Pfeil rechts

Hallo ich heiße Tina und bin 24 Jahre alt. Leide seit ich 17 Jahre alt bin an Panikattacken. Konnte aber eine ganze zeit lang gut damit umgehen.
Nur seit einer woche habe ich sie wieder und ich habe das gefühl schlimmer als je zuvor. Ich bin ständig müde, und bekomme ien sehr komisches gefühl und dann der schwindel. Nun würde ich gerne mal wissen was andere für symptome haben wenn sie eine attacke bekommen?
Libe Grüße tina

25.03.2008 12:18 • 27.03.2008 #1


16 Antworten ↓


hey Tina....

Mir geht es auch seit einigen wochen sehr komisch...
Ich habe meine Attacken auch mit 17 jahre gekriegt...und bin jetzt auch 24 Ich hatte 5 jahre lang keine probleme mehr damit....aber vor zwei jahren fing es bei mir wieder so schleichend an...letztes jahr war es sehr schlimm...hatte so panik das ich nicht mal mehr aus dem zimmer ging...
Und momentan ist es einfach so...das ich in der Nacht oder morgens früh erwache und einfach herzrasen und schweissausbrüche habe...
Obwohl ich die attacken sonst gut im griff habe...
Mag momentan nichts essen mir ist so übel...bääh...und bin auch sehr müde...und wenn ich stehe will ich am liebsten wieder in´s bett weil es mir so schwindelig ist...
vielleicht sind wir alle wetterfühlig...habe das oft wenn es stürmt...und das gefühl in mir drin stürmt es auch...

grüsschen

25.03.2008 12:55 • #2



Wie sind eure symptome?

x 3


hey mädels!

bin auch bald 24

ich glaub ich hab so ziemlich alles was es gibt an symptomen

bei einer attacke:
schwindel, übelkeit, dieses gefühl gleich durchzudrehen, heiss, kalt, schweißausbruch, inneres zittern-beben und das gefühl jeden moment umzukippen und mich nicht auf den beinen halten zu können.
wenns dann vorbei ist bin ich einfach nur müde.

und wenn ich gerade keine attacke habe, habe ich auch alles mögliche. von dauerschwindel bis sich so schwach fühlen als hätte man grippe.... könnte noch eine ewig lange liste draus machen....

25.03.2008 13:05 • #3


Ja das mit dem Müde sein ist im Moment mein größtes Problem bei mir kommen aber noch diese Druck kopfschmerzen hinzu die mich beunruihgrn. das innere zittern und beben ist gerade auch mein täglicher begleiter. Wenn ich anfange etwas zu tun ist es mir gleich so komisch das ich aufhören muss. Wie bewältigt Ihr momentan euren Alltag?
Darf ich fragen was eure Ängste sind?

25.03.2008 13:13 • #4


hmmm...
meine ängste wechseln immer...es ist nicht die angst vor dem einkaufen...es ist irgendwie in mir...auch zu hause habe ich angst...
wenn ich so schweissausbrüche habe und herzklopfen denk ich auch an das herz...ich frage mich...was soll es sonst sein? warum schwitze ich jetzt und zittere? erst dann kriege ich panik...ok...habe momentan auch meine tage...da können diese symptome auch auftreten...
wenn ich mich so fühle...gehe ich wie extra fahrrad fahren oder tanze im zimmer rum....zwischendrin kommen schon auch panikgefühle...dann sag ich auf schweizerdeutsch...haut ab! ich will jetzt glücklich sein...u.s.w....

doof doof doof....

25.03.2008 13:33 • #5


hallo Sweet!
Bei mir ist es das Auto fahren. Autobahn, oder lange gut ausgebaute Strecke. Plötzlich das Gefühl Herzklopfen zu bekommen, mir wird schwindelig und ich habe Angst ohnmächtig zu werden, das Herz rast bis dahin und ich will nur noch anhalten, meine Hände schwitzen und ich denke ich kann keinen Meter mehr fahren ohne eine Gefahr für andere oder mich selbst zu sein. Meistens fahre ich dann ab und verschnaufe erst mal. Aber wenn ich daran denke wieder auf die Autobahn fahren zu müssen geht es wieder los. Meistens suche ich mir dann irgendwelche Schleicher Nebenstrecken. Ich habe mir heute die Videos hier angesehen und nun ist mein Plan mich def Angst zu stellen und bewusst da alng zu fahren, wo ich sonst einen großen Bogen herum mache.
Liebe Grüße,
Petra

25.03.2008 14:52 • #6


Siehst du ich frage mich auch ständig warum ich dauernd kopfschmerzen habe. Vor allem wenn sie sich verändern.
Es ist schlimm diese Ängste durchleben zu müssen. Zu mir sagt man immer ich muss mir sagen das ich nichts habe. aber das ist leichter als gesagt.

25.03.2008 14:54 • #7


hast Du Deine Kopfschmerzen schon mal untersuchen lassen?

25.03.2008 14:57 • #8


Ja schon mehrmals aber ohne ergebnis.

25.03.2008 19:01 • #9


Ging es einem von euch schon mal so das ihr mitten in der Nacht aufgewacht seit und einfach nur ein komisches gefühl hattet? Ohne Herzrasen ??

25.03.2008 19:04 • #10


jo hab ich auch sehr oft...vorallem morgens aber auch schon mal in der nacht...das gefühl als würde man nichts mehr ertragen..es scheint alles so unrealistisch...und ein komisches innerliches gefühl...als würde es einen auffressen...
aber trotzdem ist man so müde und will weiter schlafen...man kann dann irgendwie nichts positives denken...
ist es bei dir auch so?

Liebliche grüsse

25.03.2008 19:08 • #11


Ja genau einfach komisch. Ich frage mich oft warum ich das habe.
Immer wenn ich beim arzt war fühle ich mich total mies weil nie was rauskommt und dann frage ich mich kann man sich wirlich so viel einbilden? Da ja die schmerzen denke ich real sind! Aber helfen kann halt niemand!

25.03.2008 19:18 • #12


ich denke so ne art seelenschmerz...gedrückte stimmung...angst das es so bleibt...
als hätte man ne riesen last im herz...
...manchmal habe ich auch den ganzen tag so schwankungen...eine zeit lang war das bei mir weg...
ich weiss auch nie ob das depressionen sind? weil ich bin eigentlich kein depressiver mensch...wenn es mir mal gut geht...dann hüpf ich nur noch herum...

i will survive!!

25.03.2008 19:26 • #13


hi,

bei mir ist es eigentlich total verschieden, die Krankheit ist bei mir schon zum 5 mal ausgebrochen und jedesmal ist es anders.
Auf der emotionalen Ebene: Habe ich meistens komische Gefühle in mir, seltsame Emotionen fremde, die einfach so in mir hochsteigen, total beängstigend, als ich gleich verrückt werden würde, weil sie sich so anfühlen als sie nicht zu mir gehören fremd eben. Oft auch so eine Leere und Gefühlskälte und leichte Angst. Dann erschrecke ich vor jedem Geräusch. Dann die Angst, daß mir irgendwas fremd vorkommen könnte, finde dann auch oft mich leicht verändert, komisch, fremd oder die Umgebung, aber nur ganz leicht.
Meine körperlichen Symptome sind: Kribbeln , wie Gänsehaut am Kopf, Schwindel, Schwäche , Warm, Kalt, Kopfweh, Körperbrennen. Doch die finde ich nicht so schlimm, mich beängstigen eigentlich nur die emotionale Ebene. Ich wache oft auf in der Nacht und habe komische Gefühle, keine Angst nur seltsame Empfindungen.
LG

26.03.2008 10:03 • #14


So empfinde ich das auch schon lange es wäre alles nicht so schlimm weder die kopfschmerzen noch der schwindel wenn nicht immer der leere kopf wäre. diese orientierungslosigkeit.

26.03.2008 11:59 • #15


hi!

also ich hatte den ersten anfall mit 16 oder 17 - jetzt bin ich 31!

hatte mehrere jahre nur leichte anfälle die ich irgendwie in den griff bekommen hab.
dann vor ca. 1 1/2 jahre, als mein leben eigentlich endlich wieder in ordnung war hatte ich innerhalb kürzerster zeit mehrere heftige anfälle die sich wie folgt äusserten:

ein beengendes gefühl in der brust und im hals, das gefühl von heftigem herzstechen, panik jeden moment umzukoppen, ein zittern am ganzen körper und teilweise krämpfe in den händen, vor allem ein kribbeliges gefühl in den armen, vor allem im linken

hab jetzt sicher noch ein paar symptome vergessen, aber komischerweise kann ich mich nach einem anfall nicht mal mehr genau an diesen erinnern

26.03.2008 20:08 • #16


Hallo!


Bei mir sind die Symptome nicht während einer Attacke sondern zwischendurch: Innerliches Klopfen, Schwindel, Ohnmachtsgefühle, Benommenheit, Ohrendruck, Sehschwierigkeiten, Schmerzen in den Beinen, Bauchraum, Hyperventilation.


maja

27.03.2008 20:31 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky