Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

ich mache momentan eine schwere Zeit durch, da mein Vater an Krebs erkrankt ist. Ich pendel momentan fast jede Woche 500 Kilometer einfach durch Deutschland. Gestern kam ich nach einer langen Zugfahrt nach Hause, wollte mich einfach mal drei Tage in der eigenen Wohnung erholen, Alltag haben, bis ich wieder hinfahre.

Schon beim Reinkommen roch es sehr komisch. Ich war fünf Tage weg. Dann der Schock: ich fand einen riesen Wasserschaden vor, vermutlich von den Heizungsrohren der Wohnung über mir. Die halbe Decke und eine Wand sind durchweicht. Im Bad war alles durchweicht, es lief die Heizungsrohre herunter...

Ich war kurz davor hysterisch zu werden.

Meine größte Angst/Phobie ist die vor Schimmel. Auf Lebensmitteln, in der Wohnung... Ich beobachte schon jedes Eckchen an der Badewanne akribisch. Jetzt DAS! Ich habe Panik, möchte am liebsten garnicht mehr in die Wohnung (bin momentan aber natürlich da...wie geht es auch anders).
Habe meine Sachen gepackt und bin zu einer Freundin zum übernachten gefahren. Jetzt sind die ersten Handwerker gekommen. Das das wird eine größere Sache. Momentan läuft es wenigstens nicht mehr. Hier herrschten mind. 2-3 Tage 70% Luftfeuchtigkeit und 25 Grad (hatte Heizung leicht angelassen, es hat sich alles so gestaut durdch die Feuchtigkeit...

Ich werd verrückt! Weiß jemand wie gefährlich es ist, diese Luft einzuatmen? Ich sehe auf der Wand noch keinen Schimmel, nur riesige Stockflecken natürlich. Es riecht nach "Farbe", es ist eine freie Wand mit Rauhfasertapeten. Die Wand scheint oberflächlich momentan halbwegs wieder getrocknet zu sein. Vermutlich muss aber renoviert werden und alles professionell getrocknet... Dabei bin ich doch kaum da momentan! Das hat mir grade noch gefehlt!

Ich habe so Schiss! Kann ich hier überhaupt schlafen in nächster Zeit?! Wie gefährlich ist das?! Ich habe eine Ein-Zimmer-Wohnung, also null Chance irgendwohin auszuweichen.

Erst die Sorgen um meinen Vater, jetzt ist noch meine Wohnung "unbewohnbar"...ich dreh am Rad!

26.03.2013 11:49 • 26.03.2013 #1


4 Antworten ↓


Schlaflose
Das Ganze ist natürlich äußerst ärgerlich, aber Angst um deine Gesundheit brauchst du nicht zu haben. Mir war vor ca. 20 Jahren etwas Ähnliches passiert. Da war ein winziger Riss in einem Abflussrohr von meiner Vermieterin obendrüber und die ganze Wand von meinem Schlafzimmer wurde wässrig. Gemerkt habe ich es erst Wochen später, weil da eine Schrankwand davorstand. Erst als der Schimmel durch die Hinterwand des Schrankes nach innen gewachsen ist, habe ich es gemerkt. D.h. ich habe wochenlang mit dem Schimmel gelebt und mir ist gesundheitlich überhaupt nichts passiert.
Wenn deine Wohnung professionell getrocknet und renoviert wird, hast du nichts zu befürchten.

26.03.2013 17:33 • #2



Angst in der Wohnung und Luft zu atmen

x 3


Danke für deine Beruhigung. Ich hab trotzdem Angst.

Die Hausverwaltung macht erstmal nix...da ist Osterurlaubszeit . Ich hab jetzt wenigstens mal die feuchten Tapeten abgemacht, damit das Mauerwerk darunter trocknen kann. Es stinkt nach Taptenkleber und feuchter Wand...nicht wirklich ein Wohlfühlklima ( Ich übernachte bis Montag auswärtig, dann muss ich hier aber wieder schlafen.
Erst nach Ostern kann jemand zum "streichen" kommen. Die sind lustig, hier muss renoviert werden, insgesamt sind knapp vier Bahnen Tapeten ab...

26.03.2013 17:47 • #3


Ich habe auch vor über zehn Jahren in einer Wohnung für 2 Jahre gewohnt, in der nach und nach immer mehr Schimmel auftrat. Am Ende war diese Kellerwohnung derart wässrig, dass wenn ich eine Packung Salz in die Küche gestellt habe, diese am Ende aufgequollen war. Dem Vermieter war das egal und dann bin ich letzten Endes ausgezogen. Und ich habe gesundheitlich nicht außergewöhnliches festgestellt. Daher denke ich, dass du beruhigt sein kannst. Gerade wenn der Wasserschaden so frisch ist, kann es ja noch gar nicht schimmeln. Und du meinst ja auch, dass die Handwerker schon vor Ort sind, die werden das dann regeln.

26.03.2013 17:49 • #4


Schlaflose
Zitat von little_mermaid:
Erst nach Ostern kann jemand zum "streichen" kommen. Die sind lustig, hier muss renoviert werden, insgesamt sind knapp vier Bahnen Tapeten ab...


Das ist auch sinnvoll, weil die Wand erst ganz trocken sein muss, bevor neu tapeziert wird, sonst geht die Tapete ja gleich wieder ab. Wenn kein Wassernachschub mehr kommt und die Heizung an ist, müsste die Schimmelbildung gestoppt sein. Aber immer regelmäßig auch lüften!

26.03.2013 18:18 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier