Pfeil rechts

Filou
Hallo Zusammen,

ich war vor ein paar Wochen beim HNO und habe einen Allergietest gemacht. Es kam raus, dass ich gegen Birke, Hasel, Esche und Gräser allergisch bin. Das ich eine Allergie habe, weiß ich schon seit meiner Kindheit. Auch das ich auf viele Nahrungsmittel Reagiere, wie Möhren, Paprika, Apfel, Birne, Pfirsisch, ... (Kreuzallergien). Seit diesem Test habe ich vermehrt Angst vor Allergien. Seit ein paar Tagen habe ich immer einen trocknen Hals. Es fühlt sich manchmal so an, als wenn Hals und Gaumen leicht geschwollen sind, jucken und absolut trocken. Es fühlt sich an der Zungenseite dann auch so an, als ob man sich verbrannt hat. Dieses Brennen und kribbeln. Gerade nach dem Essen habe ich angst, ich könnte drauf allergisch reagieren und mein Hals schwillt zu.
Gerade habe ich eine Dose Thunfisch mit Zwiebeln und Olivenöl gegessen. Eine Zeitlang habe ich das fast jeden Abend gegessen, doch gerade hatte ich Angst, ich könnte drauf Reagieren und mein Hals könnte zu schwillen. Jetzt ist es ca. 50 Minuten her und es ist natürlich nichts passiert.

Ich weiß da nicht so wirklich weiter

03.11.2015 15:29 • 03.11.2015 #1


2 Antworten ↓


Bellabel63
Hallo Filou,

Wenn du allergisch bist, wirst du auch Antiallergika wie Ceterizin im Haus haben nehme ich an. ?

Mir hilft es zu wissen, dass ich mir damit helfen kann, sollte ich eine allergische Reaktion nach dem Essen bekommen. Es ist auch das eine oder andere mal vorgekommen, dass ich reagiert habe und Husten, Halskratzen und kribbeln bekommen habe. Auch Zunge und Lippen sind schon angeschwollen. Aber noch nie hatte ich echte Atemnot!
Erste Hilfe ist für mich auch, einen Schluck Milch zu trinken.
Übrigens ändern sich die Allergien immer mal wieder. Noch vor ein paar Jahren konnte ich weder Äpfel, noch Möhren und Pfirsiche essen. Das geht heute wieder ohne Probleme.

Mach dir keine allzu großen Sorgen. Allergien sind sehr lästig, aber selten lebensgefährlich!

03.11.2015 21:13 • #2


Filou
Hallo,

danke für deine Beruhigung. Also Ceterizin im nachhinein hilft mir nicht. Es hilft auch nicht, damit ich Obst und Gemüse essen kann.
Wenn so richtig der Hals zuschwillt, glaube ich nicht das da noch ein leicht dosiertes Antihystaminika hilft.
Milch vertrage ich nicht. Bekomme dann immer ein Kloß im Hals und hab probleme mit der Laktose.

Das sich die Allergien, besonders Kreuzallergien ändern können, habe ich schon mitbekommen. Manchmal kann ich Mandarinen essen und manchmal nicht, ist genauso mit Tomate.

Wie es sich anhört, kommt bei mir dann wohl viel von der Psyche? Ich versuche ruhig zu bleiben, es ist aber leider nicht immer so leicht

Ich danke dir

03.11.2015 22:12 • #3




Dr. Matthias Nagel