Pfeil rechts

ich bin jetzt zum 2 mal mutter geworden,bei meiner grossen hatte ich nie probleme jetzt meine kleine sie ist 7 monate alt hab iständig angst das sie was hat oder bekommen könnte.
wenn sie erbricht zb ist das ein weltuntergang für mich.....

25.10.2012 18:54 • 12.07.2020 #1


10 Antworten ↓


So geht's mir auch. Das ist so schrecklich. Als sie geboren ist habe ich komplett übertrieben. Ich habe dieses Angel Care gekauft um die Atmung zu kontrollieren, alvi Schlafsäcke usw. Ich sass jede Woche beim Arzt. Und ich habe immernoch Angst bei jedem kleinen Husten oder sonst was.

25.10.2012 22:12 • #2



Angst das meine tochter was hat

x 3


Zitat von Juliachen85:
So geht's mir auch. Das ist so schrecklich. Als sie geboren ist habe ich komplett übertrieben. Ich habe dieses Angel Care gekauft um die Atmung zu kontrollieren, alvi Schlafsäcke usw. Ich sass jede Woche beim Arzt. Und ich habe immernoch Angst bei jedem kleinen Husten oder sonst was.
ja das kenne ich schrecklich ist das:-( es beschwert sehr den alltg,ist das bei dir auch so?

28.10.2012 18:49 • #3


Peppermint
Dann solltest ihr aber aufpassen das die Kinder nicht mit euren Ängsten gross werden ....sonstbesteht die Gefahr das sie später auch Ängste bekommen

28.10.2012 18:52 • #4


es ist nicht mehr so schlimm. aber bis zum 1.lebensjahr war es krankhaft. mein arzt hat mir seine privat nummer gegeben und hat gesagt ich kann ihn tag und nacht anrufen wenn ich sorgen habe.
jetzt geht es. letztes jahr war es ganz krass. sie lag im krankenhaus mit dem novovirus und ich ausgetrocknet. sie lag 8 tage im bett, hat nicht geredet und nur die wand angeguckt. als der novovirus überstanden war ´hatte sie ne lungenenzündung und eine woche lang nur fieber. immer 40 grad. ich war so verzweifelt weil das fieber nicht runter ging. die ärzte haben mir versichert dass sie nichts lebensbedrohloches hat.
sie war so traumatisiert und hat richtige weinanfälle bekommen wenn die tür aufging und die schwester da stand. nachts musste sie beatmet werden, weil der sauerstoff im blut zu gering war und kaum luft bekommen hat. das war wirklich die schrecklichste zeit meines lebens. am 8. tag bekam ich selber magen darm und war mir fast sicher dass es meiner maus zuhause besser geht. also habe ich die klinik verlassen. das hat der dummen ärztin garnicht gepasst. sie sagte dasss ihre blutwerte sehr schlecht sind und die weissen blutkörperchen zu hoch sind. ich dachte sofort an leukämie und habe sie auch gefragt. sie sagte dass es sein kann und wir es beobachten müssten. dieser moment riss mir den boden unter den füßen weg.
aber zum glück hat mein arzt sofort gesagt dass das ganz normal ist bei einem virus.
jetzt kommen die ängste nur noch wenn ich was schlimmes höre. vor kurzem waren wir essen und da lagen flyer von einer leukämie kranken die einen spender sucht. da kamen diese ängste wieder hoch.
aber ich vertraue so sehr darauf dass nichts passiert.

28.10.2012 19:48 • #5


Zitat von denisemia:
ich bin jetzt zum 2 mal mutter geworden,bei meiner grossen hatte ich nie probleme jetzt meine kleine sie ist 7 monate alt hab iständig angst das sie was hat oder bekommen könnte.
wenn sie erbricht zb ist das ein weltuntergang für mich.....


Hallo,

mir geht es ähnlich.
Ich habe vor kurzem mein zweites Kind bekommen. Habe seit dem auch dauernd Sorgen und Befürchtungen er könnte
krank sein, krank werden ....
Mein Sohn hat vor 4 Wochen aufgrund einer leichten Hüftdysplasie eine Spreizschiene bekommen. Da ist für mich auch eine Welt zusammengebrochen...Von zu engem Sitz der Schiene über bevorstehenden OPs bis hin zu Hüftkopfnekrose (ich bin auch immer wieder so doof und lese alle möglichen Seiten im Internet) habe ich alles in Gedanken schon durchgemacht.
Das ist sehr anstregend....vor allem da die erste Zeit mit einem kleine Baby nicht gerade immer einfach und entspannend ist.
Bei meinem ersten Kind (8 Jahre alt) war alles anders. Da war ich noch ohne Sorgen...
Vor etwa 2 Jahren fing das bei mir an. Ich hatte es dann durch Therapie wieder ganz gut im Griff. Doch seit der Kleine da ist , ist es wieder viel schlimmer geworden.
Ich hoffe, das es wieder besser wird mit der Zeit...

30.10.2012 09:12 • #6


bei mir genauso. bei meinen 2 anderen kindern (7 und 9)
HATTE ICH DIESE SORGEN AUCH ÜBERHAUPT NICHT

30.10.2012 10:52 • #7


Kenne das das mansich immer sorgen macht. Werde verrückt wenn ein lieber Mensch krank ist. Bei mir ist es mir total egal
Bin auch immer in anspannung ob nicht was sein könnte. Das geht völlig an die nerven und macht mich total nervös und fertig

30.10.2012 13:03 • #8


12.07.2020 22:01 • #9


Catharina
Vielleicht Wachstumsschmerzen?
Meine Freundin war sogar deshalb mit ihrer Tochter im Krankenhaus 2 Tage, weil sie nicht mehr gelaufen ist vor Schmerz.
Raus kam nichts außer Wachstumsschmerz.

12.07.2020 22:04 • x 1 #10


Zitat von Catharina:
Vielleicht Wachstumsschmerzen?Meine Freundin war sogar deshalb mit ihrer Tochter im Krankenhaus 2 Tage, weil sie nicht mehr gelaufen ist vor Schmerz.Raus kam nichts außer Wachstumsschmerz.


Daran hab ich gar nicht gedacht, weil es ihr so weh tut das sie nicht richtig laufen kann.
Aber wenn das auch solche Ausmaße haben kann , dann könnte es das natürlich auch sein.

12.07.2020 22:06 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier