Pfeil rechts

Hallo Zusammen

Wie man sieht bin ich ziemlich neu hier. Ich habe mich hier registriert, weil ich etwas fragen wollte. Da es hier allerdings nicht erwünscht ist gleich als Neuling die Fachkräfte in Anspruch zu nehmen wollte ich es mal hier versuchen. Schliesslich will ich auch nicht halbherzig irgendetwas in das Forum kritzeln nur um die paar geforderten Beiträge zu erreichen. Und vielleicht kann mir hier ja auch jemand einen Tip geben.

In meinem Leben läuft noch nicht alles ganz so rund wie ich es mir wünschen würde. Ich habe aber nicht das Gefühl die "Kontrolle" zu verlieren und bin auch nicht hoffnungslos verzweifelt. Ich sage das nur um darauf hinzudeuten, dass irgendwelche Symptome nicht ganz aus heiterem Himmel kommen müssen...

Also die Sache ist folgende... Vielleicht alle 2-3 Monate (in den vergangenen paar Jahren), manchmal mehr, manchmal weniger zucke ich beim Einschlafen. Und zwar meistens dann, wenn ich das Gefühl habe, sehr entspannt zu sein, in der Phase wo ich langsam in die Träume abdrifte. Manchmal träume ich davon, auf einer Hängebrücke zu gehen, rutsche dann plötzlich aus, zucke mit einem Bein oder dem ganzen Körper (manchmal ziemlich heftig) und erwache wieder.

Dieses Zucken konnte ich bisher keinem direkten vorhergegangenen Ereignis zuordnen. Es scheint eher einfach dann aufzutreten, wenn ich einmal besonders entspannt bin (womit ich ab und zu mal Schwierigkeiten habe). Wenn ich das jetzt so schreibe kommt mir die Frage ziemlich banal vor, aber weiss jemand, ob das ein eindeutiges Symptom ist ? Etwas, das z.B. nach freudscher Wortwahl auf eine "nervöse Störung" oderso hindeuten könnte ?

Sorry für die lange Einleitung und die kurze Frage

23.08.2008 00:27 • 26.08.2008 #1


9 Antworten ↓


Cico005
Erstmal herzlich willkommen hier im forum.


also das zucken beim einschlafen hab ich schon mein leben lang. es ist wie du sagst wenn man entspannt ist kommt das ab und zu mal wenn man auch einen stressigen tag hat und das unterbewusst sein noch am arbeiten ist.



hoffe ich konnt dir damit helfen


cico

23.08.2008 07:28 • #2



Zucken beim Einschlafen

x 3


Hallo atheist,
auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.
Das man erst nach 3 Beiträge an die Experten schreiben kann, finde ich sogar ganz gut, denn dort wird erstklassige Areit geleistet und ganz viele Fragen erledigen sich beim Durchlesen dieses Forums von ganz alleine und erspart den Experten somit eine Menge Arbeit.
Man kann auch die Suchfunktion nutzen .
Aber zu deinem Zucken:
DAS IST GANZ NORMAL
Liebe Grüße
Iris

23.08.2008 08:25 • #3


Hallo Powerladyiris !

Was ist die Suchfunktion und wie geht das ??

Danke im voraus.

LG Petra.

23.08.2008 08:38 • #4


Wenn ich jetzt fiese wäre, würde ich schreiben: Oben links, rechts neben FAQ
Anklicken, durchlesen , Suchbegriff eingeben und " Hü" *Liedchen pfeif
Grüssli
Iris

23.08.2008 08:52 • #5


Hallo Atheist,
ich kann auch nur bestätigen, dass es ganz normal ist, beim Einschlafen zu zucken. Mir passiert es manchmal, dass ich mich plötzlich über das Zucken erschrecke und mich das dann kurz wieder aufweckt, aber man kann da ganz beruhigt sein.
Manchmal bekomme ich, wenn ich so wegsacke und einschlafe, plötzlich einen Riesenschreck, eben wegen des Wegsackens. Auch das ist anscheinend normal. Das Körper registriert das Einschlafen manchmal fälschlicherweise als Sterbesignal und reagiert mit Adrenalinausschüttung, quasi zum Widerbeleben.
Liebe Grüße
Morticia

23.08.2008 09:16 • #6


hallo,

das mit dem zucken beim einschlafen hat jeder mensch. die einen mehr, die anderen weniger. das entsteht dadurch, dass das gehirn beim einschlafen deinen muskeln ein signal vermittelt, welches besagt, dass die muskeln nun entschlafft werden können. dadurch kommt es eben manchmal dazu , dass deine muskeln zucken und du dadurch erwachst. auch mitten im schlafeb, wenn du zb träumst das du hinfällst oder abstüürt, reagiert dein gehirn, und vermittelt deinen muskeln, dass sie reagieren sollen. anscheinend kann es in dem moment nicht unterscheiden ob du schläfst oder wach bist. also alles ist vollkommen normal! keine angst desalb!

23.08.2008 12:10 • #7


Das hat wirklich Jeder ! Ich erschrecke da auch jedesmal, aber da ich es von meinen Kindern ja auch kenne, macht es mir keine Angst!

Also, dies kommt nicht auf die Liste der panikauslösenden Symptome !! Ganz schnell wieder vergessen!

23.08.2008 13:09 • #8


Hallo Zusammen

Also wie es aussieht handelt es sich in diesem Fall eher um eine verhältnismässig "normale" Erscheinung. Es liegt auf der Hand, dass das allein nichts Gravierendes sein sollte, aber es kam mir dennoch verdächtig vor. Denn das Zucken tritt (soweit ich mich an den jeweiligen Traum-Beginn erinnern kann) im Zusammenhang mit einem vorangegangenen "Unsicherheits-Gefühl" auf - in meinem Fall eben z.B. das Begehen einer Hängebrücke (im Traum). Deswegen habe ich als Ursache eine Nervosität vermutet.

Ehrlich gesagt ists mir beim Durchlesen anderer Themen hier in diesem Forum fast etwas peinlich, Fragen über solche Lappalien wie ein Zucken zu stellen. War halt einfach mehr aus Interesse/Neugierde... und ich mache mir gerne über solche Sachen Gedanken

Aber wie auch immer - jedenfalls besten Dank für die vielen Antworten.

26.08.2008 23:41 • #9


Freakazoid
Hallo atheist,

mir ist es auch schon passiert das ich wohl geträumt haben muss und dann plötzlich heftig gezuckt habe mit dem Bein oder so. Darauf hin werde ich meist ganz kurz wach realisiere aber sofort das es wohl nur ein 'Zucker' war und schlafe weiter.

Also ich muss ganz ehrlich sagen ich habe noch nie darüber nachgedacht ob es schlimm ist. Habe es immer als ein Erlebnis im Traum abgestempelt denn meist ist davor was passiert wo man normal die Muskeln benutzt wenn man nicht gerade schlafen würde.

LG Jan

26.08.2008 23:48 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky