Pfeil rechts

Hallo, bin neu hier.
Habe jetzt schon längere Zeit so ein komisches Gefühl (Druck, jucken) bei dem Bein unter dem Kehlkopf. Denk mal das sind die Verbindungen zum Schlüsselbein. Muss dort auch immer hingreifen, dann fühlt es sich für mich besser an. Weiters immer so ein komisches Gefühl im Hals. Als würde ich nicht spüren wie mein Atem geht. Auch beim sprechen. Habe teilweise Augenblicke da will i gar nix reden.Hab das jetzt schon einige Tage und bekomm das nicht weg. Es ist teilweise richtig kühl im Hals runter. Auch das atmen fällt mir schwer. Muss dauernd dran denken. Als müsste ich jedem Atemzug planen und überdenken. Komm schon seit Tagen nicht richtig zu Ruhe. Habe richtige Panikattacken mal schlimmer mal weniger schlimmer. Schau nicht krank aus fühl mich aber gar nicht gut. War beim Arzt der ment es handelt sich um eine Bronchitis. Schlucke jetzt Antibiotika. Aber spüre keine Besserung. Hatte als kleiner Junge mal eine schwere Krankheit (Kehlkopf) und auch vor 7 Jahre mal Erstickungsanfälle. Kann das sein das mir das noch im Kopf umherkreist?
Vielleicht habt ihr ja Tips?

lg Thomas

11.02.2011 19:37 • 15.02.2011 #1


3 Antworten ↓


Deelight
Eine 100% Diagnose kann natürlich niemand stellen, wenn es Dir komisch vor kommt würde ich das ggf. übers WE nochmal von einem Arzt abklären lassen.
Meine Panikattacken beziehen sich immer darauf, das ich entweder einen Kreislaufkollaps bekomme oder ersticke.
Ich hatte auch kürzlich erst eine Bronchitis und ich hatte eine Panikattacke nach der anderen. Ich bin Nachts im Bett gelegen und hab geheult wie ein kleines Kind, weil ich mir einfach nicht mehr zu helfen wusste.
Dieser enorme Druck auf dem Brustkorb, das Gefühl nicht richtig Luft zu bekommen, dieses blubbern beim atmen, durch den husten hatte ich dann auch noch verspannungen in der Atemmuskulatur usw. Ich hab Antibiotika gefuttert, inhaliert und alles und es wurde einfach nicht besser. Ich hab in der Zeit 4-5x meinen Arzt angerufen um mir bestätigen zu lassen das das von der Bronchitis kommt und ich nicht sterben werde

Ich gehe stark davon aus, das das von der Bronchitis kommt. Durch die Krankheit werden Angstsymptome verstärkt und wir achten mehr darauf, was uns wiederum mehr angst macht
Aber wie gesagt, wenn Du das Gefühl hast, das es nicht von den PA´s kommt, dann gehe BITTE zum Arzt!

Gute Besserung!

12.02.2011 00:07 • #2



Vielleicht könnt ihr mir einen tipp geben?

x 3


Danke erstmals für deine Antwort!
Seit gestern abend gehts mir schon ein wenig besser. Aber trotzdem hab ich hin und wieder diese Gedanken einfach nicht automatisch zu atmen. Mal schaun wie sich das noch entwickelt. Montag gehe ich gleich am morgen zum Arzt. Aber ich habe keinen Husten und auch ned so richtigen Druck auf der Brust. Eher weiter oben. Drum kommt mir Bronchitis komisch vor. Aber schau ma mal.

lg Thomas

12.02.2011 16:08 • #3


ich kenne dieses gefühl von ,,nicht automatisch atmen'' auch..
meistens ist es bei mir nachts. du musst dich einfach ablenken und versuchen nicht mehr daran zu denken. ich weiß, leichter gesagt als getan.. ich lese mich nachts in den schlaf und hatte es schon lange nicht mehr.

mit deinem kehlkopf.. ich hatte eine solche zeit auch, immer ein ständiges drücken, wie ein klos im hals. ich mache seit einiger zeit yoga mit anschließenden entspannungsübungen, bei der auch der hals entspannt wird.. seit dem ist das auch so gut wie weg. nur wenn ich unter ,,strom'' stehe un angst vor einem ereignis habe ( vor einem termin ) kommt es wieder.

LG

15.02.2011 15:29 • #4




Dr. Hans Morschitzky