Pfeil rechts
2

Liebe Gleichgesinnte,
Ich muss das jetzt Euch allen sagen, wenn es manche von euch hilft oder Mut macht, bin ich schon froh....
7 Monate redete ich mir ein ich habe Lungenkrebs....ich muss mich verabschieden von meinen Lieben von meiner Tochter, von allem was mir so viel bedeutet....
Symptome:
Stechen im oberen Rücken, Husten ( wurde von mir täglich auf blut untersucht- eckig wenn ich nachdenke)', stechen entlang den Rippen, Druck unter den Rippenbogen mal rechts mal links, Kurzatmigkeit, Herzrasen, kalte Schweishände, Stechen auf der WS So bohrend jede Nacht, Schlafstörungen, Räusperzwang, Kloß im Hals.Atemaussetzer in der Nacht, Zittern, Rasseln beim Atmen, Blutgeschmack im Mund....usw...
So vor lauter Angst vorm Lungenarzt hab ich alles andere gemacht, Yoga, Cranio Sakrale, Psychologen, Pregalabin, Chiropraktiker, Pysiotherapie alles hat nicht geholfen....ich gab unsummen ausgegeben....um endlich Schmerzfrei zu sein....ich versuchte sogar meine Nikotin sucht zu beenden, obwohl ich dachte es bringt jetzt e nichts mehr.
Ich habe 7 Monaten meines Lebens damit verbracht mich von meinem Leben zu verabschieden....ich dachte bei allem was ich tat es wird das letzte mal sein das ich es tue....es werden die letzten Weihnachten mit meiner Familie sein usw.... ich war davon überzeugt das ich bald sterbe...
Ich war gelähmt und konnte an nichts mehr Freude finden, ich weinte wenn ich mein Kind oder meinen Mann ansah....denn ich werde sie nicht mehr lange haben... wie wird es ohne mich sein....werden sie es schaffen?
Also alles was dazu gehört....wenn man sich einbildet das Leben ist nun vorbei!
Nun ja ich will nicht von Heilung sprechen aber ich war heute beim Lungenfacharzt und es ist kein Krebs...es ist nichts...
Ich will euch nur eines damit sagen.... was Angst aus einem Macht....was die Psyche einem antut...wir alle haben ein Problem das mit einem Arzttermin nicht gelöst ist.... das ist mir klar, aber ich will euch nur sagen da es die Psyche ist die uns daran hindert das.Leben zu Leben.... ich will nicht mehr googeln, ich will keine Angst mehr haben und ich werde diese Störung besiegen und das Leben feiern.
An alle die mich verstehen: Wir schaffen es! Unsere Psyche will uns etwas.gutes und letzten Endes landen wir alle in einer Kiste....also lasst uns doch mit einem Lächeln da drin landen......
Jeden Gott verdammten Tag will es versuchen!

13.01.2017 11:45 • 13.01.2017 x 1 #1


6 Antworten ↓


Nine2014bln
Sehr schön geschrieben!Ich erkenne mich in fast allem wieder was du schreibst!

Was wurde denn beim Lungenarzt gemacht bei dir?

Wie gehts nun weiter?Sind deine Beschwerden dauerhaft?

13.01.2017 12:28 • x 1 #2



An alle die vor Angst vor dem Leben haben

x 3


Zitat von Nine2014bln:
Sehr schön geschrieben!Ich erkenne mich in fast allem wieder was du schreibst!

Was wurde denn beim Lungenarzt gemacht bei dir?

Wie gehts nun weiter?Sind deine Beschwerden dauerhaft?


Ein Röntgen, Blutgas analyse, Lunkenfunktionstest,..... alles o.b. und der Arzt war sehr zufrieden.
Ja meine Rückenprobleme und das Stechen., die nassen Hände, das Herzrasen,.der hohe Puls sind eigentlich immer da.... mal schauen was ich jetzt dagegen unternehmen kann ))

Warst du schon beim Arzt?

13.01.2017 12:37 • #3


XandiR,
Das freut mich sehr.. Ich kenne das nur zu gut und ich wünsche dir, dass diese fröhlichen Gedanken lange lange anhalten!
Ich selbst bin 24 und habe gefühlt auch alles. Ich habe es endlich geschafft, vor 9 Monaten mit dem rauchen aufzuhören..Trotzdem denke ich manchmal, dass es schon zu Spät war.
Ich merke aber oft, dass viele Beschwerden einfach psychisch sind. Wenn ich nicht dran denke, dann geht's mir auch gut.

Ich habe Montag einen Termin beim hautarzt (aktuell panik vor Hautkrebs) und eine Woche später beim Orthopäden. Ich denke meine lungen beschwerden kommen nämlich vom rücken..
Klar, kein Sport und den ganzen Tag sitzen..Da kann der Rücken nur wehtun..
Naja und meine Haut-da versuche ich mir zu sagen, dass ich in meinem Leben vielleicht 7 mal im Solarium war und auch allgemein die Sonnenbrände an einer Hand abzählen kann..
Ein bisschen panik bis zum Termin bleibt trotzdem..Auch ich muss weinen wenn ich mann und Kind anschau..

Lg mimi

13.01.2017 13:42 • #4


Nine2014bln
Zitat von XandiR:
Zitat von Nine2014bln:
Sehr schön geschrieben!Ich erkenne mich in fast allem wieder was du schreibst!

Was wurde denn beim Lungenarzt gemacht bei dir?

Wie gehts nun weiter?Sind deine Beschwerden dauerhaft?


Ein Röntgen, Blutgas analyse, Lunkenfunktionstest,..... alles o.b. und der Arzt war sehr zufrieden.
Ja meine Rückenprobleme und das Stechen., die nassen Hände, das Herzrasen,.der hohe Puls sind eigentlich immer da.... mal schauen was ich jetzt dagegen unternehmen kann ))

Warst du schon beim Arzt?


Ja ich war schon bei zwei Lungenfachärzte einmal im Juli und einmal im Oktober,wurde auch geröngt,Lungenfunktionstest,Bluttest...war alles ok.

Hab trotzdem weiterhin die Beschwerden....und es macht mich irre.

13.01.2017 13:50 • #5


MmeHobbledehoy
Es freut mich das alles in Ordnung ist. Trotzdem waer es Ratsam das Rauchen aufzugeben. Wenn man so große Angst vor der Krankheit hat sowieso. Ja die liebe Angst. Ich hab seit vielen Jahren Ängste und ich glaube es geht hier leider vielen so. Mal ist es besser über Jahre. Mal schlechter. Ich möchte mir nämlich von der Angst auch nicht das Leben kaputt machen. Aber es ist oft so ist eine Sache geklärt... Fangen die Symptome woanders an. Und der Kreislauf beginnt von neuem. Das Thema Angst ist einfach sehr komplex. Keiner will Angst haben oder stundenlang Googeln, aber die Angst dreht unser Gedankenkarussel immer weiter. Ich suche auch meinen Weg über Yoga und tiefe Entspannung. Was sehr wichtig ist, die Angst nicht als Feind zu sehen und zu bekämpfen. Sondern lernen mit ihr zu Leben, Verständnis haben und hinterfragen warum habe ich Angst. ICh versuche immer in der Gegenwart anzukommen, denn die Angstgedanken sind Zukunftsvisionen. Von denen man sich lösen sollte. Das gelingt mir nicht immer. Auch Ich habe momentan wieder mehr Angst, aber meine lange Angsterfahrung sagt mir es kommen wieder bessere Zeiten.

13.01.2017 16:06 • #6


Nine2014bln
Was ich am schlimmsten finde ist die Kurzatmigkeit,die wirklich 24std anhält egal was ich mache,ob ich im Laden shoppen bin, etwas Lese,mit mein Kids spiele oder sonst was für mich schönes und ablenkendes mache,sie ist IMMER da,ausser Nachts beim schlafen hab ich Ruhe.

Ich bin zwar aktuell schwanger (24.Woche) aber die Kurzatmigleit war schon 2 Monate VOR meiner Schwangerschaft da

13.01.2017 17:21 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel