Pfeil rechts

Guten Morgen ihr lieben.

jetzt ging es mir eine Woche lang wirklich recht gut. Ich habe eigentlich jeden Tag etwas gemacht: einkaufen, kurze Strecken Bus gefahren...
Gestern hatte ich etwas Zeit und habe angefangen im Internet zu lesen. Ich habe ja immer die Angst das mit meinem Herzen was nicht stimmt. Habe das einen Artikel gefunden der beschreibt wie man Herzbezogene Angstattacken von einem wirklichen Herzinfarkt unterscheiden kann. Ich hätte diesen Artikel besser nicht lesen sollen. Gestern ging es mir noch ganz gut. War noch einkaufen. Abends im Bett ging es auch. Bin ganz gut eingeschlafen. Und dann heute morgen nach dem aufwachen war die Angst plötzlich wieder da. Zwar nicht so stark wie in der letzten Woche, aber sie war da. Bin trotzdem aufgestanden, habe alles in Ruhe gemacht und bin auf die Arbeit. Jetzt geht es einigermaßen. Habe aber noch immer ein Angstgefühl, Druck auf dem Brustkorb. Und bilde mir natürlich ein das ich auch die Symtome für einen Herzinfarkt immer mal wieder spüre. Bin am überlegen ob ich heute nachmittag zu Sicherheit noch mal zu meiner Ärztin gehe. Weiss nur nicht ob das was bringt. Will sie auch nicht ständig damit nerven. Was meint ihr? Warum mache ich mir selber so einen Stress?

LG
Didi

11.10.2007 07:51 • 11.10.2007 #1


18 Antworten ↓


Hallo, guten Morgen, Didi!

Ich habe gerade (wieder mal) genau das gleiche Problem.
Jeden Tag diskutiere ich von Neuem mit mir, ob ich nun zum Arzt gehe oder nicht. Denn im Prinzip weiss ich ja, dass ich keinen Herzinfarkt bekomme bzw. hatte
Jeden Morgen nun die gleiche Frage Gehen oder nicht gehen?.
Wenn ich den Tag dann rumgekriegt habe, ohne zum Arzt zu gehen, freue ich mich auf der einen Seite und auf der anderen denke ich, es wäre mal besser gewesen, ich wäre gegangen. Denn dann ginge es mir jetzt vielleicht besser. Dieser ständige Druck im Brustkorb, das Stechen, das Herzrumpeln bis zum Hals. Eine schwierige Situation. Habe das Gefühl, ich kann nich mehr. Fühle mich auch schon wieder total kraftlos.
Jetzt gerade bin ich auch verzweifelt, weil ich tatsächlich gern zum Arzt gehen möchte.

Keine Ahnung, weshalb wir uns selber so einen Stress machen.
Theoretisch steht ja fest, dass wir gesund sind.
Ich weiss das auch, aber mein Hirn scheint es nicht zu schnallen. Verzwickt.

Liebe Grüße erstmal,
Kiiwii

11.10.2007 08:21 • #2



Warum mache ich mir selber so eine Angst?

x 3


Hallo Kiiwii,

wenn ich bis heute Nachmittag nicht ruhiger werde dann werde ich aber zu meiner Ärtzin gehen.
Ich will morgen nach Berlin fahren und wenn ich da im Zug sitze muss ich nicht auch noch diese Angst im Hinterkopf haben.
Ist mir auch glaub ich jetzt egal ob mich meine Ärztin heute für blöd erklärt. Ich brauche einfach Sicherheit.
Auch wenn ich weiss das ich gesund bin.

Aber was soll man tun?

LG
Didi

11.10.2007 08:35 • #3


hi ihr zwei,

an eurer stelle würde ich zum arzt gehen! ihr werdet ruhiger wenn ihr nochmal die gewissheit bekommt das alles ok ist!!
viel kraft!!

glg mimmi

11.10.2007 09:12 • #4


Hallo

Würd auch sagen bevor Du dich jetzt sebst ganz verrückt machst geh zu Deinem Arzt, dann hast du die bestätigung und dann gehts dir bestimmt wieder besser

Lg

11.10.2007 09:13 • #5


Hi ihr lieben,

ich habe auch eben bei meiner Ärztin angerufen. Ich werde heute Nachmittag hingehen. Ich denke auch das es mir dann besser geht, wenn ich Gewissheit habe. Dann kann ich das Wochenende wenigstens auch genießen und habe nicht ständig im Hinterkopf das da vielleicht doch irgendwas ist.
In Situationen wie heute könnte ich mich echt selber Ohrfeigen. Das ich mir den Tag selber so versaue....
Die müssen auch denken ich habe sonst nichts zu tun als ständig zu den Ärzten zu rennen.

LG
Didi

11.10.2007 09:18 • #6


Zitat von Didi81:
Hi ihr lieben,

ich habe auch eben bei meiner Ärztin angerufen. Ich werde heute Nachmittag hingehen. Ich denke auch das es mir dann besser geht, wenn ich Gewissheit habe. Dann kann ich das Wochenende wenigstens auch genießen und habe nicht ständig im Hinterkopf das da vielleicht doch irgendwas ist.
In Situationen wie heute könnte ich mich echt selber Ohrfeigen. Das ich mir den Tag selber so versaue....
Die müssen auch denken ich habe sonst nichts zu tun als ständig zu den Ärzten zu rennen.

LG
Didi


liebe didi,

was andere denken ist doch erst mal banane! du bist jetzt wichtig!!

glg mimmi

11.10.2007 09:20 • #7


Ja genau lass andere doch denken was sie wollen.
Du mußt an Dich denken!

Alles gute

11.10.2007 09:23 • #8


Ihr habt ja Recht!
Innerlich weiss ich das ja auch. Jetzt wo ich weiss das ich heute nachmittag zum Arzt gehe bin ich auch schon ruhiger.
Auch wenn ich natürlich irgendwie Angst habe das sie mri diesmal sagt das es doch was ist.
Ach je ist schon verzwickt. Auf der einen Seite geht man hin um sich selber zu beweisen das man nichts hat, aber auf der anderen Seite hat man Angst das sie doch was feststellen könnten.

LG
Didi

11.10.2007 09:27 • #9


Zitat von Didi81:
Ihr habt ja Recht!
Innerlich weiss ich das ja auch. Jetzt wo ich weiss das ich heute nachmittag zum Arzt gehe bin ich auch schon ruhiger.
Auch wenn ich natürlich irgendwie Angst habe das sie mri diesmal sagt das es doch was ist.
Ach je ist schon verzwickt. Auf der einen Seite geht man hin um sich selber zu beweisen das man nichts hat, aber auf der anderen Seite hat man Angst das sie doch was feststellen könnten.

LG
Didi


klar das ist ja unser problem aber denk daran du bist nicht alleine!! wir denken an dich und der arzt wird nichts finden!!

glg mimmi

11.10.2007 09:29 • #10


das ist lieb.
Bin froh das ich euch habe!
Man fühlt sich gleich nicht mehr so alleine.

11.10.2007 09:31 • #11


Zitat von Didi81:
Ich hätte diesen Artikel besser nicht lesen sollen.


hallo didi

das mit dem lesen kommt mir sehr bekannt vor, anfangs habe ich das garnicht ertragen, mich über google über die symptome und deren ursache zu informieren. geholfen hat letztendlich ein stetes konfrontieren, immer wieder lesen, was sein könnte und zu erleben, dass tatsächlich nix passiert. völlig kirre hat mich der zusammenhang zwischen psy. erkrankung und suizid gemacht; erst als mir in der therapie statistiken gezeigt wurden, in denen die angsthasen an letzter stelle stehen, wurde ich etwas ruhiger. inzwischen geht konfrontation auf allen ebenen; das braucht eben zeit und geduld. von jemand anders würdest du das ja nicht hören wollen; von mir weisst du, dass ich all deine symptome bis zur genüge ausgekostet habe.....

11.10.2007 10:45 • #12


Das mit den Artikeln ist wirklich schlimm. Meine Freundin hat mir neulich einen Bericht vorgelesen in dem es um Suizid ging. Das stand dann auf häufigsten sind psychlogische Gründe wie Depressionen und Angsterkrankungen. da ist mir das Herz total in die Hose gerutscht. mein Doc hat mich auch gleich bruhigt. er meinte ich hätte keine Krankheit in der man normalerweise keine suizidiale Gedanken entwickelt.
damit war das Thema für mich abgehakt. Jetzt ist es wieder mal das Herz. Ich mache es ja schon teilweise echt mit Absicht mir solche Artikel durchzulesen. Manchmal haut es mich danach aber echt aus den Socken. So wie heute. gestern lese ich den Artikel und heute morgen geht es los. Natürlich nachdem ich gelesen hatte das koronale Erkrankungen meist bei völliger Ruhe direkt nach dem aufwachen oder nach starker Belastung auftreten. Belastungs EKG habe ich überstanden und ich versuche mich jeden Tag min. eine Stunde an der frischen Luft zu bewegen. Also was das Thema Belastung für mich auch okay. Und nun heute morgen aus heiterem Himmel nachdem es mir eine Woche wirklich gut ging, diese Schwerzen und die Angst....

11.10.2007 10:59 • #13


hi
mir geht es genauso habe auch stets angst das ich was mit dem herzen habe.manchmal fühlt es sich so komisch an als ob das herz net richtig schlägt.dann les ich auch nach und schwups hab ich wieder richtig panik und noch etliche andere symtome.aber es beruhigt trotzdem bissl zu wissen das man net allein damit ist.
lg und alles gute

11.10.2007 12:59 • #14


Hi windfee,

ja es beruhigt zu wissen das es auch viele andere habenbzw hatten und alle noch leben.
Bin jetzt auch schon wieder ruhiger als vor ein paar Stunden. Habe in zwei Stunden nen Termin bei meiner Ärztin. Ich hätte da nächste Woche eh hingemusst. Geh ich halt heute schon.
Ich denke dann wird es mir besser gehen.

LG
Didi

11.10.2007 13:10 • #15


Wie war Dein Termin beim Arzt?

Lg

11.10.2007 15:23 • #16


Hi,

der Termin bei meiner Ärztin war super. Sie hat sich wieder richtig viel Zeit für mich genommen. Ist mit mir die ganzen Untersuchungsergebnisse der letzten Wochen durchgegangen und hat mir haarklein erzählt das ich wirklich organisch schrecklich gesund bin. Das Gespräch hat mich wirklich sehr beruhigt.

LG
Didi

11.10.2007 16:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Tolle Ärztin
Gut das Du gesund bist!
Nun kannst du beruhigt sein

Lg

11.10.2007 18:02 • #18


Ja das muss ich auch sagen. Mit ohr habe ich viel Glück. Sie hat mir auch geholfen bei der Suche nach einer Verhaltenstherapie.

Ja ich bin sehr beruhigt jetzt.

LG
Didi

11.10.2007 18:11 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky