Pfeil rechts
1

Hallo meine Lieben,
ich bin es wieder. Meine Gesundheit ist mal wieder am Spinnen. Und so langsam fange ich an, alles mit einer Zahnbehandlung in Verbindung zu bringen.

Aber nochmal von vorne.

Vor ein paar Wochen hatte ich hier schon mal geschrieben, da ging es um Angst vor einem Hirntumor.

Nach 3 Wochen andauernden Kopfschmerzen die mich extrem belasteten und daraus entstehenden Panik Attacken war ich echt fertig, 3 Wochen stand ich permanent unter Strom und hatte Panik. Was ich auch meiner ständigen Googelei zu verdanken habe. Diese machte alles nur noch schlimmer.

Es folgte am 13.09.17 ein MRT vom Schädel, zum Glück ohne Befund ! Mein Gehirn ist Gesund.
Und oh Wunder die Kopfschmerzen verschwanden wie durch Zauberei nachdem ich wusste, alles ist ok.

Tja leider hielt mein Glück nur einen Tag, schon am 14.09.17 bekam ich ein Fremdkörper Gefühl im Hals (als würde mein Gaumenzäpchen ständig meine Zunge berühren. Ich nahm es aber nur beim Leerschlucken von Speichel wirklich war. Dachte ok vielleicht kommt es vom Stress der letzten Wochen und beachtete es erstmal nicht weiter. Letzte Woche bemerkte ich dann aber geschwollene Lymphknoten am Hals und ging daraufhin zum HNO.
Dieser Schaute mir in den Hals und meinte mein Rachen sei bis zum Kehlkopf gerötet, Tumoren, zysten oder sonst etwas sah er aber nicht. Abstrich gemacht (da er was Bakterielles ausschloss und diesen Donnerstag bekomme ich den Befund. Irgendwas muss es ja sein, rötung ist ja vorhanden und auch die geschwollenen Hals Lymphknoten. Solange soll ich Tee trinken, Neo Angin Spray benutzen. Es bringt aber nix, es bessert sich nicht.

Ich fing an zu grübeln und mir viel folgendes ein.
Bevor damals das Theater mit den Kopfschmerzen los ging, hatte ich eine Behandlung bei einer Zahnarzt Notdienstpraxis (Backenzahn unten links) schon bei der Spritze merkte ich ein extremes Kribbeln in der Zunge. Nachdem die Betäubung nachließ, blieb meine linke Zungenseite taub (pelzig) ich habe keinen Geschmack auf der Seite und meine Zungenspitze brennt. Laut Zahnarzt wurde in der Notdienstpraxis mein Zungennerv mit der Spritze beschädigt. Kann Wochen - Monate dauern bis es wieder normal ist. Tja das Gefühl ist bis heute noch unverändert und der besagte Zahnarzt Besuch war Mitte August. Ich kann auch kein Kaugumi mehr kauen, da die linke Zungenseite so rumspinnt, beiße ich beim Kaugumi kauen hinten links immer drauf.

Damit fing irgendwie alles an. Davor war ich gesund und munter.

Folgendes wurde schon Untersucht:
- MRT Schädel ohne Befund
- Verschiedene Blutuntersuchungen alles ohne Befund
- Schilddrüse ohne Befund
- 24 Std EKG (in der Kopfschmerzzeit hatte ich Herzrasen) Befund steht noch aus.

Ich mache Progressive Muskelentspannung und habe mir Psychologische Hilfe besorgt (die 3 Wochen Kopfschmerzen und ständige Angst haben mich mega fertig gemacht)

Langsam habe ich nichtmal mehr Bock mir Sorgen zu machen, ich bin eigendlich nur ziemlich genervt.

Meint Ihr das dieser Zahnarztbesuch das ausgelöst hat, ich meine wenn da ein Nerv beschädigt wurde könnte das ja die Ursache sein oder ?

02.10.2017 07:08 • 04.10.2017 #1


9 Antworten ↓


Sunny617
Ja klar das kann auf jeden Fall sein. Einreden kann man sich auch vieles, was jetzt nicht böse gemeint ist. War bei mir auch so, und so fing das mit der Angst an.
Mach dir keinen Kopf das schlimmste wurde durch das MRT ausgeschlossen, also denk positiv, das wird wieder werden

02.10.2017 07:35 • x 1 #2



Alles fing beim Zahnarzt an

x 3


Angor
Hallo

Ich hatte damals mal nach einer fehlgeschlagenen Wurzelbehandlung und -füllung einen Abzess und musste operiert werden. Da alles höllisch entzündet war und nicht mal Schmerzmittel mehr halfen meinte der ZA, er müsste das Betäubungsmittel direkt in den Nerv spritzen, da es sonst nicht wirkt.

Dadurch hatte ich über ein Jahr ein taubes Gefühl in der linken Unterlippe. Du musst einfach noch etwas Geduld haben, das wird wieder.
Das sowas Angste auslöst, kann ich gut verstehen, ist ja auch kein schönes Gefühl, wenn da immer etwas taub ist. Das Kaugummi kauen würde ich aber erst mal sein lassen.

LG Angor

02.10.2017 07:36 • #3


guteFee
Hallo @allstarz ,

wie stark die Kraft der Gedanken sind,
hast Du ja schon selber erfahren!

Ich finde diese Erfahrung sehr positiv,
weil man Diese auch im umgekehrten Sinne zu nutzen machen kann.

Ich wette, wenn deine ganzen anstehenden Untersuchungen ohne Befunde sind verschwinden auch diese Symptome!

Die Frage ist nur, was uns so unsicher macht,
dass wir bei jedem kleinsten "Zipperlein" sofort an das Schlimmste denken?!

Auch bei mir gilt,
findet der Arzt nichts,
finde ich halt was Neues!

Ich denke dann immer, ich habe meinen Halt im Leben verloren!

02.10.2017 07:51 • #4


Sunny617
Meint ihr denn man kann sich sowas einreden, auch Angststörubgen? Wenn man eigentlich nur schwindel hatte, aber ein doofer Neurologe nach 5 minuten sowas sagt?

02.10.2017 08:14 • #5


Danke für eure Antworten.
Ich denke diese Angst vor Krankheiten kommt daher das ich als Kind viele Menschen verloren habe.

Dies wird nun Psychologisch aufgearbeitet.

Sunny617 ich durfte selber erfahren das man sich viel einreden kann. Als ich das Problem mit den Kopfschmerzen hatte, habe ich wirklich nonstop Gegoogelt Tag für Tag und am Ende war es soweit das ich Sehstörungen, Schwindel und so weiter bekam. Die Psyche spielt viel Streiche wenn sie erstmal loslegt. Und bei mir war es im Endeffekt kein Tumor.

Jetzt was den Hals betrifft ist ja irgendwas ! Er ist ja gerötet und Entzündet, aber wie oben schon erwähnt bin ich nun eigendlich sehr entspannt ! Ich hab einfach keine Lust mich wieder bekloppt zu machen, es nervt nur mega da ich einfach meine Ruhe haben will. Ich bin 26 und es kann nicht sein das ich in dem Alter schon solche Probleme habe. Zumal ich eigendlich mit meinem Leben zufrieden bin.

Ich gehe das Problem nun Psychologisch an und dann mal sehen.

Und das mit der Zunge ist auch mega ätzend aber auch da weiß ich durch den Zahnarzt das es Monate dauern kann. Also hilft nur ignorieren.

02.10.2017 08:52 • #6


Sunny617
Zitat von allstarz:
Danke für eure Antworten.
Ich denke diese Angst vor Krankheiten kommt daher das ich als Kind viele Menschen verloren habe.

Dies wird nun Psychologisch aufgearbeitet.

Sunny617 ich durfte selber erfahren das man sich viel einreden kann. Als ich das Problem mit den Kopfschmerzen hatte, habe ich wirklich nonstop Gegoogelt Tag für Tag und am Ende war es soweit das ich Sehstörungen, Schwindel und so weiter bekam. Die Psyche spielt viel Streiche wenn sie erstmal loslegt. Und bei mir war es im Endeffekt kein Tumor.

Jetzt was den Hals betrifft ist ja irgendwas ! Er ist ja gerötet und Entzündet, aber wie oben schon erwähnt bin ich nun eigendlich sehr entspannt ! Ich hab einfach keine Lust mich wieder bekloppt zu machen, es nervt nur mega da ich einfach meine Ruhe haben will. Ich bin 26 und es kann nicht sein das ich in dem Alter schon solche Probleme habe. Zumal ich eigendlich mit meinem Leben zufrieden bin.

Ich gehe das Problem nun Psychologisch an und dann mal sehen.

Und das mit der Zunge ist auch mega ätzend aber auch da weiß ich durch den Zahnarzt das es Monate dauern kann. Also hilft nur ignorieren.


Ich hab dann auch direkt angefangen zu googlen :/ eigentlich hatte ich nur schwindel :/
Zum kotzen sowas

02.10.2017 10:17 • #7


Zitat von Sunny617:

Ich hab dann auch direkt angefangen zu googlen :/ eigentlich hatte ich nur schwindel :/
Zum kotzen sowas


Mega zum kotzen ist das. Mein Arzt meinte zu mir "Googeln ist das gefährlichste was man tun kann, sie finden dort zu jedem Symptom sei es nur eine kitzelnde Nase, immer eine schlimme Erkrankung"

Ich sehe es ja jetzt auch wieder, natürlich habe ich Rachenentzündung gegoogelt und siehe da was kommt ? Rachen, Kehl und Zungenkrebs ! Deswegen hab ich diese Seite direkt wieder zu gemacht und warte ohne mich bekloppt zu machen auf das Abstrich Ergebniss.

Eigendlich sollte dieses googeln verboten werden *lach*
Noch so ein Beispiel, habe mir vor 4 Tagen ein Nasenpiercing stechen lassen und hab gegoogelt wie schnell ich den Stecker wechseln kann, und was kam direkt ? Fotos von irgendwelchen Leuten die aus dem Piercingloch wucherungen usw hatten.

Googel findet immer was egal wozu.

02.10.2017 11:42 • #8


Sunny617
Zitat von allstarz:

Mega zum kotzen ist das. Mein Arzt meinte zu mir "Googeln ist das gefährlichste was man tun kann, sie finden dort zu jedem Symptom sei es nur eine kitzelnde Nase, immer eine schlimme Erkrankung"

Ich sehe es ja jetzt auch wieder, natürlich habe ich Rachenentzündung gegoogelt und siehe da was kommt ? Rachen, Kehl und Zungenkrebs ! Deswegen hab ich diese Seite direkt wieder zu gemacht und warte ohne mich bekloppt zu machen auf das Abstrich Ergebniss.

Eigendlich sollte dieses googeln verboten werden *lach*
Noch so ein Beispiel, habe mir vor 4 Tagen ein Nasenpiercing stechen lassen und hab gegoogelt wie schnell ich den Stecker wechseln kann, und was kam direkt ? Fotos von irgendwelchen Leuten die aus dem Piercingloch wucherungen usw hatten.

Googel findet immer was egal wozu.


Du sagst es, das sollte echt verboten werden so einen Mist
Aber mach dir keinen Kopf das wird schon werden

02.10.2017 11:58 • #9


Hallo meine Lieben,
so war grade beim HNO. Abstrich war komplett Negativ, da aber noch keine Besserung eingetreten ist, mein Rachen nach wie vor gerötet und Entzündet ist und meine Hals Lymphknoten geschwollen sind, hat er folgendes gemacht:

- Schnelltest auf Staphylokokken = Negativ
- Schnelltest auf EBV = Negativ

Er verschrieb mir trotzdem ein Antibiotikum und ich soll nun morgen mit meinen Schädel MRT Bildern rein kommen, da er sich mal die Nasennebenhöhle ansehen will. Außerdem soll ich jeden Tag rein kommen damit er meinen Rachen desinfizieren kann. Wenn alles nix hilft (Antibiotikum und desinfizieren) meinte er müsse man andere Sachen machen, kehlkopfspiegelung und Speiseröhre usw.)

Ich bin ehrlich gesagt richtig genervt und ich merke wieder Panik in mir hochsteigen ! Ich will einfach wieder meine Ruhe haben. Bis vor 2 Monaten war alles bestens und ich hatte nix.

Seit 2 Monaten will mich mein Körper verars***** !
Sorry für diese Wortwahl ! Hab einfach kein Bock auf noch mehr Untersuchungen, das habe ich schon bei den Kopfschmerzen durchgemacht, 1000 Untersuchungen und Blutabnahmen für nix, alles ohne Befund.

Maaaaaaannnnnnnnnnn

04.10.2017 12:52 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel