Pfeil rechts
2

am Freitag war ich beim Sport gewesen und danach ist mir aufgefallen, dass meine Adern auf der rechten Schläfe sichtbar wurden und eine Ader davon leicht verdickt war. Hab mir gedacht ok kommt vom Sport und nach einer Weile ist die Verdickung weggegangen und habe dem ganzen keine Beachtung mehr geschenkt. Als ich dann heute aufgestanden bin und in den Spiegel geschaut habe, habe ich gesehen, dass die Adern auf der rechten Schläfenseite bis Richtung Stirn wieder zu sehen sind (keine Verdickung nur sichtbar). Jetzt habe ich totale Panik, dass es irgendwas ernstes ist oder ich kurz vor einem Schlaganfall stehe. Ich habe das vorher nie so wahrgenommen und ich bin mir sicher so sichtbar waren die nie, dass wäre mir aufgefallen und auf der Linken Seite habe ich es auch nicht. Was ich dazu sagen muss ist, dass man meine Adern zum Teil auch im Brustbereich oder auch den Schienbeinen leicht sieht vor allem je nach Licht ist es mal stärker mal schwächer am schimmern. Ich wurde auch schon auf Krampfadern und Thrombose getestet aber alles negativ. Dann hab ich festgestellt, dass wenn ich mich im liegen mit dem Kopf auf die Rechte oder linke Seite drehe, dass meine Adern an Stirn und Schläfe relativ stark zusehen sind als ob da ein gewisser Druck auf den Kopf ausgeübt wird wenn ich mich auf die Seite mit meinem Kopf lege.Wenn ich mich aufrichte dann verschwinden die wieder. Ist das normal ?

Ich hab totale Panik in den letzten Tagen und meine Gedanken kreisen nur noch darum. Gestern war ich beim Hausarzt und der meinte er kann nichts auffälliges sehen an den Adern.

Ich trinke seit ca. 2 Wochen jeden Abend "Goldene Milch" dies soll ja blutverdünnend sein. Ich weiß nicht ob das eventuell einen Zusammenhang plus dann der neu angefangen Sport (Ballett) am Freitag vll habe ich dort auch falsch geatmet, so dass mein Körper zu viel Blut pumpen musste. Ich weiß es nicht aber es besorgt mich.

Mach ich mir zu viele Gedanken ?

02.09.2020 19:58 • 03.09.2020 #1


2 Antworten ↓


Vendetta1981
Zitat von MadameKokonut:
Mach ich mir zu viele Gedanken ?


Ja.

Wenn sichtbare Adern ein Problem wären, dann wäre die Hälfte der Menschheit akut bedroht. Bei mir sind z.B. auf dem Handrücken und den Armen sehr stark die Adern zu sehen, besonders wenn die Arme nach unten zeigen. Das ist nichts krankhaftes.

Zitat von MadameKokonut:
Dann hab ich festgestellt, dass wenn ich mich im liegen mit dem Kopf auf die Rechte oder linke Seite drehe, dass meine Adern an Stirn und Schläfe relativ stark zusehen sind als ob da ein gewisser Druck auf den Kopf ausgeübt wird wenn ich mich auf die Seite mit meinem Kopf lege.Wenn ich mich aufrichte dann verschwinden die wieder. Ist das normal ?


Das hat einfach mit der Schwerkraft zu tun. Im liegen kann das Blut länger in den Adern verweilen weil es nicht nach unten gezogen wird. Gerade am Kopf der die höchste Stelle ist, ist der Effekt am stärksten, wenn du dich wieder aufrichtest. Ich habe noch nie gehört oder gelesen, dass sichtbare Adern ein Zeichen für Schlaganfälle oder andere Erkrankungen darstellen. Krankhaftes verschwindet für gewöhnlich nicht, abhängig von der Körperlage oder Belastung.

Mach dir keine Sorgen. Dein Hausarzt wird Recht haben.

02.09.2020 23:56 • x 2 #2


Lieben lieben Dank für deine Antwort. Das macht mir Mut. Ich versuche mich jetzt auch nicht verrückt zu machen und du hast vollkommen Recht an meinen Händen und auch an den Beinen sieht man die Adern und da mach ich mich ja auch nicht bekloppt.

Ich denke, weil es am Kopf ist hat es mir Angst und halt das es nach körperlicher Anstrengung in dem Fall nach dem Sport kam und nicht mehr verschwunden ist. Die waren bestimmt vorher schon da nur vll nicht so sichtbar und der Sport hat das übrige getan und mein Venen in Wallung gebracht.

03.09.2020 18:38 • #3




Dr. Matthias Nagel