Pfeil rechts
2

Flousen
Guten Abend,
Meine Frage ist ob es hier Leute gibt die es Geschafft haben die Agoraphobie - Panikattacken zu besiegen?
Ich bin gerade in der Phase wo ich mich Hauptsächlich mit Zug Fahren und Bus Fahren Konfrontiere ( Zu Zweit) nur es ist dauerhaft jeden Tag aufs neue diese Anspannung auf dem Gleis da und es fuehlt sich wiederlich an und das nach dem 100 mal noch .. ich fahre strecken die 30 km weit weg sind und das mit dem Regionalexpress, ich wuerd es gern allein Versuchen nur da es zu 2 nicht mal Perfekt läuft Traue ich mich nicht

17.10.2013 19:03 • 27.01.2014 #1


17 Antworten ↓


M
Ich weiss jetzt nicht,ob ich behaupten kann,
dass ich meine Angststörung tatsächlich besiegt habe,
aber seit ca. 1 Jahr bin ich so gut wie angstfrei.
Ob es so bleibt kann ich jetzt auch nicht sagen,aber da ich
eine Optimistin bin,glaub ich einfach fest daran!

17.10.2013 19:08 • #2


A


Wer hat die Angst besiegt?

x 3


kyra96
Hi,
ich kann nicht sagen, dass ich es besiegt habe, aber ich bin stolz darauf, was ich in dem letzten Jahr alles erreicht habe.
Dank meines tollen Hausarzt, meiner Ergotherapeutin sowie meinem Psychologen, Freunden und Kollegen kann ich wieder all das machen, was mir unmöglich schien. Ich wurde super bei der Konfrontationstherapie unterstützt. Und hatte meine letzte PA vor Wochen und die war zum Glück nur leicht.
Mittlerweile habe ich die Citalopram abgesetzt, womit ich zu kämpfen habe, auch das wird klappen.
Ganz wird man diese Krankheit nicht besiegen, man lernt nur damit umzugehen, wenn man wirklich den Willen dazu hat.
LG

17.10.2013 19:14 • #3


S
ich beneide euch das ihr schon soweit seid, wie habt ihr es geschaft, ich mache eine verhaltens therapie aber bis jetzt kann ich nicht sagen das es mir besser geht ich sage mir geht es schlechter leider ich kämpfe jeden tag mit mir, aber oft gewinnt die angst, ich gehe kaum noch aus der Wohnung auto fahren geht auch nicht mehr und einkaufen erst recht nich ich packe es nicht mal20 meter zu laufen, und zur zeit ist es so schlimm das ich nicht mal alleine zu hause bleiben kann,

würde mich freuen wenn ihr mir Tips geben könnt wie ihr es geschaft habt danke

18.10.2013 17:23 • #4


L
Hallo sindy-vivien!
Noch vor 6 Wochen-war da - wo du jetzt bist!
NUR ZU HAUSE!
Habe keine PA mehr-mache täglich Autogenes Training und Muskelentspannung und probiere Positiv Denken!
Gehe wieder raus und fahre Auto-nicht so ganz ohne Angst-aber es funktioniert!
Nehme auch Magnesium-mein Herz ist ruhiger geworden!
Wenn du hilfe brauchst - kannst du mir pn schreiben!
Kopf hoch!

18.10.2013 17:29 • #5


N
Hallo,

meine Ängste habe ich zwar noch nicht besiegt, aber ich kann immer mehr machen mit weniger oder gar keiner Angst dabei. Seit 3 Jahren nehme ich Citalopram, was mir sehr hilft. Zu meiner schlimmsten Zeit konnte ich kaum raus gehen. Heute kann ich Bus und Bahn fahren, mich mit fremden Menschen treffen ( habe auch Sozialphobie) und das weitgehend ohne Angst. PA habe ich schon lange nicht mehr, nur irgendwie Unwohlsein.

Ich nehme allerdings immer noch Citalopram, jetzt nur noch 15 mg. Konfrontation ist für mich ganz wichtig, die werde ich wohl bis zu meinem Lebensende machen müssen:-)

liebe Grüße, ängstlicheKatze

18.10.2013 19:52 • #6


S
Citalopram habe ich nur 3 Tage genohmen ich hatte nur nebenwirkungen deshalb sollte ich sie wieder absetzen

18.10.2013 21:02 • #7


S
hey, mit dem buch Nie wieder Angst habe ich durch verschiedene Selbsthilfemethoden meine Angst besiegt. Das heißt ich musste nicht mal teures Geld für eine Therapie ausgeben und bin deshalb sehr glücklich. Bei mir ging das alles relativ schnell. Buch lesen, Methoden heraussuchen, üben, anwenden und jetzt habe ich mich sehr gut unter Kontrolle. Ich bin echt froh darüber!

therapieerfolge kann man nicht teilen, aber ich kann euch mein werkzeug zur verfügung stellen
http://www.hypnose-doktor.de

21.10.2013 10:08 • #8


Flousen
Gibt es Leute die das durchgemacht haben? (Alleine)

19.01.2014 12:11 • #9


M
Ich habe die Angst vielleicht auch noch nicht ganz besiegt.
Nehme aber keine Tabletten mehr,kann alles machen was ich will.
Habe keine PA mehr,gehe ganz normal arbeiten-das habe ich aber allerding immer und auch mit PA grmacht.
Es liegt sehr viel an einem selber.
Ohne nichts kommt nichts.
Pillen und Therapie sind tolle Werkzeuge aber kein Wundermittel.
Man muss ja auch selber an sich arbeiten.

19.01.2014 12:19 • x 1 #10


Flousen
Ja so ist das leider, ich werd nächsten Monat mich aufrafen und mich in Bus setzen und alleine mal auf die Dörfer fahren, ich versteh nicht was mich abschreckt, es sind eher die Symptome als alles andere den was ist dabei weiter weg zu fahren? Die welt sieht ueberall gleich aus....

19.01.2014 14:32 • #11


K
Hallo zusammen , also ich hatte 4 Jahre lang starke Panikattacken und bin jetzt angstfrei:)
Ich habe in der Zeit viele Informationen gesammelt die ich weitergebe.

Auf meiner Seite www.keinepanikattacken.com biete ich mein E-book + meiner persöhnlichen E-mailadresse wo ihr mich immer erreichen könnt.
Ich kann natürlich keinen Arzt ersetzen aber ich kann euch gerne bis zum Ziel begleiten.
Ich werde euch viele Tipps geben um eure Panikattacken in den Griff zu bekommen.

Liebe Grüße wünscht ,

Andreas Hörner

19.01.2014 17:55 • #12


SeaShepherd
@Flousen Ich
@Maya2000 Sehe ich auch so, Maya. Ich hab zwar zur Unterstützung immer Baldrian (Melissen und Weißdorn Tee) genommen, aber das wars auch schon. Ich streube mich davor, irgendwelche Chemiekeulen zu nehmen, es muss ja klappen ohne und ich hab das bis jetzt gut hingekommen.

26.01.2014 15:26 • #13


F
Im täglichen Umgang mit der Angst habe ich bis jetzt schon einiges erreicht mit Hilfe meiner Therapie und Selbsthilfebüchern. Bus und Bahn fahre ich regelmäßig, gehe alleine einkaufen, mache seit Jahren das Autogene Training und Yoga, gehe viel alleine raus an die frische Luft, kann allein sein, kann in ein Restaurant gehen, allein oder mit Leuten.
Von Rückfällen lasse ich mich nicht entmutigen!

Alles Gute und viel Erfolg bei eurem Weg!

27.01.2014 01:12 • x 1 #14


SeaShepherd
Das hört sich super an, Finja! Geht mir genau so, niemals entmutigen lasen. Rat kann man sich holen, auch darüber schreiben tut verdammt gut aber niemals entmutigen lassen

27.01.2014 13:01 • #15


W
Finja ; das macht wirklich Mut, was du schreibst. Sicher gehört auch viel Disziplin dazu und Motivation.

L.g. Waage

27.01.2014 13:22 • #16


B
Schön zu lesen dass es einigen von euch schon Super geht.
Ich leider dagegen fange nun erstmal an.

Hab am Mittwoch ein Erstgespräch zur Akupunktur, jemand erfahrung oder was haltet ihr davon ?

Dennoch machen eure Tips Mut, Danke !
Lg bRinii

27.01.2014 13:37 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

F
Danke ihr Lieben, das baut echt auf, was ihr schreibt und motiviert zum weitermachen!

27.01.2014 18:17 • #18


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler