Pfeil rechts

J
Hallo

Seit einen jahr sind meine panikattacken zurück .


Am Anfang wieder öfter nun hab ich alles wieder soweit im Griff, also wenn es kommt kann ich es ertragen bis es weg ist.

Würden gern dieses jahr mal wieder in den Urlaub fliegen..
Das leben ist doch so schön und hat soviel zu bieten man kann sich ja nicht alles vermiesen.

Nur habe ich die typische angst vor der Angst das ich im Flieger eine panikattacke bekomme.

Wer fliegt trotzdem und hat vielleicht gute Tipps für den Notfall? ?!

Danke und LG

24.01.2016 12:33 • 28.01.2016 #1


8 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey jay,

ich bin damals mit Panik nach Fuerte geflogen. Mein Mann stellte mich vor die Wahl und ich sagte schließlich zu.

Achte auf Deinen ruhigen Atem, kaue Kaugummi, nimm Dir ein gutes Buch mit und wenn alle Stricke reissen summ Dir im Kopf ein Lied, bis der Spuk vorbei ist.

Bin froh, das ich es damals gemacht habe. Ergo, nur zu.

24.01.2016 15:04 • #2


A


Wer fliegt trotz panikstörung im den Urlaub?

x 3


J
Zitat von Vergissmeinicht:
Hey jay,

ich bin damals mit Panik nach Fuerte geflogen. Mein Mann stellte mich vor die Wahl und ich sagte schließlich zu.

Achte auf Deinen ruhigen Atem, kaue Kaugummi, nimm Dir ein gutes Buch mit und wenn alle Stricke reissen summ Dir im Kopf ein Lied, bis der Spuk vorbei ist.

Bin froh, das ich es damals gemacht habe. Ergo, nur zu.



Danke für die Antwort

Neige auch wirklich dazu es durchziehen da mir es auch wichtig ist für meine kleine Tochter eine starke mami zu sein und einfach das leben auch genießen.
Aber man hat es halt immer im Hinterkopf -die angst.

24.01.2016 20:33 • #3


Icefalki
Jay, ich hab von meinem Psychiater Tavor verschrieben bekommen, für alle Fälle. Habe sie nie gebraucht, bzw. eh so Schiss davor gehabt, dass ich sie eh nicht genommen habe.

War aber zumindest eine Beruhigung. Notfalltropfen hatte ich auch im Gebäck, die hab ich genommen.

Dann hab ich mir einen DVD Player gekauft und mir meine Serien reingezogen. Wenn du eine Weile im Flieger bist, wird es eh normal. Aber der Beginn ist eben aufregend.

Und ein Erlebnis war da auch noch. Da hat eine junge Frau Panik bekommen, außer mir wusste das niemand. Die durfte sich auf den Boden legen und wir haben mir ihr gesprochen. Da war kein Mensch im Flieger, der blöd reagiert hat.

Also, mit planbarer Bewaffnung ist das zu überleben. Aber Strategie ist nötig. Irgendwas, was dich ablenkt, für den Anfang. Dann geht das alles. Ist ja ein bisschen wie Busfahren.

24.01.2016 23:42 • #4


J
Zitat von Icefalki:
Jay, ich hab von meinem Psychiater Tavor verschrieben bekommen, für alle Fälle. Habe sie nie gebraucht, bzw. eh so Schiss davor gehabt, dass ich sie eh nicht genommen habe.

War aber zumindest eine Beruhigung. Notfalltropfen hatte ich auch im Gebäck, die hab ich genommen.

Dann hab ich mir einen DVD Player gekauft und mir meine Serien reingezogen. Wenn du eine Weile im Flieger bist, wird es eh normal. Aber der Beginn ist eben aufregend.

Und ein Erlebnis war da auch noch. Da hat eine junge Frau Panik bekommen, außer mir wusste das niemand. Die durfte sich auf den Boden legen und wir haben mir ihr gesprochen. Da war kein Mensch im Flieger, der blöd reagiert hat.

Also, mit planbarer Bewaffnung ist das zu überleben. Aber Strategie ist nötig. Irgendwas, was dich ablenkt, für den Anfang. Dann geht das alles. Ist ja ein bisschen wie Busfahren.



Danke. Klingt jetzt blöd aber ist gut zu wissen das man dann vielleicht nicht als verrückt erklärt wird.

Ich denke vielleicht Mallorca oder so da fliegt man nicht so lang und man ist im Nachhinein sicher total stolz.

Wo bist du hingeflogen?

Von diesen Tavor hab ich gehört, diese Notfall tropfen sind für Kreislauf?

25.01.2016 08:43 • #5


Icefalki
Ich war schon überall. Naja, 10 Stunden Flug Übersee. Alles schon hinter mir.

Alos, Tavor ist ein chemisches Beruhigungsmittel, das die Angst schlagartig bremst. Die Notfalltropfen sind aus Bachblüten also mehr homöopathisch und die kannst du dir reinknallen, soviel du willst..

Eigentlich geht es mit dem tavor, war bei mir so, nur um die innere Beruhigung. Wenn s echt nicht mehr geht, dann beam ich mich weg. Quasi als Versicherung. Hab es echt nicht gebraucht.

Wenn du dann öfters fliegst, hast du auch keine große Angst mehr. Ist ja alles Übungssache.

Je näher der Flug nämlich kommt, umso größer deine Angst. Also, klug sein und vorsorgen.

Ich musste nämlich mal 2 Flugreisen stornieren, wegen der Angst. Aber damals war ich auch nicht in Behandlung.

25.01.2016 17:09 • #6


Q
Ich bin im Sommer trotz meiner Ängste und Panikattacken auf Bali. Vorher dachte ich, ich würde es nie im Leben schaffen, diesen Flug und den Urlaub zu überstehen, zumal ich 18 Stunden in diesem Flugzeug eigesperrt bin. Vom fliegen selber hatte ich keine Angst, nur vor der Panik. Aber letzten Endes habe ich es geschafft und trotz einiger Panikattacken habe ich es nie bereut! Ich habe mir von meiner Hausärztin Tavor verschreiben lassen und habe 3 Tabletten davon mitgenommen, habe sie aber nicht genommen, aber alleine das Gefühl etwas in der Hand zu haben, falls ich es nicht aushalte, hat mir sehr viel Sicherheit gegeben.

28.01.2016 12:44 • #7


J
Zitat von QueenB:
Ich bin im Sommer trotz meiner Ängste und Panikattacken auf Bali. Vorher dachte ich, ich würde es nie im Leben schaffen, diesen Flug und den Urlaub zu überstehen, zumal ich 18 Stunden in diesem Flugzeug eigesperrt bin. Vom fliegen selber hatte ich keine Angst, nur vor der Panik. Aber letzten Endes habe ich es geschafft und trotz einiger Panikattacken habe ich es nie bereut! Ich habe mir von meiner Hausärztin Tavor verschreiben lassen und habe 3 Tabletten davon mitgenommen, habe sie aber nicht genommen, aber alleine das Gefühl etwas in der Hand zu haben, falls ich es nicht aushalte, hat mir sehr viel Sicherheit gegeben.



Bali ...klingt traumhaft .

Ich denke mir das auch das man es schaffen kann und genau wie du habe ich nicht die angst vorm fliegen sondern das ich da eine panikattacke bekomm.
Im schlimmsten Fall ohnmächtig werde usw
(OObwohl das noch nie passiert ist, zwar fühle ich mich dann immer wackelig auf den Beinen aber ich bin nie zusammengebrochen )

Danke das macht mir wirklich Mut! !

LG Jay

28.01.2016 13:25 • #8


engeline1705
Hej, ich ich bin geflogen letzten Sommer mit der Familie, also Mann und Kinder wir sind in die Türkei geflogen. Ich bin schonmal geflogen...war aber schon jahre her. Das ist alles nur Kopfkino und war halb so wild,. das einzige wo Probleme waren beim landen weil der Große da starken Druck auf den Ohren hatte und ich abe rauch.....puh aber mit Kaugummi und wiel ich so abgelenkt war wegen meinem Sohn hab ich mein komisches Gefühl ganz vergessen. Es war ein wunderschöner Urlaub und es hat sich auf jedenfall gelohnt

28.01.2016 15:47 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann