Pfeil rechts

Ich hab im august einen termin zur beratung wegen der weissheitszähne aber da mir der eine zahn oft weh tut denke ihc das die raus müssen, das wird im so genanten tiefschlaf gemacht und davor hab ich angst vor dem edekament was dann gespritzt wird und das dann ne kanüle im arm steckt . und ich habe angst das ich dann ne panikattacke wänend der bahandlung bekomme man hört ja noch alles son bisschen und so und denkt auch weiter...

was msint ihr dazu?

lg

18.07.2013 19:57 • 24.07.2013 #1


6 Antworten ↓


Hey luckysammy20,

eine Panikattacke während der Sedierung zu bekommen ist unmöglich, das wird definitiv nicht passieren!
Das Medikament welches Du gespritzt bekommst wirkt innerhalb von wenigen Sekunden und wenn Du darum bittest wird Dir die Kanüle entfernt bevor Du wieder richtig wach bist.
Ich hatte mich bei meiner Darmspiegelung ebenfalls für eine Sedierung entschieden und es war total harmlos.
Das Gefühl nach dem Aufwachen empfand ich sogar als sehr angenehm, total relaxed und gut drauf irgendwie. Schade, dass die Wirkung dann doch sehr schnell verflogen ist...

18.07.2013 20:19 • #2



Weissheitszähne ziehen tiefschlaf?!

x 3


Hatte 2012 eine OP. Bekam vorher 2 oder 3 Tabletten, war aber immer noch wach als sie mich abholten. Im Op habe ich mich noch mit einer Schwester unterhalten, habe dann einen Stich in der Hand gespürt und war weg. Vielleicht kannst du das ja auch unter Hypnose machen lassen. Oder gar ohne Vollnarkose? Habe ebenfalls 2012 einen entzündeten Zahn nur mit örtlicher Betäubung raus holen lassen. War nicht schön, aber auszuhalten. In welcher Region wohnst du?

18.07.2013 20:39 • #3


Wenn ich den Begriff Tiefschlaf richtig deute, bekommt sie gar keine richtige Vollnarkose sondern lediglich eine so genannte Sedierung. Dafür verwendet man heutzutage meistens Propofol. Das wirkt innerhalb von Sekunden und man fühlt sich nach dem Aufwachen wie neu geboren.
Der Vorteil gegenüber einer Vollnarkose ist, dass man sich die Beatmung sparen kann. Gerad bei einer Weissheitszahn-OP ist sone Trachealkanüle ziemlich nervig. Bei einer Sedierung bleibt der eigene Atemantrieb erhalten, mitkriegen tut man trotzdem nichts.
Also, hab keine Angst, das ist total harmlos!
Ich hab mir meine Weissheitszähne allerdings auch unter örtlicher Betäubung ziehen lassen, war auch nicht sonderlich dramatisch.

18.07.2013 20:53 • #4


Schlaflose
Sei doch froh, dass man sie dir im Tiefschlaf ziehen will. Bei mir wurde es unter normaler örtlicher Betäubung gemacht, dabei waren das bei zwei der Weisheitszähne richtige Operationen. Ich hätte viel darum gegeben, wenn ich man mir ein Schlafmittel verabreicht hätte. Aber das hat man damals (vor über 25 Jahren) nicht gemacht.

19.07.2013 06:57 • #5


Nataraja
Meinst du vielleicht Dämmerschlaf?

Also da bekommst du ein Beruhigungsmittel gespritzt. Ich glaube kaum, dass du da ne PA krigst

Schau mal, hier:
http://www.weisheitszahn-op.de/faq/oert ... nterschied

Ich hab letztens einen unter örtlicher Betäubung gezogen bekommen..hatte ziemlich Angst und es war letztlich total harmlos.

Wenn du Angst bekommst, kannst du dich ja auch bemerkbar machen..der Arzt macht dann sicher ne Pause..

Sprich mit deinem Arzt über deine Ängste..der kann dich sicherlich auch beruhigen.

24.07.2013 12:05 • #6


Ich bin ganz neu hier, schreib jetzt einfach trotzdem mal was dazu Meine weißheitszähne sind letzten Sommer gezogen worden, ganz ohne Tiefschlaf oder was auch immer. 2 kleine Spritzen gabs, dass war alles. Und es war ganz wirklich nicht schlimm. Ich bin ein Mensch dem Schmerzen nciht so viel ausmachen, ich habe eher Angst vor einer Vollnarkose, denke mir dann immer, wer weiß ob ich wieder aufwache. Ich weiß, dass das blöd ist, aber Ängste sind ja bekanntlich subjektiv. Jetzt zu meinem Vorschlag, wäre es für dich keine Option, die Zähne einfach so ziehen zu lassen?

24.07.2013 12:16 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler