Pfeil rechts

R

08.10.2010 15:25 • #41


R
keiner was zu sagen ?

08.10.2010 17:13 • #42


A


Angst und Panik

x 3


S
Hallo
vieler deiner probleme kenne ich nur zu gut
Du bist auch sehr schlank für deine größe, hast du schon mal deine Schilddrüse untersuchen lassen, vielleicht hast du ja eine Überfunktion die kann auch Ängste auslösen
Ich lasse meine Dienstag Untersuchen..
Lg Sherly

08.10.2010 17:55 • #43


R
meine schüldrüse ist in ordnung hab ich 2 mal testen lassen ...

hast du auch probleme mit den ohren??

08.10.2010 18:22 • #44


S
Ja zwei mal hatte ich das, da sind sie so zu gefloppt als wenn man einen Berg mit dem Auto runter fährt. Nur mit der sache das sie nciht wieder frei wurden, ich habe alles so dumpf gehört.... Aber wenn ich dann abgelengt war oder wurde dann war es verschwunden
Also denke ich schon das die Psyche wirklich so viel mit einem machen kann.
Habe hier sogar schon gelesen das manche sogar lähmungserscheinungen und sprachstöhrungen hatten und das war auch alles die psyche..
Ist schon echt heftig

08.10.2010 21:31 • #45


Saigon

28.03.2011 19:42 • #46


D
Hallo Saigon!

das klingt ja wirklich schwierig.
Sag mal hast du schon mal ne ambulante therapie gemacht weil da muss du dich ja nicht lange vor die tür wagen oder die übt das dann ja auch mit dir oder der therapeut?
Wie sit denn das wenn du mit anderen raus gehst hast du diese ängste dann auch?

Mit lieben Grüssen,
Delphin2

28.03.2011 20:46 • #47


Saigon
danke für deine antwort delphin

war eine zeit lang bei einem therapeuten, der aber meiner meinung nach seinen beruf eher verfehlt hat. mir geht es ja zwischendurch auch wieder besser. dann geh ich auch weg. es ist ja auch nicht so das ich nur zuhause sitze. ich arbeite 2mal in der woche in einem jugendzentrum.ich gehe auch einkaufen usw und das zu 90% alleine. gehe oft zum fußball und mit freunden was trinken,aber es gibt phasen da fällt mir es sehr sehr schwer was zu machen. ich weiß ja das mir nix passieren wird,weil noch nie was passiert ist,aber sich zu überwinden fällt mir halt sehr schwer. mir entgeht dadurch sehr viel. war seit 10 jahren nicht mehr im urlaub und hab vieles verpasst und mir auch einiges im beruflichen berreich zerstört. es sind halt immer nur phasen und wenn die kommen dann geht es mir halt einfach kacke und ich grüble: wieso ich? warum nur? usw. diese phasen werden in letzter zeit mehr.
habe jetzt im juni einen termin bekommen bei einem psychologen und hoffe dort eine therapie machen zu können und dann vielleicht eine kur. die zeit bis dahin muss ich jetzt einfach noch schaffen. bekomme vom hausarzt ab und an so eine wochenspritze die bei mir sehr gut hilft und meine familie hilft mir.

28.03.2011 21:00 • #48


K

13.05.2012 15:06 • #49


N
Hi Kaffeetante,
mach dir bitte keine unnötigen Sorgen. Ängste und die darauffolgenden körperlichen symptome werden durch deine Gesanken verursacht. Bestimmt hast du dir aufgrund deiner Augenkrankheit beängstigende Katastrophengedanken ausgemalt. Und dann ist das kein Wunder, dass dein Körper so reagiert. Unser Hirn kann dummerweise nicht von Realität und Gedanken unterscheiden. Und dass dein Blutdruck höher ist liegt an deiner Angst. Lass dich nicht gleich mit irgendwelchen Medikamenten vollpumpen.
Lg Nella

13.05.2012 15:20 • #50


HeikoEN
Wie Nella schon schreibt, ist es wichtig, dass Du ganz überlegt herangehst.

Offensichtlich ist Deine Ärztin nicht ganz fit in Sachen Psyche und Angst, denn sonst wüsste sie, welche Kraft Angst haben kann, um auch solche körperlichen Symptome, die Du ja ganz ausführlichst beschreibst, hat.

Weiss Deine Ärztin von der Angst? Wenn nicht infomiere Sie eindringlich darüber.

Denn die Reaktion von Dir, ist ja MEHR als verständlich, wenn der Augenarzt? damit droht, ein Auge zu verlieren...

Er war vielleicht auch ein wenig unbedacht in der Wahl seiner Aussage. Denn ich denke, ER wusste es ja auch nicht bzw. konnte es nicht sagen, sonst wäre ja der Besuch in der Augenklinik zur weiteren Diagnostik nicht notwendig gewesen.

Vielleicht wollte er auch nur Nachdruck verleihen, damit Du es auch wirklich machst, also in die Augenklinik gehen.

Fakt ist, was Du da beschreibst, sind klare Angstsymptome und das herumdoktern an den Symptomen, wie z.B. Blutdruck, wird Dich nur teilweise weiterbringen.

Der klare Auslöser war/ist die ungenaue Mitteilung des Arztes, der Dich aufforderte ins KH zu gehen zur weiteren Diagnostik und seine Ausschmückung der möglichen, aber nicht wahrscheinlichen (!), Konsequenzen.

Wenn ich Dich richtig verstehe, behälst Du dein Auge? und benötigst keine OP?

Was ich Dir empfehle ist, Literatur über Angsterkrankung, Panikattacken zu lesen! Das Wissen um die Erkrankung, die Symptome und vor allem, warum die zustande kommen, ist entscheidend, wenn Du davon wieder loskommen möchtest. Sonst befindest Du dich in der Angstspirale, die sich immer weiter und schneller drehen wird.

Wie stehst Du denn zur Hilfe von einem Psychotherapeuten?

14.05.2012 08:32 • #51


S

29.11.2012 16:07 • #52


F
Hallo Sarah,

erstmal willkommen, hier stehst Du nicht alleine da mit Deinen Problemen !

Warst Du denn mal bei einem Psychologen ? Wenn nicht dann würde ich Dir das unbedingt empfehlen. Friss das nicht in Dich rein !

29.11.2012 16:13 • #53


F
Sorry, Du warst beim Psychologen.

Ich habe zu schnell gelesen und der Satz ist wohl an mir vorbei gegangen !! Dann würde ich es aber dennoch nochmal damit versuchen, eventuell mit einem anderen Psychologen ?

29.11.2012 16:14 • #54


S
Das Problem ist einen Therapieplatz bekommt man nur sehr schwer das frisst mich auf ich habe Tage wo ich Angst habe aus dem Bett aufzustehen weil ich denke ich falle um und das ist echt schlimm ich habe 2 kids die ihre Mama brauchen und wenn ich zum Arzt renne und sage ich glaub ich hab ne Blutvergiftung denkt der ich bin bekloppt hatte schon oft Selbstmord gedanken weil die Symtome so schlimm sind:(

29.11.2012 16:20 • #55


S
Sorry für die Rechtschreibfehler blödes Handy

29.11.2012 16:24 • #56


F
Kann ich verstehen,

hast Du denn mal in Betracht gezogen diese Zeit eventuel mit Medikamenten zu überbrücken ? Geh doch mal zu einem Neurologen und beschreib ihm Deine Problematik !!

Ich bin auch Mutter, ich weiß wie es ist wenn man trotz allem noch funktionieren muss, das ist wirklich schwer.

Und keine Angst, ich rede von Medikamenten die Dich nicht betäuben oder so etwas, aber es gibt vielleicht eine Lösung die Dir zumindestens für den Übergang helfen kann.

29.11.2012 16:32 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

C

08.01.2013 18:43 • #58


novemberrain
Hallo...

Dir wird also erst am Abend schlecht, wenn Du ins Bett willst?
(Weil Du geschrieben hast, Du gehst nicht ohne diese vomex Tabletten aus dem Haus)

Wie bekommst Du den Tag rum? Du schläfst doch erst früh am morgen ein oder?
Wann musst Du morgens raus?

Seit wann hast Du keine Nacht mehr normal geschlafen?

08.01.2013 18:48 • #59


F
Candiss, wenn Du schreibst, dass Du nicht mehr mit Weinen aufhören kannst, dann deutet es auf eine Depression hin. Warst Du schon mal bei einem Neurologen, um das abklären zu lassen?

08.01.2013 18:49 • #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag