soll die Untersuchung abwarten. Aber selbst wenn es was wäre, es wären nur 6mm und das sei schon mal gut.
Er ist DEGUM III doc und ich glaube er weiß genau das es bösartig ist, will es aber nicht sagen. Hattet ihr das auch schon, dass man euch nach einem Ultraschall zur Mammographie und Biopsie schickt?!? Ist das normal?

Ich hab echt Angst!

11.03.2022 16:03 • 24.08.2022 #1


27 Antworten ↓


Icefalki
Das ist normal, wenn man eine Umfangsvermehrung feststellt und das Ganze sicher abklären lässt. Macht jeder verantwortungsbewusster Arzt. Dass man dann Angst bekommt ist auch normal, hat mit einer Angsterkrankung überhaupt nichts zu tun.

Brustkrebs kann man heutzutage sehr gut behandeln, meine Kollegin hat das alles durch und ist seit Jahren jetzt krebsfrei. Und deren Brustkrebs war sehr bösartig.

Kein Mensch kann dir jetzt die Angst nehmen, aber Gewissheit bekommst du eben erst nach weitergehenden Untersuchungen.

Ich hätte auch Angst.

11.03.2022 17:10 • #2


A


Angst Knoten in der Brust Mammographie und Biopsie

x 3


Patricia78
@Icefalki danke für diese liebe Antwort

Ich weiß das eine gesunde Angst normal ist, aber ich sehe mich schon sterben! Du hast aber recht, erst die Diagnostik wird mich beruhigen!

11.03.2022 17:32 • x 1 #3


E
Zitat von Patricia78:
Er ist DEGUM III doc und ich glaube er weiß genau das es bösartig ist, will es aber nicht sagen. Hattet ihr das auch schon, dass man euch nach einem Ultraschall zur Mammographie und Biopsie schickt?!? Ist das normal?

Das ist völlig normal. Ein erfahrener Arzt kann über den Ultraschall Bösartiges ziemlich sicher ausschließen. Aber eben nicht absolut hundertprozentig. Daher eine Biopsie. Du kannst auch in den Befund gucken, wenn du ihm nicht glaubst. Da steht vermutlich BI-Rads 3. Sehr, sehr wahrscheinlich harmlos.

11.03.2022 17:36 • #4


Patricia78
@Natascha40 N63 G steht auf der Überweisung zur Mammographie. Mehr hab ich noch nicht.

11.03.2022 17:39 • #5


V
@Patricia78
Ich verstehe deine Angst, auch dass du dich schon mit einem Bein im Grab siehst.
Ich hatte das vor einigen Jahren, Knoten beim Tasten entdeckt, ich sah mich schon im Sarg. Bin dann in die Notfallambulanz, es war natürlich schon Abend und kein Arzt hatte noch geöffnet.
Dort wurde der Knoten per Ultraschall entdeckt. Ich bekam eine Überweisung zur Mammografie. Dort wurde rechts ein Knoten und links 2 Knoten entdeckt. Es seien Zysten, meinte die Ärztin, Überweisung zur Biopsie. Mir ging es immer schlechter, konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen. Alleine hätte ich das nicht durchgestanden. Bei der Biopsie wurde dann festgestellt, dass es Fibroadenome sind, die nicht operiert werden müssen, nur, wenn sie wachsen und sie mich stören würden.
Ich kann dir deine Angst so gut verstehen, kann sie dir leider quch nicht nehmen. Du musst leider auf die Mammographie und Biopsie warten.
Es muss ja nicht gleich Krebs sein, so oft sind es einfach nur Zysten, oder, wie in meinem Fall Fibroadenome.
Ich drück dir die Daumen.
Wann musst du zur Mammographie?

11.03.2022 17:50 • #6


Patricia78
@Violetta oh je, da hast du ja auch was durch gemacht
Ich hab die Mammographie am Dienstag und dann abhängig davon muss ich einen Termin zur Biopsie machen. Aber mein doc meinte schon das ich darum wohl nicht rum komme.

11.03.2022 18:13 • #7


V
Bei mir war es so, dass ich die Biopsie auf eigenen Wunsch machen lassen wollte. Der Arzt hat auf den Mammographie Bildern schon gesehen, dass es nichts Bösartiges ist. Aber er sah meine Angst und Panik, darum hat er noch die Biopsie gemacht

11.03.2022 18:18 • #8


Patricia78
So, jetzt war ich bei der Mammographie und die ist völlig unauffällig. Da mein Doc aber einen 6mm großen Knoten gesehen hat, bin ich jetzt noch unsicherer. Die Ärztin in der Radiologie hat den Knoten auch rasten können, ihn aber auch mit dem Sono nicht sehen können. Sie sagte es wäre hilfreicher gewesen wenn er das Sonobild mal mitgegeben hätte oder etwas dazu geschrieben hätte. Er hat mit Weiterbehandlung angekreuzt, aber so blieb ihr nicht übrig als mich mit den Bildern wieder zu meinem Gyn zu schicken. Morgen Früh ruf ich dort mal an…
Man, dachte ich bin heute schlauer

15.03.2022 16:25 • #9


Patricia78
Sie sagte aber ich soll mir keine großen Sorgen machen…

15.03.2022 16:27 • #10


E
@Patricia78 Mir ging es vor Wochen ganz genauso. Dachte gerade ich lese meine Geschichte Sogar die Stelle und die Größe des Knotens war gleich!
Ich wurde auch weiter geschickt. Da ich ein sehr dichtes Brustgewebe habe, war sich die Frauenärztin nicht sicher. Sogar der Radiologe bei der Mammographie wusste nicht genau was es ist und schickte mich zur Biopsie. Dort wurde Krebs letztendlich ausgeschlossen.
Ich kann mir gut vorstellen wie es dir geht. Ich hatte solche Angst, die aber zum Glück unbegründet war!
Ich wünsche dir alles gute. Es wird alles gut

15.03.2022 19:47 • #11


Sümy
@Patricia78 ist doch schonmal gut dass alles unauffällig ist … ich denke das hätte man schon bei der Mammographie gesehen … vielleicht ist es auch einfach nur ein Lymphknoten?

15.03.2022 20:54 • #12


Patricia78
@Eagleeye81 bei mir konnte der Radiologe ja noch nicht einmal was sehen…! Jetzt muss ich nächste Woche erst nochmal zum Gyn, denn der hat mit dem Sono ja was gesehen und das will ich auf jeden Fall abgeklärt haben!

16.03.2022 11:00 • #13


Patricia78
@Sümy nein, das hatte mein Gyn schon ausgeschlossen.

16.03.2022 11:00 • #14


E
@Patricia78 mein Knoten war auch als solcher nicht zu erkennen und nach der Biopsie gänzlich verschwunden. Also entweder eine Anhäufung von Gewebe oder Zyste..
Hast du beim Ultraschall etwas erkennen können?

16.03.2022 11:05 • #15


Patricia78
@Eagleeye81 ja! Das ist es ja. Es war ein 6mm großer Knoten.

16.03.2022 11:27 • #16


N
Na also. Wenn in der Mammographie nichts zu sehen war, dann ist da auch nichts. Ärzte drücken sich immer so unpräzise aus, weil die normalen Kunden nicht jedes Wörtchen auf die Goldwaage legen.
Sie sagt da ist nichts und du musst es ihr glauben.
Ich drücke dich mal unbekannter weise!

16.03.2022 18:16 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Patricia78
@Nussî nun ich habe wohl ein dichtes Brustgewebe und beim Ultraschall wurde ja was gesehen. Darum muss ich jetzt kommenden Donnerstag erstmal wieder zum Gyn um zu besprechen was jetzt gemacht werden soll. Die Bilder der Mammographie hat man mir mit gegeben.

18.03.2022 17:38 • #18


L
Liebe Patrizia!

Bei mir war es etwas anders - aber ich habe genau dieselben Ängste wie du durchgemacht:(

Ich war zur Routinemammografie, und dort hat man in einer Brust eine auffällige Stelle gesehen - der Radiologe hat dann noch einen Ultraschall gemacht, und auch dort war die Stelle auffällig.
Ich selbst habe keinen Knoten getastet.

Ich wurde dann vom Radiologen zum Brust-MRT geschickt - das war strange.... man muß seine Brüste am Bauch liegend in 2 vorgeformte glockenförmige Vertiefungen hängen lassen, bekommt eine Leitung für das Kontrastmittel, und dann wird man so in die Röhre geschoben.

Es war schlimm, weil ich am Dienstag bei der Mammografie war, und am Freitag wollten wir in den 4 wöchigen Urlaub ins Ferienhaus in Italien.
Ich hab dann keinen Termin vor dem Urlaub für das MRT bekommen - erst als ich gefragt hatte ob ich als Selbstzahler privat einen Termin bekommen würde, hab ich am Donnerstag - 1 Tag vor unserem Urlaub einen Termin bekommen, und dafür 300.- hingeblättert. Ich hatte so schlimme Angst, dass ich Brustkrebs habe, dass mir das Geld egal war - Hauptsache wissen was Sache ist.

War dann bei diesem MRT, hab dort gebettelt, dass sie mir so schnell als möglich den Befund zukommen lassen, da wir eigentlich am nächsten Tag verreisen wollten, weil wir für 4 Wochen ein Ferienhaus gemietet hätten, und ich kann mit dieser Angst nicht wegfahren.

Die waren dann so lieb und haben das noch am selben Tag befundet - es war nur eine harmlose Veränderung der Milchgänge, weiß nicht mehr genau wie das genau geheißen hat, auf jeden Fall nichts Bösartiges.
Das war am Abend vor der Abreise.

Ich hab damals vor Erleichterung geweint, und mit Riesenfreude und Elan unsere Sachen gepackt:)


Du könntest also auch ein Brust-MRT als Diagnosemöglichkeit erfragen - bei Verdacht zahlt das die Kasse, ich war nur zu ungeduldig auf einen späteren Termin zu warten und hab selbst gezahlt, kam dafür aber sofort dran.

Ich wünsche dir, dass sich auch bei dir nur was Harmloses herausstellt!
Alles Liebe und Gute! GLG!

18.03.2022 18:41 • #19


Patricia78
@lunetta danke für deine Erfahrungen!
Ich kann mir gut vorstellen was du für eine Hölle durchlebt hast.
Ich bin Angstpatientin und dafür muss ich sagen, dass ich relativ ruhig bin. Ich sage mir immer wieder, ich kann es so oder so nicht ändern, wenn dabei etwas herauskommt. Und wenn es so ist, geht es dann in Therapie. Anders geht es halt nicht.
Am Donnerstag werde ich ja auch erstmal nicht mehr wissen, aber zumindest was der nächste Schritt ist.

19.03.2022 09:00 • x 1 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel