Pfeil rechts
2

Alena1311
Hallo ihr Lieben,

Ich bin total am verzweifeln, da ich einen Knoten in der Brust habe, der sich aber verschieben lässt. Meine Frauenärztin hat bereits einen sehr gründlichen Ultraschall gemacht und nichts feststellen können, auch keine Zyste oder so…Sie meinte ich könne es mal beobachten, aber sie meinte dass es wahrscheinlich Bindegewebe ist. Jetzt hat mir das keine Ruhe gelassen und ich habe morgen nochmal einen Termin bei einer anderen Frauenärztin. Ich schätze aber die Dame wird auch zu keinem anderen Ergebnis kommen. Ich bin 27 Jahre alt und habe einfach immer Angst, da meine Oma an Eierstockkrebs verstorben ist. Bislang ist sie einzige in der Familie mit einer Krebserkrankung gewesen. Ich denke, dass man mir morgen wahrscheinlich nichts anderes erzählen wird. Mammographie werde ich in meinem Alter wohl nicht bekommen, da ein Ultraschall bei dichtem Drüsengewebe und jungen Frauen wohl aussagekräftiger ist. Aber die Aussage man könne es mal beobachten macht mich wahnsinnig. Ich habe Angst, dass es doch was ist, was im Schall nicht sichtbar ist oder so…

Alena

02.04.2023 21:36 • 03.04.2023 #1


5 Antworten ↓


Vendetta1981
Warum zweifelst du denn an der Untersuchungsmethode? Die ist doch genau dafür da Klarheit zu schaffen. Krankheiten sind in der Regel nicht gemein und verstecken sich, wie es ihnen gerade beliebt. Das deine Ärztin sagt, dass man das mal beobachten kann, sagt doch nicht dass das was bösartiges sein muss. Es ist sehr wahrscheinlich ein Lipom oder Fibroadenom:

Zitat:
Lipome gehen vom Fettgewebe aus. Fibroadenome in der Brust entstehen aus Drüsen- und Bindegewebe und treten überwiegend bei jüngeren Frauen auf.

Solche Wucherungen tasten viele Frauen selbst: Lipome sind vergleichsweise weich. Fibroadenome fühlen sich derb und gummiartig an und lassen sich leicht verschieben. Die Haut der Brust ist fast nie mit der Geschwulst verwachsen.
Solche Neubildungen sind vermutlich sehr häufig. Da sie an sich nicht als Krankheit gelten und so gut wie nie Beschwerden machen, gibt es nur Schätzungen dazu, wie viele Frauen tatsächlich im Lauf ihres Lebens betroffen sind.

Wie wird abgeklärt, was hinter einem solchen Knoten steckt?

Bei den meisten Lipomen und Fibroadenomen kann der Frauenarzt schon vom Tastbefund oder anhand eines Ultraschallbildes eine vergleichsweise gute Einschätzung abgeben. Hinzu kommt: Insbesondere die Fibroadenome entwickeln sich überwiegend zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr, weil das Gewebe hormonabhängig ist. Man vermutet, dass ein Übergewicht an Östrogen im Vergleich zu Progesteron die Entstehung begünstigt. In diesem Alter ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich hinter einem Knoten in Wirklichkeit Brustkrebs verbirgt, sehr gering.

https://www.krebsinformationsdienst.de/...rungen.php

02.04.2023 23:03 • x 1 #2


A


Knoten in Brust

x 3


Butterfly-8539
Zitat von Alena1311:
Hallo ihr Lieben, Ich bin total am verzweifeln, da ich einen Knoten in der Brust habe, der sich aber verschieben lässt. Meine Frauenärztin hat bereits einen sehr gründlichen Ultraschall gemacht und nichts feststellen können, auch keine Zyste oder so…Sie meinte ich könne es mal beobachten, aber sie meinte dass ...

Hallo,

mir
Trigger

wurde mit ca. 23 Jahren auch der Satz vom Frauenarzt gesagt, da ich selber den Knoten ertastete. Zu der Zeit gab es in dieser Praxis noch keinen Ultraschall. Der Arzt meinte, es könnte eine Zyste in dem Alter sein, einfach beobachten. Damals war man anders drauf und machte sich nicht viele Gedanken, da man so abgelenkt mit anderen Dingen war. Somit verdrängte ich es und beobachtete es nicht. Nach ca. einem halben Jahr fiel mir das wieder ein und ich tastete. Es war tatsächlich weg. Eine Zyste wird es gewesen sein. Könnte mir vorstellen, das es in deinem Alter auch sowas ist.
Seit ca. 15 Jahren weiß ich, das ich Vorstufen habe Microkalk beidseitig. Ich sollte jährlich Mammo machen, bin aber seit 4 Jahren nicht mehr dort gewesen. Im Ultraschall der Frauenärztin wurde diesmal nichts krebsverdächtiges festgestellt. Ich gehe auch davon aus, das es so paßt.

Aber wenn es dir besser geht, dann hole eine Zweitmeinung ein. Wenn die Ärzte noch älteren Semesters sind, dann haben die schon ein gutes Fachwissen. Zu der Zeit waren die ganzen bildgebenden Verfahren noch nicht so angesagt, wie heute.

Glaube, du machst dir unnötig viele Gedanken und Kummer.
Es reicht, wenn du einmal wöchentlich ggf. ein Auge drauf wirfst, dazwischen aber auch zum abschalten kommst. Versuche das Gedankenkarusell zu unterbrechen und dich mit anderem zu befassen.

Wenn ich davon ausgehe, wieviele in meinem engesten Umfeld alle an Krebs, Infarkten, Schlaganfällen starben, dann müßte ich tägl. zu Ärzten rennen, denn selbst der Colesterin ist bei mir in schwindelerhöhten Ebenen. Ich müßte schon lange Senker nehmen, seit ca. 30 Jahren, doch siehe da, bisher ist alles an Gefäßen durchgängig. Auch da könnte ich mir ständig Panik machen, denn wirklich alle hatten mehrmals Infarkte. Da würde es um Sekunden gehen. Bei dir aber wäre es nicht so dringlich, deswegen mach dir keine Panik.

02.04.2023 23:05 • #3


M
@Vendetta1981 zur Sicherheit sollte man die aber biopsieren lassen, auch für sein eigenes Gewissen.
Bei mir war es auch so, ich hatte den knoten ertastet ..
Ultraschall war sehr aussagekräftig „sicher fibroadenom“
Sollte ihn aber zur Sicherheit biopsieren lassen (machen die sogar bei uns in der Praxis )
Eine Woche später hatte ich schon der Ergebnis und hätte es aus rausnehmen lassen können wenn ich es gewollt hätte

02.04.2023 23:21 • #4


Vendetta1981
Zitat von Mollil:
zur Sicherheit sollte man die aber biopsieren lassen, auch für sein eigenes Gewissen.

Kann man machen. Mir gings nur darum, darauf hinzuweisen, dass es viel wahrscheinlichere Ursachen gibt, als Brustkrebs.

03.04.2023 00:56 • x 1 #5


Alena1311
Hallo ihr lieben, ich war jetzt heute nochmal bei einer Frauenärztin. Sie hat es getastet und war sich ziemlich sicher, dass da Drüse ist. Daraufhin hat sie nochmal einen Ultraschall gemacht und nur ein gesunde Brust gesehen. Es schien zu als wäre sie sich zu 100 Prozent sicher. Schon alleine durch die Tastuntersuchung war sie sich sicher und schien etwas genervt, weshalb ich wegen so etwas komme. Aber der knoten ist halt trotzdem da, woher soll ich wissen, dass das anscheinend normal ist ….

03.04.2023 11:02 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel