Pfeil rechts
2

hallo


ich wollte mal fragen welche symptome ihr bei einer attacke habt?

also ich werde erst nervös dann wird mir meistens schwindelig und ich zittere
wenns richtig schlimm ist bekomme ich auch herzrasen was wirklich sehr schlimm ist
ich hasse es einfach so und frage mich maschmal warum ich?
aber es tut so gut jetzt zu wissen das man nicht alleine ist damit

17.10.2015 19:42 • 20.11.2015 #1


15 Antworten ↓


Hotin
Hallo May1985,

schöne Beschreibung von Dir im Edeka. Sehr schön geschildert.

Zitat:
wenns richtig schlimm ist bekomme ich auch herzrasen was wirklich sehr
schlimm ist
ich hasse es einfach so und frage mich manchmal warum ich?


Kann es sein, das Du diese Symptome bekommst, weil Du es nicht zulassen möchtest, dass Deine
Gefühle (Ängste) gelegentlich schon mal schreien.
Hallo, uns geht es gerade überhaupt nicht gut.
Oder woran kann man erkennen, das Du gut mit Dir und Deinen Gefühlen (Ängsten)
umgehst? Was machst Du denn schönes im laufe der Zeit für Dich?

Viele Grüße

Hotin

17.10.2015 20:00 • #2



Eure symptome?

x 3


ja ich denke das kann sein
ich lasse sie nicht zu sondern ich kämpfe gegen an
ich weiss einfach nicht wie ich es schaffen soll so eine attacke zu zulassen
und das stimmt für mein wohlbefinden mache ich wenig weil ich viel arbeite gehe
ich spiele seid jahren gitarre selbst dafür kann ich mich die letzte zeit nicht aufraffen

17.10.2015 20:17 • #3


FragileWings
Hallo May,
also meine Hauptbeschwerden sind Herzrasen, Stolpern und innere Unruhe. Oft kommen dann auch noch Schwindel und Übelkeit dazu und gelegentlich noch Hitzewellen oder extreme Kälte. Ich weiß auch nicht, wie man solche Attacken zulassen soll. Manchmal habe ich einen guten Tag und es hilft mir zu sagen "Du hattest das schon so oft und es ist noch nichts passiert". Aber das geht leider nicht immer.
Ablenkung soll wohl am besten sein, aber die ist auch nicht immer direkt greifbar. DEN Trick habe ich leider auch noch nicht gefunden, aber es hilft mir sehr zu wissen, dass es auch noch andere gibt, denen es genauso geht.
Fühl dich gedrückt =)

18.10.2015 21:24 • #4


Ruu
Schwindel, Übelkeit..

Ist schon was doofes

18.10.2015 22:48 • #5


noggi1990
Da gebe ich dir recht Schwindel habe ich oft .

18.10.2015 23:07 • #6


inna7
Mein "Rezept " gegen eine richtige PA ist Bewegung. 4, 5 mal die Treppe hoch und runter rennen oder 20 mal in die Luft springen. Bewegung hilft mir immer. Heute Nacht hatte ich ein wirklich schönes Erlebnis : Ich merkte das mein Kopf wieder anfängt zu brennen das ist bei mir DER Indikator dafür das es los geht. Da dachte ich mir: Ok dann lass ich sie heute mal zu. Wollte mich also grade hinsetzen und es über mich kommen lassen, da war sie aber auch schon wieder weg.
Bei kommen PA's sehr, sehr selten weil ich davor keine angst habe und es sich für meine Angst nicht lohnt sie los zu lassen. (Ich stelle mir die Angst gerne als eigenständige Person vor die in meinen Kopf wohnt und Herr über mich werden will, so kann ich mir das einfach besser vorstellen.)
Vielleicht klappt es ja auch auch bei euch. Wenn ich das Adrenalin erstmal abgebaut habe, ist alles wieder gut.

19.10.2015 04:02 • #7


Ich bekomme waermeschauer an den Armen. .unruhe..herklopfen..ich atme dann ganz ruhig...momentan sind meine pa sehr kurz. ..toi

19.10.2015 09:08 • #8


ich find es schon seltsam das ich solche attacken nicht zuhause bekomme selbst alleine bleiben ist kein thema für mich
aber sobald ich weiss ich hab gleich einen termin oder muss alleine einkaufen dann geht es meistens wieder los
es ist unheimlich schwer wenn man im gecshäft ist und einen überfällt ein starkes schwindelgefühl und die beine sind wie pudding da die ruhe zu bewaren
ich nehme mir immer wieder vor ok du lässt es zu dir kann nichts passieren bla bla
aber wenns dann wieder soweit ist dann ist wieder alles vergessen und ich hab nur einen gedanken hoffentlich fällst du jetzt nicht um oder hoffentlich sieht keiner das du zitterst usw ich will dann einfach raus
bin jetzt gerade nachhause gekommen bis jetzt verlief mein tag ganz gut
trotz das ich wenig geschlafen habe konnte ich meine aufgaben sehr gut erfüllen
ich weiss aber auch das ich gleich noch was einkaufen muss und da bekomme ich sofort wieder ein fieses gefühl

19.10.2015 12:34 • #9


Zitat von FragileWings:
Ich weiß auch nicht, wie man solche Attacken zulassen soll.


Da kommt es glaub ich stark darauf an, wovor man Angst hat. Ich hatte in meinem Leben bislang erst zwei oder drei Panikattacken, bei der bislang letzten hatte ich sie "zugelassen". Nach ein paar Minuten (oder doch länger? Weis ich nicht mehr) war sie weg, seit dem hatte ich nie wieder eine.

Ich habe als Grundauslöser aber eher so die generalisierte Angst bzw. Depression, ewig unglücklich zu sein. Daraus resultierte der -unwahrscheinlich starke- Drang, meine Situation sofort zu ändern, Lösungsstrategien zu entwickeln, das Problem in Angriff zu nehmen, und zwar sofort. Weil das nicht so einfach, bzw. von jetzt auf gleich unmöglich ist ist, hat die Grübelspirale angefangen, sich zu drehen, immer schneller, immer schneller, bis ich ernsthaft dachte, ich werde verrückt - da waren sie dann, die Panikattacken.

Bei der letzten war ich dann glücklicherweise zuhause, die war dann so schlimm, ich war so fertig, ich habe mich aufs Bett gelegt und mir gesagt, egal, dann wirste eben verrückt, dir fällt sowieso nix mehr ein, was du jetzt noch machen kannst - soll heißen, ich habe die Attacke "zugelassen", mich nicht mehr durch angestrengtes (wahnhaftes) Grübeln nach möglichen Lösungen dagegen gewehrt. Ich habe in dem Moment alle Hoffnung fahren lassen. Aber so richtig, ich war wirklich ganz unten in meiner Hoffnungslosigkeit.
Es hat wirklich geholfen, nach kurzer Zeit war die Panik vorbei und ist nie wieder gekommen.

Im Nachhinein habe ich dann über das "zulassen" gelesen, und ja, konnte ich so bestätigen. Ein gutes Beispiel ist glaube ich irrationale Todesangst. Hatte ich nicht, ist aber besonders gut nachzuvollziehen, denke ich. Derjenige denkt dann ja in der Attacke, er stirbt jetzt. Wenn er innerlich aufgibt, sich also damit abfindet, jetzt zu sterben, ist das sicherlich eine grausige Angelegenheit, aber nach einer Weile stellt er dann fest, "hey, ich sterbe ja doch nicht!"
Das ist dann eine Erfahrung, die das Gehirn sich merkt - es werden neuronale Schaltungen neu verlegt, Synapsen neu verknüpft, was weis ich, es macht die Erfahrung, nicht zu sterben, die Panik ist sinnlos, das Gehirn braucht sie nicht áuszulösen. Wenn das Raubtier vor ihm steht, dann schon, aber nicht, wenn das irrationale Grübeln losgeht.

Wie das jetzt im Supermarkt gehen soll, weiß ich auch nicht. Aber wenn der Leidensdruck zu groß ist, vielleicht auch im Supermarkt einfach mal ausprobieren. Dann sehen die Leute einen vielleicht komisch an und das Ganze wird ein bisschen peinlich, aber sicher nicht so schlimm, wie ihr Euch das so vorstellt. Irgendwo hinsetzen und "aufgeben". Vielleicht läuft das Ganze ja auch völlig unbemerkt von anderen Leuten ab, dann lernen Eure Gehirne, daß die Angst vor der Angst, also die Panik, unbegründet, also sinnlos ist?

19.10.2015 18:17 • x 1 #10


Susella
Ich hatte (glaube ich) noch keine panikattacke, aber ich hab durchaus die phantasie, mir das vorzustellen. und ich glaube, da ist was dran, an der methode die Attacke zuzulassen. schliesslich will der körper damit etwas ausdrücken, bescheid sagen, dass er am anschlag ist (in welcher hinsicht auch immer). und diesen hilferuf dann versuchen zu unterdrücken, ist irgendwie auch grausam. grausam gegen sich selber. und das einige berichten, dass nach ein paar mal Zulassen die attacken weniger wurden oder ganz verschwanden, deutet für mich darauf hin dass, der körper schon alleine durch das "mal alle wut/angst zeigen können", etwas weniger angst und wut hat. das funktioniert ja zwischenmenschlich aus: wenn man sich mal alles von der seele reden oder schreien kann, dann wirkt das befreiend. der druck ist dann mal weg. auch wenn das verursachende problem natürlich nicht gelöst ist... von daher würde ich - aus laiensicht - auch empfehlen, einfach die attacke mal zulassen. schlimmer kann es ja eigentlich nicht werden, weil in dem moment die tiefste stelle erreicht ist, oder?

20.11.2015 13:42 • #11


Schlaflose
Ich glaube, du hast das mit der Attacke zulassen falsch verstanden. Wenn sich bei dir eine PA gar nicht ereignet, kannst du sie auch nicht zulassen.
Unter zulassen versteht man, dass man nicht aus der Situation wegrennen soll, wenn eine PA schon losgegangen ist. Man hört immer wieder, dass Leute z.B. aus dem Supermarkt rausrennen, wenn sie dort oder beim Anstehen an der Kasse eine PA bekommen. Man soll aber in der Situation drin bleiben und die Attacke über sich ergehen lassen, bis sie vorbei ist, damit das Gehirn lernt, dass trotz der Attacke nichts Schlimmes passiert. Wenn man das zig Mal so durchlebt hat, lassen die PA nach und hören auf. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

20.11.2015 14:36 • x 1 #12


Angst, sowohl innerlich als auch äußerlich zittern, schwindel erst kältegefühl dann gegen ende kältegefühl, übelkeit, blähungen, bauchgeräusche, herzrasen aber selten schmerz in der brust.
Meistens bekomme ich angstscheiss, welches ganz anders riecht als normales.

20.11.2015 14:40 • #13


evivanvalence
Bei einer heftigen PA bekomme ich: Herzrasen,Schwindel,unwirklichkeitsgefühle,übelkeit,Angstschweiß--kalt, ..

Bei einer leichteren bekomme ich Herzrasen (nicht so stark)., Schwindel

Je nachdem ob ich Angst dabei habe oder eben nicht.

20.11.2015 14:46 • #14


Susella
Zitat von Schlaflose:
Ich glaube, du hast das mit der Attacke zulassen falsch verstanden. Wenn sich bei dir eine PA gar nicht ereignet, kannst du sie auch nicht zulassen.

Ich habe das schon verstanden. Ich habe aber gar nicht über mich geschrieben, sondern versucht, mich in Menschen mit PA hineinzuversetzen und die Theorien anderer mit meinen Gedanken zu bekräftigen. Ich hoffe, man kann hier auch als nicht direkt Betroffener schreiben ?!

20.11.2015 15:00 • #15


Schlaflose
Zitat von Susella:
Ich hoffe, man kann hier auch als nicht direkt Betroffener schreiben ?!


Ja, natürlich, nur so, wie du das geschrieben hast, hat es sich so angehört, dass du das auf dich beziehst.

20.11.2015 16:38 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler