Pfeil rechts

G
Hallo Leute,

bin neu hier und wollte auch mal was fragen.

Ist hier noch irgend ne andere Mutter oder ein Vater unterwegens, der mir einen Tip geben kann?

Ich habe totale Angst davor, mit unserer kleinen Maus alleine vor die Tür zu gehen. Habe mir schon ein paar Strategien zurechtgelegt, z.B. dass ich daheim immer so angezogen bin, dass ich nhur Jacke und Schuhe brauche, und dann gleich raus gehen kann.

Habe auch gemerkt, dass ich alles total spontan machen muss, sonst grübele ich vorher zuviel darüber nach.

Habe mich praktisch selber in unserer Wohnung gefangen, da ich mich auch nicht mehr traue ins 30km entfernte Marburg zu fahren.

In zwei Wochen ziehen wir wieder näher nach Marburg und ich hoffe, dass ich mich dann wieder traue. Denke aber jetzt schon darüber nach.

Kann das Grübeln einfach nicht lassen. Habe gelesen, dass man einen Gedanken zuende denken muss, damit man ihn abschließen kann. Habe aber komischerweise trotz Grübeln Angst davor, mich direkt auf einen Gedanken zu konzentrieren. Mein Kind könnte ja in diesem Moment etwas wollen oder brauchen.

Beschissene Situation find ich

05.04.2009 17:10 • 17.05.2009 #1


11 Antworten ↓


C
Hi Garfield,
bist du denn schon mal bei deinem Hausarzt, oder besser noch, bei einem Therapeuten gewesen? Hier im Forum gibt es ganz tolle Links und Videos. Schau da doch schon mal durch.
Liebe Grüsse
Iris

05.04.2009 17:12 • #2


A


Angst mnit meiner Tochter rauszugehen

x 3


G
ja, hab ich alles schon hinter mir. War 2006 mal stationär deswegen.

Mit mir alleine komm ich ja ganz gut klar. Nur mit meiner Tochter zusammen, dass is mein Problem.

meine m
Mutter hat gesagt, dass ich gelerntz habe, alleine mit der Angst umzugehen und jetzt müsste ich halt lernen, mit der Angst UND meinem Kind umzugehen. Sowas sagt sich immer so leicht.

Nehme auch seit 2 Wochen wieder meine Medis. Hatte ich während der Schwangerschaft absetzen müssen.

05.04.2009 17:15 • #3


C
Was bekommst du denn als Medi?

05.04.2009 17:17 • #4


G
10mg cipralex und dann noch 16 Tropfen trimipramin, damit ich nachts besser schlafen kann und nicht so oft aufwache und grübele.

05.04.2009 17:21 • #5


Schmetterling1968
Hallo Garfield. Dieses Problem habe ich leider auch. Schon seit Jahren. Und ich bekomme ich leider nicht in den Griff.

Weil - meine Gedanke ist dann der: passiert mir alleine was, ist das schon schlimm genug. Aber Spielchen mit dem Kind hinten drin...?? Das geht dann irgendwie garnicht.

Mal war keine Kleine plötzlich krank - ich sollte sie unbedingt und sofort ins Krankenhaus fahren. 25 Kilometer. ICH.... und mein Kind... im Auto....
Meine Güte - und die Angst um mein Kind...

Und weißte was - die Fahrt über war ich so konzentriert - dass ich keine Zeit für Angst hatte.....

Sowas idiotisches. Sowas nerviges - blödes - aaaaaaaaaahhhhhhhh

Manno - alles nur Gedanken. NUR blöde Gedanken

Und doch so schwer zu handeln.....

11.04.2009 20:41 • #6


L
Hallo Garfield!
Ich kenne das auch nur zu gut.Hat bei mir sicher zwei Jahre gedauert,war echt schlimm.Dachte mir immer wenn ich beim Autofahren umkippe und einen Unfall baue, sitzt auch mein Kind im Auto.
Hab überhaupt eine lange Phase gehabt wo ich nichts mehr allein konnte.Nur wenn ich vorher eine Beruhigungstablette geschluckt habe, gings irgendwie da hab ich mein Kind aber auch nicht mitgenommen weil wenn man so beduselt durch die Gegend fährt ist das ja auch nicht gerade ungefährlich.
Ist aber wieder vergangen, jetzt nehme ich keine Medis mehr, hab nur meine ganze Einstellung zum Leben überdacht und tue endlich das was mir gut tut und nicht das was andere von mir erwarten.
Alles Gute!Lela

12.04.2009 15:43 • #7


G
Hallo Lela, Hallo Schmetterling 1968,

vielen Dank für Eure Antworten. So blöd sich das anhört, es tut sehr gut zu wissen, dass man mit diesem Problem nicht alleine steht.

Das einzig blöde sind ja einfach nur die Gedanken. Wenn ich plane, dann ist es am schlimmsten. Dann mach ich mir Tage vorher schon nen Kopf. Morgen z.B. haben wir den U4 Termin in Marburg und das heißt, ich muss 30km mit unserer Maus fahren. Aber eigentlich nur heim, weil mein Menne arbeitet dort und wir fahren zusammen hin. Aber trotzdem hab ich dann ja noch den Rückweg und in der SChleife häng ich heute.

Wenn ich spontan was mache, dann klappt es, weil dann hatte ich ja auch keine große Zeit darüber nachzudenken. Was ein Sch....!

14.04.2009 09:23 • #8


F
ich traue mich auch kaum mit kind raus weil ich angst hab es passiert was und kind steht da dann allein oder im auto..ohjeeeee möcht garnicht dran denken !

14.04.2009 19:55 • #9


G
Das ist ja genau das Ding. Wir machen uns viel zu viele Gedanken. Meine Therapeutin hat das ganze bei meiner letzten Sitzung mal echt überspitzt und zu mir gesagt, dann färhste halt rechts ran und bleibst mitten auf der Landstraße oder auf dem Seitenstreifen an der Autobahn stehen. Und was ist daran so schlimm? Genau, dass was die anderen von einem Denken könnten.

Kennt Ihr das auch? Was andere Denken scheint für mich wahnsinnig wichtig zu sein. Das ist absolutes Neuland für mich. Hab bisher immer gedacht, was andere Denken is mir doch egal. Pustekuchen. Anscheinend ist das für mich zur Zeit extrem wichtig.

Aber man beommt als junge Mama ja auch immer so saublöde Ratschläge von allen Seiten. Was hab ich schon alles gehört. Besonders in der Schwangerschaft. Dass man ab dem 8. Monat auch nicht mehr als Beifahrer mit im Auto fahren darf. Und wie kommt man dann bitteschön zu den Vorsorgeterminen oder noch schlimmer ins Krabkenhaus zur Entbindung? Darüber hat sich meine tolle Frau Schwiegermutter natürlich keine Gedanken gemacht. Ich kann solche Aussagen echt nicht gebrauchen, weil ein kleiner blöder Teil von mir denkt trotzdem darüber nach, auch wenn ich weiß, dass das alles nur blanker Mist war.

14.04.2009 20:55 • #10


F
mich intressiert kein bisschen was andere über mich denken,in dem moment zählt nur ...hoffen das alles gut geht

14.04.2009 21:42 • #11


Schmetterling1968
Hallo Garfield
Versuche grad meinen Lebensstil zu überdenken - also eigentlich eher meine Gedanken. Zwei Bücher finde ich da grad total hilfreich

- die 10 Geheinmisse des Glücks
- Glück (ist orange farben wenn der Einband weg ist)

Da steht dann zB auch drin Gedanken haben keine Arme, keine Beine. Trotzdem lassen wir uns von ihnen gefangen nehmen
Also wirklich - da dachte ich mich dann schon - STIMMT - was lasse ich mir da von meinen Gedanken alles aufbürden

17.05.2009 21:03 • #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky