Pfeil rechts

Opa75
Guten Abend!
Schon seit einiger Zeit frage ich mich, was ich aktiv gegen Alzheimer tun kann. So viele Menschen erkranken jährlich daran und irgendwie, laut Internet, scheinen die Forschungen keine neuartigen Ergebnisse bieten. Ich habe natürlich auch Angst, dass ich selber an Alzheimer erkranke, aber wer nicht? Deswegen möchte ich aktiv meine Gesundheit beeinflussen und gegen Alzheimer vorgehen. Klingt naiv, ich weiß, aber hoffen darf man doch oder? Jetzt möchte ich gerne von Euch erfahren, was es für hilfreiche Tipps und Gesundheitsratschläge gibt, um meine Gesundheit zu verbessern sowie dem Alzheimer vorzubeugen? Gibt es da etwas, was ich wirklich aktiv gegen die Krankheit tun kann oder ist es nur ein Wunschdenken von mir?

Freue mich auf Eure Antworten!

09.06.2016 17:42 • 20.06.2016 #1


8 Antworten ↓


Huhu ich hab mal von den 4 säulen der vorbeugung gelesen. Das sind ernährung, bewegung, soziales leben und geistige aktivität. Kenn mich mit dem thema leider gar nicht aus aber du findest im internet gute und vorallem positive seiten zur vorbeugung einen gesunden lifestyle zu führen kann uns vor so manch einer krankheit bewahren. Ob man da genetisch vorbelastet ist, und ob man das testen kann weiss ich nicht:/

09.06.2016 18:00 • #2



Angst davor Krank zu werden

x 3


Phänomen
hi opa75. du bist so alt, wie es dein name suggeriert?

zum thema vorbeugung kann ich auch nur so viel wie meine vorposterin erzählen, allerdings habe ich ein eigenes "beispiel" in meiner familie. mein opa wird dieses jahr 83 und ist seit circa 7 jahren als alzheimer erkrankt. er ist jetzt an einem punkt, wo es aufgrund seiner körperlichen verfassung (kann seeeehr langsam laufen, nimmt rapide ab) sehr kompliziert wird.
enge verwandte erkennt er noch, sein gewohntes umfeld auch. normale konversationen sind eher schwierig, kurze sätze und fragen gehen noch. sein lachen hat er sich bis jetzt ebenso beibehalten.
ich finde, 7 jahre sind eine lange zeit und ich bin fasziniert, dass er noch mit meiner oma (sie kümmert sich rührend um ihn.) zusammenlebt und den alltag, so gut es geht, meistert.

ich hoffe, das kann dir ein wenig mut machen.

09.06.2016 22:25 • #3


Schlaflose
Zum Teil ist es leider genetisch bedingt. Da kann man mit Vorbeugung nicht viel machen.

Wenn du schon 75 und noch keine Anzeichen hast bist, ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass du an Alzheimer erkrankst. Das setzt meistens schon viel früher ein. Was du bekommen könntest, ist die "normale" Altersdemenz.

10.06.2016 17:22 • #4


Zitat von Schlaflose:
Wenn du schon 75 und noch keine Anzeichen hast bist
die zahl 75 bezieht sich auf sein jahrgang im profil steht dass er 41 jahre alt ist

11.06.2016 06:59 • #5


Schlaflose
Mit 41 schon Opa

11.06.2016 08:03 • #6


DamageCase
Guten Tag!
Alzheimer ist eine Hirnerkrankung, bei der Hirnzellen absterben. Abgestorbene Hirnzellen sind nicht zu regenerieren, was bedeutet, dass die Krankheit nicht heilbar ist. Dies ist das Dramatische an der Krankheit, weil dadurch die Symptome immer schlechter werden.

Fälschlicherweise meinen viele, das Demenz und Alzheimer zwei verschiedene Krankheiten seien, aber das ist nicht richtig. Wusstest Du, dass Demenz nur ein Symptom der Alzheimererkrankung darstellt? Das war mir, bis ich mich vor Kurzem eingelesen habe, nämlich selber nicht bewusst!

Es ist unterschiedlich, ob das Kurzzeitgedächtnis oder direkt das Langzeitgedächtnis angegriffen ist. Die Krankheit selber entsteht in den vorderen Stirnlappen. Hinzu kommt, dass neben der Demenz auch ein verwirrter Eindruck entsteht. Nicht zu vergessen, dass meist ältere Damen und Herren betroffen sind, wie Du auch.

Wie bereits angekündigt, gibt es keine Heilung. Es gibt jedoch Medikamente, die dabei helfen, die Symptome und die Schwere derer zu lindern. Das mag nicht viel sein, aber Patienten und Freunde/Verwandte, die das sehen müssen, werden dankbar sein.

Ich hoffe, dass ich Dir etwas helfen konnte!

12.06.2016 12:50 • #7


DamageCase
Zitat von Schlaflose:
Mit 41 schon Opa


Das ist doch Ok mit 41 Opa. Finde ich nicht Verkehrt

12.06.2016 12:52 • #8


Opa75
Hi Leute,
ihr wisst doch, dass man nur so alt ist, wie man sich fühlt. Mal bin ich der Opa und mal der Jungspund!
Ich danke Euch erst einmal für Eure Antworten, da waren wirklich tolle Hilfestellungen oder Informationen zu finden. Damit habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet, aber ich bin wirklich begeistert. Danke dafür!

Ich habe mich jetzt mehrfach auf verschiedenen Seiten durchgelesen. Unter anderem auch auf expressdoktor.com/alzheimer-medikamente/ und konnte feststellen, dass Alzheimer wirklich nicht heilbar ist, sondern Symptome nur zu lindern sind. Schade!

Trotzdem sind Eure Infos sowie die der Seite hier, sehr gut und verständlich. Möchte mich daher für Eure Infos bedanken.

Viele Grüße

20.06.2016 20:53 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel