Pfeil rechts
1

Hallo ihr Lieben,

Eine lange Zeit ging es mir besser, nun jedoch habe ich erneut starke Angst . Angst, dass ich eine arterien Verengung in Hals haben könnte. Je nachdem wie ich meinen Kopf bewege oder auf meinen Hals mit der Hand drücke, höre ich meinen puls quitschen. Ich war natürlich damit bei meiner Ärztin, in der Hoffnung einer ultraschalluntersuchung. Sie jedoch ist der meinung, aufgrund meines Profils wäre sie sich sicher dass ich soetwas nicht haben könne und würde dahingehend keine Untersuchung veranlassen. Sie überwies mich zu einem hno, da ich auch nach dem schlucken wie ein klack geräusch auf der linken seite höre. Dort kann man manchmal auch fühlen dass noch etwas nachrutscht wenn ich schlucke(ein schildrüsenultraschall hatte nichts ergeben, dachte erst es käme daher) ich solle das mit dem Ohr Geräusch dort auch ansprechen. Auch dieser Arzt konnte zu beidem nicht viel sagen, er bemerkte nur das ich an der hws Probleme habe und meine linke Seite extrem verspannt sei. Ich solle Übungen machen und vielleicht mal zu einem chiropraktiker gehen. Ich habe nur noch Angst und weiss nicht mehr was ich machen soll. Von jedem Arzt höre ich, dass es unwahrscheinlich ist, dass es was schlimmes wäre, aber keiner macht anständige Tests. Mir macht das sooo Angst. Hat noch jemand so Geräusche mal? Jeden den ich Frage sagt, er kenne das nicht, also muss es was schlimmes sein.mein tinitus ist aktuell auchlauter, was mich ebenso zusätzlich belastet

25.02.2021 20:19 • 01.03.2021 #1


11 Antworten ↓


Susann2543
Die Öhren und die Nase sind durch eine Röhre verbunden,man nennt diese Verbindung die Eustach`sche Röhre.Da sammelt sich oft Schleim,vorallem bei Schnupfen und machmal fühlen sich die Ohren an wie mit Watte vollgestopft.Kennst Du das?
Wenn der Schleim in dieser Röhre in Bewegung gerät gibt es allerdings manchmal auch ein sehr unangenehmes Qietschen im Ohr,ich erschrecke mich da immer richtig.Beom Schlucken und beim Schneuzen vorallem.Mit schleimlösenden Mitteln wie Gelomyrtol oder diesen Sprudeltabletten,Name habe ich vergessen,und viel trinken kann man die Nase,NHs und diese Röhre frei kriegen.
Kuhmilch ist zb dafür bekannt,dass sie bei einigen Leuten die oberen Luftwege verschleimt,Staub,Zig. etc.
Das könntest Du versuchen.
Und sonst glaub dem Doktor doch erstmal,besorg Dir eine Rotlichlampe f.d.Nacken und mache ein bisschen Sport.Das hilft der Psyche extrem (Forenthread;Bewegen gegen die Angst-auf gehts!) und ist wirklich gut gegen die Muskelschmerzen!
Wenn das nach 4 Wochen nichts bringt kannst Du viel aussichtsreicher bei den Docs auf weitere Untersuchungen bestehen.Wenn die verkrampften Muskeln im Hals irgendwas blockieren kann das wirklich knacken.
Das ist aber wirklich nicht schlimm! Und es hilft der Seele immer,mit etwas anderem beschäftigt zusein

25.02.2021 20:44 • #2



Angst Arterienverengung Hals / quietschendes Pulsgeräusch

x 3


Danke für deine Antwort. Ich bin nicht verschnupft oder sonstiges. Eine andere Ärztin ging auch mit einem Schlauch von der nase bis in den Hals. Innerlich war alles Top. Das pulsierende qutischen habe ich schon länger, hatte mir zuvor nichts bei gedacht. Nun tritt es häufiger auf. Es ist je nachdem wie ich den Kopf bewegen oder wenn ich mit meinem Fingern an der Ader praktisch rum drücke, dass ich den puls dann im ohr qutischen höre. Da dies auf der anderen Seite nicht der Fall ist, gehe ich starke von einer Verengung der arterien aus, was mir unheimlich Angst bereitet das macht mich wahnsinnig. Sport mache ich in der Regel das hatte ich nur die letzten paar Wochen etwas vernachlässigt, durch die angst

25.02.2021 20:49 • #3


Susann2543
Ja,das kann aber tatsächlich von verkrampfter Muskulatur kommen.Da hat der Doc recht.
Gibt es Arterioskerose in Eurer Familie? Rauchst Du? Bist Du übergewichtig? Wenn das alles nicht zutrifft und Du unter 50 bist musst Du dir wirklich keine Sorgen machen.

25.02.2021 20:55 • #4


Ich rauche nicht, hatte zwar an die 4 Jahre etwas mehr Gewicht bin aber wieder normalgewichtig. Ich ernähre mich größtenteils auch gesund und bin 28. Mein Vater hatte z.b einen infarkt. Aber der raucht seit unzähligen Jahren leider. Das Geräusch macht mich einfach fertig

25.02.2021 21:02 • #5


Susann2543
Ja,verstehe ich.Da hilft nur,die aufgezeigten Möglichkeiten abarbeiten.Vorher bewegen die Ärzte sich warscheinlich nicht und mehr kann man da auch garnicht raten. Versuchs mal! Nur Mut!

25.02.2021 21:08 • #6


Susann2543
https://www.qimeda.de/lexikon/untersuch...onographie
Man kann das auch privat machen lassen.Andere Sonos liegen angeblich bei ca 110 Euro,was die kostet müsstest Du fragen,steht da nicht.
Aber das ist Dein gutes Recht und ich kann den Wunsch verstehen.Kann man ja auch ansparen wenn man will.

25.02.2021 21:16 • #7


Mein HNO hatte mir noch einen Gang zum chiropraktriker empfohlen, denn man leider meist selber zahlen muss. Ich kann mir einfach nicht vorstellen dass es nichts schlimmes ist.

25.02.2021 21:18 • #8


Susann2543
Manche Leute haben sich schon gute Dienste damit geleistet ,diese Gefühle ernst zunehmen.
Ich würde vorher alles andere versuchen und das Gefühl, dass es ja nur schlimm sein kann sehr ernsthaft hinterfragen vorallem bei bekannter Angsterkrankung.Aber in diese Entscheidung darf einem keiner reinreden .Kann ja auch was dran sein.
Das Schlimmste,was Dir passieren kann ist,dass Du ohne Ergebnis einen Haufen Geld verlierst.

27.02.2021 12:39 • #9


Ich habe mir nun gestern einen Termin gemacht, um das überprüfen zu lassen. ich hab das Problem mit dem Geräusch ja schon länger und genug abgewartet. Wegen den Kosten konnte mir der Arzt nichts sagen, der meinte nur wir machen das schon. Was auch immer der damit meinte Termin ist leider erst in einem Monat.

27.02.2021 13:10 • #10


moo
Ein guter Master Of Chiropractic untersucht und justiert wenn nötig Deine HWS.
Kostet je nach Therapeuten 50-150 Euro. Das würde ich investieren.

28.02.2021 14:53 • #11


Habe mir auch überlegt das in Angriff zu nehmen, da meine hws öfter Probleme macht und einiges an Physio nicht geholfen hat

01.03.2021 20:04 • x 1 #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel