Pfeil rechts

Hallo

Das letzte Jahr war echt toll, ich war angstfrei und dachte ich hätte alles unter Kontrolle. Aber während meinen Endprüfungen bekam ich diesen Klos im Hals und auch Herzstolpern. Ich hatte eine Woche diese Klos im Hals, das war echt unangenehm. Dann bin ich wegen meinem Herz zum Arzt gegangen. Der meinte das mit meinem Herz alles in Ordnung sei. Kurz darauf bekam ich eine Panikattack wie nie zuvor. Ich bin sofort ins Krankenhaus. Der Arzt hat mein Herz untersucht und meinte das zu 100% mein Herz gesund sei. Kurz darauf war das stolpern weg.

Letztens hatte ich ein Belastungs-EKG und währenddessen hatte ich sehr stark dieses stolpern, der Arzt war sogar dabei. Er meinte aber im nachhinein das nicht ungewöhnliches zu sehen war. Ok ich war natürlich total glücklich und war mir sicher das ich gesund sei. Bin dann sofort mal Fahrrad fahren gegangen. Und am Abend hatte ich dann Schmerzen im Herz Bereich. Von da an ging es mir psychisch wieder total mies. Ich war schon des öfteren beim Arzt aber nie wurde was gefunden. Ich war jetzt seid 2 Wochen nicht mehr draussen, weil ich einfach schlecht gelaunt bin und keine Lust auf garnichts habe und das in meinen Sommerferien. Ich weiss nicht mehr weiter

Soll ich nach Psychischen Ursachen suchen oder nach Körperliche.

06.08.2007 15:22 • 19.08.2007 #1


5 Antworten ↓


ZZerRburRuSs
warst du schon mal früher in einer therapie?
du schreibst ja das du früher schon mal angst hattest.

wenn man sich ,eh körperlich verspannt, aufs rad setzt und nicht trainiert ist ,soll das wohl schmerzen geben können!
wenn du jetzt anfängst noch mehr ,nichts zu tuhen wird dein körper beim nächsten mal radfahren wohl wieder weh tuhen könnte ich mir vorstellen .
wenn du dein herz schon so genau hast checken lassen kannst du ja mal nach anderen ursachen suchen lassen .wie zum beispiel angst und panik .
alles gute für dich!

06.08.2007 20:32 • #2



Vor einem Monat fing es wieder an.

x 3


hallo michel,
ich hab bis vor 1 1/2 jahren selbst unter panikattacken gelitten. mittlerweile denke ich dass ichs ganz gut im griff hab und damit umgehen kann. anfangs dacht ich auch ich hätte was am herzen oder wär krank. ich bin von einem doc zum nächsten gerannt und jeder hatt mir bestätigt dass ich (23) kerngesund bin. später hab ich mich dann dazu entschlossen eine stationäre therapie zu machen, und ich muss sagen, dass das die beste entscheidung war, die ich in diesem jahr getroffen habe. in der therapie hab ich gelernt, dass herzrasen, schwindel bzw. die panikattacke nicht kommt weil man körperlich krank ist. meistens ist es so, dass man jahre lang etwas mit sich trägt was man nie verarbeitet hat. man hat es halt geschluckt, wie immer. so einfach ist es leider nicht. es speichert sich alles, wirklich alles in deinem unterbewusstsein ab. und wenn es nicht verarbeitet ist kommt es hoch, in form einer panikattacke. ich würde dir raten einen therapeuten aufzusuchen, die kennen sich aus und können dir wirklich helfen. viel glück, natalia

06.08.2007 23:24 • #3


Also ich beschreibe mal wie das alle angefangen hat:
Als ich in der siebten oder achten Klasse war hatte ich meine erste Panikattacke. Ich stand eines Nachts auf und hatte irgendetwas gespürt was es war wusste ich nicht. Ich habe es so interpretiert als wenn ich keine Luft bekomme und bin total ausgeflippt. Ich war dann auch gleich beim Arzt der meinte das alles in Ordnung sei. Die Wochen darauf war ich aber total deprimiert und gestreßt. Ich hatte komischerweise oft das bedürfniss tief ein zu atmen. Wenn ich das oft tat hatte ich ein leichtes Stechen in der Brust. Dann fing es an das ich ununterbrochen mein Herz schlagen spürte ( das ist bis jetzt auch nicht weg gegangen ). Ich hab mich total verrückt gemacht und hatte ständig Angst. Ich hab dann auch mein Herz durchchecken lassen mehrmals aber es wurde nichts gefunden und ich sei kerngesund. Bei einem Psychotherapeuten war ich nie, weil ich nicht wusste das es auch vielleicht meine Psyche sein könnte.

Wirklich unerträglich wurde es erst wieder anfang der Ferien. Erst dieser Klos im Hals. Dann wieder das bedürfniss tief einzutamen, woraus folgt das ich ein Stechen in der linken Brustseite bekomme, was mir wieder Angst macht. Besonders wenn ich auf der Seite liege, ist dieses Stechen stark spürbar.

Sport mache ich kaum noch weil ich Angst vor diesem Stechen in der Brust habe.

Ich habe am 30sten einen Termin beim Kardiologen. Ich war dort schon vor 3 Jahren einmal und es wurde nichts gefunden. Ich lasse noch meine Schilddrüse abchecken und noch meinen Rücken. Rückenschmerzen können auch als Herzschmerzen interpretiert werden allerdings verstehe ich dann nicht wieso ich dieses stechen nach dem Sport bekomme.

Ich bin 19 Jahre und das hat mich alles psychisch total fertig gemacht. Ich kann meine Ferien nicht geniessen weil ich ständig Angst habe. Ich will einfach wissen was mit mir ist diese Ungewissheit macht mich krank...

08.08.2007 12:50 • #4


Oh ich hatte vergessen mich einzuloggen. Das war natürlich

08.08.2007 20:51 • #5


Hallo Michel Ferris

Deine Situation hatte ich auch ähnliche Probleme.
Vor 5 Jahren hatte ich Panickattacke durch Menschenmenge im Bus oder Bahn und wurde ich etwa halbes Jahr später meine Panik endlich geheilt durch Therapie und Selbsthilfebuch geholfen. Dann wurde ich angsfrei und wunderbares Leben.

Aber dieses Jahr taucht wieder nochmals meine neue Panickattacke. Aber keine Angst vor Menschenmenge, sondern neue Angst vor eingesperrt im Zug oder Bahn gefühlt.

Das war ich wütend auf meine neue Panikattacke, warum macht sie mich noch schwerer, es soll aufhören.
Aber man sollte nicht auf Panikattacke vorwerfen, sondern akzeptieren und verstehen. Panik wollte mir helfen um mich etwas ändern odfer neu orientieren. Keine Sorge, Panik ist heilbar.

Wenn man wütend auf Panik oder vorwerfen, das regt man noch schlimmer auf und Angst wurde stärker.
Erste Schritt:
Lieber zuerst konzentiere auf Wut loslassen, und dann akzeptieren oder ertragen können üben.
2. Schritt:
Positives Denken: Panik, das macht nichts, ich werde es Atemüben und werde meine Panik überwinden. Panik ist heilbar, wie habe ich geschafft vor 5 Jahren, das muss ich nochmals nach vorne und gib nicht auf! Mein Herz rastet wie verrückt oder Hals schnurt sich, ich überlasse rasende Herz und Klosen im Hals, es ist ähnlich wie unangenehmes Kopfschmerzen, so überlasse ich Kopfschmerzen und wird bald wieder gut. So denke ich auch an Kopfschmerzen wie auch bei Herz rasen oder Klosen im Hals. Es wird alles gut.

So habe ich diese ausprobiert, es hat mich geholfen, damit ich besser nächste 3 Schritt Panik überwinden besser weiterfahren. Wut hat keinen Platz in meinen innerliches.
Wut und Panik wäre noch schlimmer.


Ich ging dieses Jahr nochmals zu Therapie meine zweite Panikattacke Probleme lösen.
Vor 5 Jahren Panik umzugehen Methode, Diese Methode kann ich jetzt wieder gut brauchen und wieder benützen.
Mit der Zeit hilft mir vieles. Ich bin noch nicht fertig mit Panik überwinden, aber ich kann akzeptieren meine Schwäche.
Es braucht Zeit!

Das heisst nicht, Ich werde nie mehr Panik. Sondern kommt irgendwann wieder neue Panik. Das ist meine neue Erfahrung.

19.08.2007 21:41 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky