Pfeil rechts
10

Nachdem ich ja schon zwei Beiträge gemacht habe wegen Herzrasen/ hohem Puls hab ich mir mal die anderen Beiträge angeguckt zu dem Thema.

Und dabei hab ich mir die Frage gestellt: wenn ich das richtig verstehe, ist ja die Sorge von vielen, mir eingeschloßen, dass ein hoher Puls über Stunden oder lange Zeit hinweg Schaden verursacht. Aber was ist denn mit Leute, die den halben Tag körperlich arbeiten oder die drei bis vier Stunden Sport treiben? Oder wenn man zb. ne Wanderung macht durch die Berge...die dauert auch bis nen halben Tag und da wird man die meiste Zeit auch nen Puls über 100 deutlich haben.

Ist das nicht eigentlich total unlogisch oder habe ich nen Denkfehler?

22.08.2017 21:05 • 23.08.2017 #1


18 Antworten ↓


kleinerIgel
Zitat von croco_dil:
Ist das nicht eigentlich total unlogisch
Darum heißt das wahrscheinlich Angststörung...
Natürlich schadet es nicht, wenn man durch körperliche Betätigung einen hohen Puls hat, solange man grundsätzlich gesund ist, was Herz-Kreislauf angeht. Dann ist es sogar gesund, wenn man sich beim Sport mal so richtig auspowert.

Und ein hoher Puls bei Angst schadet auch nicht, das kommt automatisch, wenn der Körper sich auf Flucht oder Kampf einstellt... Wenn man berechtigt vor was Angst hat, ist das alles ok. Und wenn nicht, ist die Angst selbst das Problem, nicht der Herzschlag...

So mal meine sehr laienhafte Erklärung

22.08.2017 21:21 • #2



Was ich mich grad frage

x 3


la2la2
Zitat von croco_dil:
Aber was ist denn mit Leute, die den halben Tag körperlich arbeiten oder die drei bis vier Stunden Sport treiben?

Die haben Nachts einen Ruhepuls von 50-70 und das Herz kann sich gut regenerieren. Und die körperliche Arbeit am Tag dauert nur 8 Stunden.
Bei erhöhtem Puls 24/7 schadet es dem Herzen auf dauer über Monate bis Jahr sehr. Aus diesem Grund muss was dagegen getan werden.
Hier ist als erster Versuch Strophanthin sehr empfehlenswert, da es im Gegensatz zu Betablockern etc. kaum Nebenwirkungen hat und das Herz entlastet statt es mit der Chemiekeule zu zwingen langsamer zu schlagen.

22.08.2017 21:28 • #3


Ist das denn wirklich so? Grad wenn man jung ist ist man ja ständig auf Achse. Wenn ich da an meine Jugend denke...erst 8,9 Stunden Schule , wo man grad bei Arbeiten, Vorträgen etc. keinen langsamen Puls hatte. Dann oft noch Schulsport. Nachmittags dann unterwegs mit Freunden. Oft vier Stunden Training nachmittags. Und manchmal dann Freitags noch feiern gewesen bis in die Puppen. Demnach müsste ich doch halbtot gewesen sein oder?

Alsso ich meine wenn man jemanden der angstbedingt nen hohen Puls hat vergleicht mit nem Marathonläufer dann glaub ich letzttlich schlägt das Herz des Läufers mehr aufs Ganze gesehen und die sind ja alles andere als herzkrank.

22.08.2017 21:39 • #4


la2la2
Dann hast du doch sicher 5-8h früher mit einem Puls von 50-70 geschlafen oder?
Und du hast in den 8-9 Stunden Schule sicher maximal 2 Referate oder Klassenarbeiten und 2 Sportstunden am Tag gehabt. Da hat das Herz mehr als genug Regenerationszeit.

Wenn der Ruhepuls jetzt auch Nachts bei über 100 liegt, ist das wirklich nicht gesund..... (für ein paar Wochen bis Monate kein Problem, aber auf dauer nicht).
Am besten mal ein Langzeit Blutdruck oder EKG machen lassen, um verlässliche Zahlen zu haben und nicht nur die Vermutung, dass er dauernd zu hoch ist.

22.08.2017 21:42 • #5


Puh das weiß ich gar nicht welchen Puls ich da hatte nachts und wie niedrig der war. Damals war mir der Puls sowas von Schnuppe. Das waren noch schöne Zeiten.

Du meinst also, solange man nachts genug schläft und der Puls dabei runter geht ist es egal? Weil ich meine wer weiß denn schon wie hoch der Puls ständig ist am Tag, außer jemand mit Angststörung der ständig missst. Also ich wusste früher nie wie hoch er war. Dann müsste man ja theoretisch ständig messen um herauszufinden ob er dauerhaft zu hoch ist oder? Da entwickelt man doch total die Meise bei.

22.08.2017 22:00 • #6


la2la2
Zitat von croco_dil:
Dann müsste man ja theoretisch ständig messen um herauszufinden ob er dauerhaft zu hoch ist oder?

Dafür haben Inschinöre sogenannte Langzeit Blutdruckmessgeräte und Langzeit EKGs erfunden, die über 24h vollaumomatisch alles messen und speichern. Das müsste auch dein Hausarzt haben.

Ein billiges Fitnesstracker Armband für 10-20€ würde zum Puls Tracken über 24h auch ausreichen.... beim manuellen Messen müsstest du schließlich wach sein, dann wär es nicht mehr der Puls beim Schlafen....

Zitat von croco_dil:
Du meinst also, solange man nachts genug schläft und der Puls dabei runter geht ist es egal?

Egal nicht, aber dann ist es viel harmloser, als wenn du auch nachts bei 90 oder sogar über 100 bleibst.

22.08.2017 22:03 • #7


achso sorry, das hatte ich nicht erwähnt. Der Puls war zu hoch beim Langzeitekg.

Bin halt nur so hin und hergerissen, weil als ich vor nem halben Jahr stationär war wegen ner Medikamentenumstellung da hatte ich auch über Tage hinweg nen Puls um oder über 100. Nachts leider auch, habe nämlich so gut wie gar nicht geschlafen. Als ich die Psychiater darauf angesprochen hab meinten die nur das wäre egal, das hält ein gesundes Herz aus. Was soll ich denn jetzt nur glauben---

22.08.2017 22:10 • #8


BellaM85
Hi!
Wegen einem hohen Puls der durch Angst oder Stress ausgelöst wird musst du 0 Angst haben. Mein Puls ist schon ziemlich lange immer um die 120 und mehr ( okay zzt liegt er bei 80+ liegt aber an der Schwangerschaft). Hab schon Betablocker genommen - Ende vom Lied. Puls bei 70-80, RR bei teilweise 60/ 40 ging gar nicht. Ich hab das auch vom Stress und es gibt immer Phasen wo alles normal ist am Tag
Mach dich nicht verrückt. Bluthochdruck bezieht sich auf die ganzen Werte und nicht nur auf den Puls und das erkennt man auch meist an den Leuten.

LG

22.08.2017 22:15 • #9


la2la2
Zitat von croco_dil:
Der Puls war zu hoch beim Langzeitekg.

Als Patient, der sich Gedanken macht, hast du es dir sicher ausdrucken/kopieren lassen oder?
War der Puls auch nachts bei über 100?
Wie hoch war der Puls im Durschnitt über die 24h?
Wie niedrig war der niedrigste Wert bei den 24h?

Zitat von croco_dil:
Nachts leider auch, habe nämlich so gut wie gar nicht geschlafen.

Das zählt nicht. Wenn du vor Aufregung nicht schlafen kannst, ist der Puls natürlich viel zu hoch. Das wäre nur relevant wenn du auch zu Hause viele Nächte vor Aufregung garnicht schlafen könntest.

Zitat von croco_dil:
Als ich die Psychiater darauf angesprochen hab meinten die nur das wäre egal, das hält ein gesundes Herz aus.

Fachärzte dieses Fachbereichs sind sowieso ein Kapitel für sich. Psychiater gehen danach, was ein Patient für Symptome hat und suchen dann so lange in ihrem Chemiekasten, bis die Symptome so weit weg sind, dass der Patient zufrieden ist. Für die spielt es keine Rolle ob das nicht so gesund ist, wenn der Puls etwas zu hoch ist. Wobei sie es in deinem Fall wahrscheinlich eh auf die Aufregung geschoben hatten in der Klinik.

22.08.2017 22:17 • x 1 #10


Haha oh ok, na das Gefühl hatte ich bei denen leider auch. nunja, also ich hab leider extreme Schlafstörungen aber wenn ich zu haus bin kann ich etwas entspannter damit umgehen.

Nein, die Werte habe ich leider nicht. Soweit ich mich an das Gespräch erinnere war er halt tagsüber kaum unter 100. Bin aber auch ständig herumgehetzt, wie das halt so ist im Alltag. Nachts war er aber unter 90 meine ich.

@bella: oh, wow. 120 ist natürlich ne Hausnummer. Das hast du aber dann bestimmt gemerkt ständig oder? Danke, dass du mich etwas beruhigen konntest

22.08.2017 22:23 • x 1 #11


BellaM85
@bella: oh, wow. 120 ist natürlich ne Hausnummer. Das hast du aber dann bestimmt gemerkt ständig oder? Danke, dass du mich etwas beruhigen konntest [/quote]

Ne ich hab das nicht gemerkt hab vor 2 Jahren im Nachtdienst einfach mal vor Langeweile Vitalzeichen gemessen und da hab ich das dann gesehen. Hab dann öfter gemessen bin irgendwann zum Arzt und hab Tabletten bekommmen. Hab die schnell wieder abgesetzt
Und es gibt einfach Menschen die das haben das muss man nicht so ernst sehen solange du keine Beschwerden hast ist doch alles gut. Mein Vater lebt schon sein Leben lang mit nem Puls um die 100 und der raucht. Da hat noch kein Arzt was gesagt. Ich würde mich da auch nicht verrückt für machen. Je mehr man darüber nachdenkt umso schneller steigt der Puls auch

Solange es dir gut geht genieß dein Leben denn wann es vorbei ist weiß eh nur der liebe Gott um es mal so sagen zu können

22.08.2017 22:30 • x 1 #12


Achso. Ok, also hattest du dich wahrscheinlich schon dran gewöhnt oder? Hat er Arzt denn gesagt woher das kommt?

Ja da hast du natürlich Recht. ich merke schon wie ich mich anfange zu schonen und sogar ne Feier abgesagt hab weil ich dacht ich muss mich n bisschen asuruhen . Dann hab ich zwar nen langsameren Puls aber keinen Spaß mehr...

22.08.2017 22:49 • x 1 #13


la2la2
Schonen ist vollkommen falsch!
Mache lieber an mindestens 5 Tagen pro Woche für jeweils mindestens 30 Minuten Sport. Bei gutem Wetter ne gemütliche Runde joggen oder Fahrradfahren. Bei Regen entweder Heimtrainer oder einfach aufm Teppich paar Übungen (Kniebeugen, Liegestützt, etc.). Ausreden wie schlechtes Wetter gibts nicht und 30 min. schafft jeder.

Durch Sport reduziert sich mittel- und langfristig der Ruhepuls!

Tip: Ins Wohnzimmer neben das Sofa einen Heimtrainer stellen - du schaust mit ziemlicher Sicherheit länger als 30 Minuten täglich Fernsehen.

22.08.2017 22:53 • x 1 #14


Zitat von croco_dil:
Und dabei hab ich mir die Frage gestellt: wenn ich das richtig verstehe, ist ja die Sorge von vielen, mir eingeschloßen, dass ein hoher Puls über Stunden oder lange Zeit hinweg Schaden verursacht. Aber was ist denn mit Leute, die den halben Tag körperlich arbeiten oder die drei bis vier Stunden Sport treiben? Oder wenn man zb. ne Wanderung macht durch die Berge...die dauert auch bis nen halben Tag und da wird man die meiste Zeit auch nen Puls über 100 deutlich haben.

Ist das nicht eigentlich total unlogisch oder habe ich nen Denkfehler?

Der Denkfehler liegt darin, daß das eine Kondition ist und das andere hohe Werte in Inaktivität. Das Herz-Kreislauf-System kann man trainieren. Auch Marathonläufer haben so ein konditioniertes Herz-Kreislauf-System, was den Ruhepuls teilweise deutlich unter 60 senkt. Schonung ist also der falsche Weg.

Ich habe einen, durch meine PS bedingten, ständigen Blutdruck- und Pulswechsel von normal bis sehr hoch. Das wurde in einem 24-h-EKG in der Reha sehr gut dokumentiert. Dann noch eine krasse Gewichtszunahme und der Dauer-Blut-Hochdruck war perfekt.
Jetzt habe ich eine krasse Gewichtsabnahme hingelegt und der Dauer-Blut-Hochdruck ist sehr viel besser geworden. Woran ich nichts ändern kann, ist die Blutdruckkurvenfahrt meiner PS. Zur Zeit versuch ich das aber ohne Beta-Blocker.

22.08.2017 22:54 • x 1 #15


BellaM85
Zitat von croco_dil:
Achso. Ok, also hattest du dich wahrscheinlich schon dran gewöhnt oder? Hat er Arzt denn gesagt woher das kommt?

Ja da hast du natürlich Recht. ich merke schon wie ich mich anfange zu schonen und sogar ne Feier abgesagt hab weil ich dacht ich muss mich n bisschen asuruhen . Dann hab ich zwar nen langsameren Puls aber keinen Spaß mehr...



Ja die sagen das kommt vom Temperament
Ich bin eh ein hektischer Mensch und die haben das eh mal schnell. Es gibt ja auch Menschen die haben einen komplett niedrigen Puls und RR zb eine Bekannte von mir. Ihr Puls liegt bei 40. Das ist auch schlecht. Mach dich nicht verrückt deswegen du hast eh nur 2 Optionen. 1. Ärzte Marathon oder es so akzeptieren ich hab auch keine Probleme deswegen und auf Ärzte Marathon weder Lust noch Zeit zu deswegen nimm ich es so hin. Und meiner ist höher als deiner
Und geh auf Partys usw da passiert nichts
Mach Sport das hilft. Damit trainierst du alles und ist gut fürs Herz- Kreislauf- System


LG

22.08.2017 22:59 • x 1 #16


hahah ok, ja das kommt hin. Ich bin auch von Natur aus ein total hektischer Mensch. Mein RR hingegen ist sehr niedrig. Was auch immer mein Körper sich dabei gedacht hat.

Ja, das beruhigt mich wirklich etwas. Weil ich sonst immer diejenige bin die komisch angeguckt wird. Hab seitdem ich darauf achte schon mein Umfeld damit genervt. Die sollen mal Ihren Puls messen Hatten alle Vorzeigepuls von 70 und ich saß da wieder mit meinen 100 und hab mich geärgert.

22.08.2017 23:08 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

BellaM85
Ne wenn es dich so stört mach Sport das hilft auch übrigens die Hektik abzubauen hab ich auch lange gemacht aber jetzt hab ich keinen Bock mehr drauf und natürlich wie immer keine Zeit für

Das legt sich auch wieder. Das ist meist eh nur Phasenweise vergiss den Puls einfach hab ich auch gemacht
Gibt schlimmeres als einen Stress und Angst Puls zu haben

22.08.2017 23:15 • x 1 #18


Werde morgen mal wieder etwas Sport machen, schon n paar tage her. Wegen dieser dummen Brustkrämpfe hab ich keine Lust mehr gehabt aber wird ja nicht besser davon.


Na gut, ich bin etwas beruhigter und versuche das nicht mehr so eng zu sehen aber trotzdem etwas drauf zu achten auf lange Sicht. Zur Not hab ich ja die Betablocker schon da stehen aber ich will es erstmal versuchen durch Stress reduzieren und mehr Schaf. Deshalb jetzt eine gute Nacht!

22.08.2017 23:29 • x 1 #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann