Pfeil rechts
7

Senri
Hallo zusammen,

ich habe mich mal hier angemeldet, damit ich bei meiner Angst nicht ganz allein da stehe. Zu meiner Angst:
Ich bin 29 Jahre alt und leide unter Depressionen und einer generalisierten Angststörung.Nun habe vor 5 Tagen einen Knoten in meiner linken Brust bemerkt. Dazu ist die linke Brust auch größer als die linke. Bin damit zum Hausarzt und er meinte, dass es sich um ein Lipom handeln könnte aber um sicher zu gehen hat er mich zu einem Chirugen überwiesen.
Dieser hatte die Brust abgetastet und noch einen Kollegen dazu geholt, um noch eine zweite Meinung abzuholen. Sie waren sich dann auch nicht sicher und einer meinte, dass es sich auch um Brustkrebs handeln könnte. Dazu kommt das aus einem Tumor jetzt mehrere Tumore gefunden wurde.

Nun soll ich eine Mammographie machen lassen, die aber erst am 22.06 ist. Ich drehe im Moment durch vor Angst. Ich taste jetzt die ganze Zeit selbst da rum um zu sehen ob was an den Lymphknoten ist oder ob ich noch mehr Knoten habe.
Habe auch den Fehler gemacht und danach gegoogled.

Hoffe , dass jemand einen guten Rat für mich hat um die Zeit ohne riesen Panik zu überbrücken.

13.06.2017 17:51 • 24.06.2017 #1


17 Antworten ↓


igel
@senri: Brustkrebs ist zwar auch bei Männern möglich, aber sehr selten. Sehr viel wahrscheinlicher ist es, dass es sich um harmlose Lipome oder Zysten handelt. Die Mammographie wird zur Sicherheit durchgeführt, das ist auch gut so. Du bist bei sehr sorgfältigen Ärzten in Behandlung.

Die Zeit bis zur Untersuchung ist unangenehm, klar. Betrachte sie einfach als reine Vorsorge! Sie wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ohne Befund
Sein.

13.06.2017 18:05 • x 1 #2



Mehrere Knoten in der Brust Mann Angst vor Brustkrebs

x 3


Senri
Danke @igel für deine aufmunternden Worten. Ich habe auch gelesen, dass es sehr selten beim Mann ist aber ich denke mir dann, dass ich das große Pech habe und dazu gehören könnte.

Hinzukommt das meine Mutter an Krebs gestorben ist und ich seit dem generell eine Riesenangst or jeglicher Krebserkrankung habe. War schon wegen Verdacht auf Lungenekrebs, Tumor im Kopf, Darmkrebs bei einigen Ärzten. Immer wieder ohne Befund (Gott sei Dank) aber denke mir Momentan das mein Glück nun vorbei sein könnte.

Werde aber trotzdem versuchen mir deine Worte zu Herzen nehmen.

13.06.2017 18:14 • x 1 #3


igel
Es wird auch diesesmal wieder ohne Befund sein.

13.06.2017 18:58 • #4


Vielleicht könntest du einen Ultraschall machen lassen...das ginge evtl schneller.


Bei Männern handelt es sich meistens um Muskelverhärtungen oder Lipome.

Häufig ist häufig....selten ist selten.

13.06.2017 20:09 • x 1 #5


Lieber Senri,

damit du nicht bis zum 22. Juni mit dieser zermürbenden Angst leben musst, rate ich ebenfalls dazu, einen Arzt zu finden, der (bestenfalls sogar heute noch) eine Sonographie durchführt.

Ich würde bei einem Gynäkologen anrufen, der generell Mammasonographien durchführt und den Fall dort schildern.
Eine Radiologiepraxis wäre vielleicht auch möglich.
Vielleicht hast du Glück und kannst sofort zum Ultraschall vorbeikommen oder dir wird ein anderer Arzt genannt, der sich in diesem Bereich auskennt.

Ich glaube, genau wie Lechatnoir, dass es sich bei dir nur um harmlose Lipome oder Muskelverhärtungen handelt.

14.06.2017 06:57 • x 1 #6


Senri
Hallo an alle,

Kleines Update @Lianna habe deinen Rat befolgt und bin zu einer Gynäkologin in meiner Nähe gegangen und habe um 13.40 Uhr einen Termin für ein Ultraschall bekommen.Danach würde man schauen ob eine Mammographie nötig wäre.

Werde danach das Ergebnis mitteilen.

14.06.2017 10:30 • x 1 #7


Zitat von Senri:
Hallo an alle,

Kleines Update @Lianna habe deinen Rat befolgt und bin zu einer Gynäkologin in meiner Nähe gegangen und habe um 13.40 Uhr einen Termin für ein Ultraschall bekommen.Danach würde man schauen ob eine Mammographie nötig wäre.

Werde danach das Ergebnis mitteilen.


Super ! Es freut mich, dass das so schnell geklappt hat.

Ich warte gespannt auf deine Nachricht und drücke dir natürlich ganz doll die Daumen !

14.06.2017 13:13 • #8


Senri
Soo,

Bin eben vom Ultraschall zurück. Sie hat keine Tumore gefunden sondern nur vergrößerte Brustdrüsen. Ein Lymphknoten war unter der Achsel sichtbar, wäre aber nicht besorgniserregend. Trotzdem soll ich eine Mammographie machen un zu sehen ob da Kalk wäre? Soll auch zum Urologen und nach den Hormonen, sowie Prostata und Hoden überprüfen lassen.

Hoffe das da nichts gefunden wird. Gebe aber auf jeden Fall noch mal Bescheid, wenn ich die Ergebnisse habe.

14.06.2017 13:32 • #9


igel
Das klingt schon mal sehr gut !

14.06.2017 13:34 • x 1 #10


Zitat von Senri:
Soo,

Bin eben vom Ultraschall zurück. Sie hat keine Tumore gefunden sondern nur vergrößerte Brustdrüsen. Ein Lymphknoten war unter der Achsel sichtbar, wäre aber nicht besorgniserregend. Trotzdem soll ich eine Mammographie machen un zu sehen ob da Kalk wäre? Soll auch zum Urologen und nach den Hormonen, sowie Prostata und Hoden überprüfen lassen.

Hoffe das da nichts gefunden wird. Gebe aber auf jeden Fall noch mal Bescheid, wenn ich die Ergebnisse habe.


Ich schließe mich Igel an.

Das klingt wirklich gut !

Die Mammographie ist jetzt nur noch eine reine Vorsichtsmaßnahme, bei der es garantiert keinen Befund geben wird.

Ich habe schon mehrmals gehört, dass es gerade bei jungen Männern manchmal vorübergehend zu Hormonschwankungen und einer erhöhten Östrogenproduktion kommen kann.

Deshalb bin ich sehr sicher, dass auch der Urologe nichts Schlimmes diagnostizieren wird.

Wenn du diese beiden, noch anstehenden Termine hinter dich gebracht hast, wirst du beruhigt aufatmen können.

14.06.2017 13:55 • #11


igel
@Lianna :

Urologen sind oft auch Spezialisten für den männlichen Hormonhaushalt, manche bezeichnen sich auch als Männerärzte. Dort wird die Ursache liegen, und das lässt sich behandeln.

14.06.2017 14:07 • #12


Zitat von igel:
@Lianna :

Urologen sind oft auch Spezialisten für den männlichen Hormonhaushalt, manche bezeichnen sich auch als Männerärzte. Dort wird die Ursache liegen, und das lässt sich behandeln.


Genau !

Es wird ein vorübergehender Östrogenüberschuss sein, der das Wachstum der Brustdrüsen angeregt hat.
Sobald sich der Hormonhaushalt wieder einpendelt, werden auch die Brustdrüsen schrumpfen und nicht mehr zu ertasten sein.

So, die Diagnose ist gestellt.
Der Urologe muss das jetzt nur noch abnicken.


Mein Bruder hat während der Pubertät zu seinem (und auch zu meinem) Entsetzen einen richtigen kleinen Brust entwickelt.
Der Arzt meinte, Ursache dafür sei lediglich eine kleine Unordnung im Hormonhaushalt, die sich von selbst reguliert.
Und er hatte Recht.
Die Brust wurde innerhalb weniger Wochen wieder flach.

14.06.2017 14:41 • #13


Senri
Zitat von Lianna:

Genau !

Es wird ein vorübergehender Östrogenüberschuss sein, der das Wachstum der Brustdrüsen angeregt hat.
Sobald sich der Hormonhaushalt wieder einpendelt, werden auch die Brustdrüsen schrumpfen und nicht mehr zu ertasten sein.

So, die Diagnose ist gestellt.
Der Urologe muss das jetzt nur noch abnicken.


Mein Bruder hat während der Pubertät zu seinem (und auch zu meinem) Entsetzen einen richtigen kleinen Brust entwickelt.
Der Arzt meinte, Ursache dafür sei lediglich eine kleine Unordnung im Hormonhaushalt, die sich von selbst reguliert.
Und er hatte Recht.
Die Brust wurde innerhalb weniger Wochen wieder flach.


Die Ärztin meinte, dass es auch von den Medikamenten kommen könnte. Also zum Urolge und dann evtl die Medikament wechseln.

14.06.2017 15:07 • #14


Senri
Hallo,

hab jetzt wieder Panik, da ich mir selbst die Hoden abgetastet habe und am linken nun so dicke “Stränge“ und nen kleinen Knubbel ertastet habe. Beim Rechten ist nur ein kleiner Knubbel dran.

Bin nun langsam am verzweifeln, weil ständig etwas neues dazu kommt.

16.06.2017 17:45 • #15


Auch das ist in den meisten Fällen harmlos.

Du musst doch eh zum Urologen...da kannst du das göeich checken lassen.

Ich kenne solche Phasen..da ist ständig hier und da was..und man kommt nicht zur Ruhe

16.06.2017 17:51 • x 1 #16


Zitat von Senri:
Hallo,

hab jetzt wieder Panik, da ich mir selbst die Hoden abgetastet habe und am linken nun so dicke “Stränge“ und nen kleinen Knubbel ertastet habe. Beim Rechten ist nur ein kleiner Knubbel dran.

Bin nun langsam am verzweifeln, weil ständig etwas neues dazu kommt.


Ich bin sicher, dass das nichts ist, Senri.

Wenn da wirklich etwas wäre, was da nicht hingehört, wäre es dir schon viel früher aufgefallen.

Du bist jetzt einfach nur zu sehr auf diesen Bereich deines Körpers fixiert, weil die Gynäkologin geraten hat, Hoden, Prostata und Hormone checken zu lassen.

Ich finde, "Stränge" klingt ziemlich normal und harmlos.
Und wenn du in beiden Hoden kleine Knubbel ertastet hast, ist das bestimmt nicht pathologisch.

16.06.2017 18:08 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Senri
Hallo Leute,

mittlerweile war ich bei der Mammographie und beim Urologen.

Das Ergebnis der Mammographie war, dass es sich nur um vergrößerte Brustdrüsen handelt.
Beim Urologen kam nur heraus, dass der Nebenhoden vergrößert ist.(Warum oder Wieso wurde nicht nachgegangen.) Wegen den Hormonen oder sonst was habe ich noch keine Info (Wenn etwas im Blut ist, wird man mir Bescheid geben.Ist jetzt schon eine Woche her und ich weiss nicht wie lange so was braucht.)

Das war's erstmal soweit von meiner Angst über Brustkrebs.

Jetzt müsste ich mich nur noch um meine generelle Angst über Krankheiten und Krebs kümmern. Falls jemand einen Tipp hat wie man sich dabei helfen kann, immer her damit.

Bis bestimmt bald wieder

24.06.2017 20:47 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel