Pfeil rechts

jadi
hallo
beim arzt nochmal alles kontrollieren lassen....und dann vielleicht einen therapeuten aufsuchen....der ihnen vielleicht entspannungsübungen zeigt....lg

19.04.2010 08:51 • #21


Danke jaleandi für die schnelle Antwort und die Tips. Nachdem ich einige Beiträge in verschiedenen Foren gelesen habe, muß ich feststellen, dass ich dagegen ein wirklich harmloser Fall bin. Das beruhigt schon irgendwie. Trotzdem habe ich mir einen Termin bei einem Therapeuten geben lassen. Erst in gut einem Monat hat man einen Termin frei. Meine Güte, wenn jemand akute, starke Probleme hat, der hält doch diese Zeit nicht aus?

19.04.2010 16:55 • #22



Verschiedene Panikattacken Erfahrungen

x 3


jadi
nein der muss dann erstmal in eine klinik.........was meinst du was hier bei mir in berlin los ist...wir haben wartezeiten bis zum halben jahr....
deswegen habe ich mir einen gesucht den ich selber zahle....aber leider nur alles 14tage weil sonst wird es mir dann doch zu teuer.....und paralell stehe ich bei 3 weiteren auf der warteliste.....bei mir ist es leider so weit gekommen das ich nicht mehr alleine das haus verlassen kann...nur noch in begleitung....ich finds sehr gut das du dich hier erkundigst und dir einen therapeuten suchst...das ist super....wünsche dir viel erfolg und viel gesundheit...lg jacky

19.04.2010 18:47 • #23


hi.

tja. leider ist es so...mit der such eines therapeuten. da ich seit januar auf der suche bin, habe ich nen institut gefunden, die mich unterstützen, aber bis zum entgültigen erfolg muß ich auch das warten. wenn es garnicht geht, rufe ich beim kriesendienst an. es gibt für mich auch die möglichkeit in es kh zu gehen.

19.04.2010 18:53 • #24


01.05.2010 18:37 • #25


Hi,

also wenn du dir ein paar Dinge hier durchgelesen hast, wirst du selber schon gemerkt haben, dass das Meiste auf dich zutrifft. Ich würde deshalb sagen, dass es sich zu 99% "nur" um eine Angststörung handelt. Das macht es vielleicht nicht unbedingt einfacher, aber sterben wirst du daran sicher nicht! Versuch doch mal zu überlegen, warum das so plötzlich angefangen haben könnte.

LG

afuman

01.05.2010 19:13 • #26


Hallo,

danke für deine Antwort.
Alles angefangen hat es Nachts als ich im Bett lag.
Mir wurde auf einmal ganz schwindelig. Das hat auch nicht mehr aufgehört.
Ich habe sehr sehr große Atemnot bekommen.
Dann haben wir den Notdienst geholt. Er konnte nichts feststellen.
Ich habe eine Beruhigungstablette bekommen, dann konnte ich schlafen.
Es kann wegen den Prüfungen gewesen sein. Die hatte ich da in 4 Wochen.
Sind aber schon vorbei, und die Beschwerden sind immernoch da.
Ich hoffe der Psychiater kann mir helfen.
Gerade bin ich sowas von am Ende! Und das mit 17!
Ich muss auch ständig meinen Puls kontrollieren. Sonst komme ich nicht zur Ruhe.
Seit diesem besagten Tag habe ich vor allem Angst. Auch wenn ich nur eine kleine Schnittwunde bekomme denke ich mir dann: "Blutvergiftung?"
Ich weiß das klingt übertrieben, aber ich kann nichts dagegen machen.

Liebe Grüße

Marcel

01.05.2010 19:50 • #27


Ich schreib dir mal ne PN...

01.05.2010 20:33 • #28


Hallo,

ein kleines Update.
Ich war jetzt von Montag bis Freitag auf Abschlussfahrt.
Da ging es mit meinen Panikattacken. Sie waren da, jedoch nicht so stark.
Heut bin ich nach Hause gekommen, und ich bekomme wieder Atemnot, Herzstechen und alles andere.
Meine Hand ist eigentlich die ganze Zeit an meinem Arm um den Puls zu kontrollieren.
Ich habe eine Tablette genommen, hat aber bis jetzt noch nichts gewirkt.
Ich will dass das weggeht. Ich kann bald nicht mehr.
Das kann man doch nicht aushalten!
Ständig Angst umzufallen und hilflos dazuliegen.
Ich hab auch nicht immer die gleichen Symptome.
Manchmal ist es nur ein Herzstechen, dann nur Atemnot und dann mal wieder alles zusammen.

Liebe Grüße

07.05.2010 23:31 • #29


27.06.2010 18:56 • #30


jadi
oh ja das war eine........die angst kann sich vergrössern sprich auch in anderen sit. auftreten......hast du in letzter zeit viel stress?versuche ihn zu reduzieren...ganz wichtig!wenns schlimmer wird denke über eine thera nach um so schneller bist du es los.....lg

27.06.2010 19:00 • #31


Hi,

wie unangenehm, dass Du so sicher bist... Kreislaufprobleme wären mir lieber.

Aber nur Kreilauf wars nicht, dafür war ich zu gut drauf. Ich hab auch keine Angst vor Autobahnfahrten. Also er war keine sich steigernde Angst, oder sowas.

Irgendwas hat es zu tun mit Monotonie. Ich hab auch keine angst vor menschenmengen. Ich steh drin und die das Stimmengewirr scheint der Auslöser zu sein. Auf der AB unterm Helm ist es auch monoton laut und dann driftet irgendwas weg in mir.
Bei längeren Autofahrten kann es passieren, dass ich schlagartig abartig müde werde. Auch blöde.

Ich hab den Arzt gefragt, ob es was mit dem Innenohr und Gleichgewichtssystem zu tun hben kann, aber das könnte Schwindel auslösen, aber keine Ohnmacht. Wobei das natürlich die Angst auslösen könnte und damit das herzklopfen und das Gefühl, dass es einen geich umhaut.

Blöd, einfach nur blöd.

Liebe Grüße
Sulley

28.06.2010 12:38 • #32


hi also ich denke auch das das auf deinen momentanen stress zurückzuführen ist...deine firma , zukunftängste?!das kann schnell mal nach hinten losgehen...empfehle dir auch suche dir hilfe egal in welcher art und weise...


viel glück dabei!

LG Sabrina

28.06.2010 12:49 • #33


test....

28.06.2010 12:56 • #34


test bestanden

Tja Hilfe... immer so ne Sache gell. Thera ist irgendwie immer ein mords Schritt, weil sich das schlecht heimlich durchziehen lässt... So oft in die Situation gehen, bis es aufhört funktioniert bei menschenmengen aber auf dem Motorrad wirds gruslig.

Sich zuviel damit beschäftigen kann nach hinten losgehen, es ignorieren genauso.

Muss ich noch grübeln...

28.06.2010 13:32 • #35


18.07.2010 20:54 • #36


jadi
das hört sich sehr danach an...aber ich würde trotzdem nochmal zum doc und die schilddrüse untersuchen lassen...ist da alles ok...dann such dir einen therapeuten und versuche so schnell wie möglich einen verhaltenstherapie anzufangen.....um so schneller kommst du wieder raus.....um so länger du wartest um so mehr baut sich die angst vor der angst auf und du steckst immer tiefer im teufelskreis...fängst an sachen zu meiden....und dieses schränkt dein leben immer mehr ein.....ich weiss wovon ich spreche...leide nun schon 4 jahre darunter und auch nur weil ich die ersten 2 jahre kaum was unternahm dagegen........lass dir helfen so schnell wie möglich.liebe grüsse jacky

18.07.2010 21:10 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

danke jadi,

mit der schildrüse ist auch alles okay. War bei der Blutabnahme.
Ich habe schon meinen nächsten Termin beim therapeuten, es macht mir allerdings etwas angst, das ich bei vielen schon gelesen habe, das es manche schon über jahre haben.

18.07.2010 21:15 • #38


jadi
ja dann ist ja prima....ja und genau die haben das über jahre weilse net an einer therapie mit gearbeitet haben...am anfang....so wie ich ...erst kamen die attacken so selten da dachte ich sie verschwinden von selber....dann hab ich ewig keinen termin beim thera bekommen...dannhab ich ne weile aufgegeben und mich dem schicksal ergeben...aber seit letztes jahr kämpfe ich nun wieder.und werde net mehr aufgeben..........also sei fleissig und geb net auf........

http://www.psychic.de/forum/hallo-ich-mochte-mich-gerne-vorstellen/angste-panik-t29452.htmlzur hilfe...und das buch hier links auf der seite ...ängste verstehen und überwinden ist prima.....gibs auch bei weldbild für 4.95 als taschenbuch....echt klasse

18.07.2010 21:18 • #39


09.10.2010 17:11 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky