Pfeil rechts
67

Emmy1
Ich mache mal ein neues Thema hoffe ist ok.
Soll man egal wie es einem Zuhause geht ob mit oder ohne Angst und Nervosität seine vorgenommenen Termine und Ziele durchziehen?

Ist Vermeidung schlecht da die Angst dann gewinnt?

LG eure Emmy

17.04.2024 08:05 • 17.05.2024 x 1 #1


47 Antworten ↓


Celia
Zitat von Emmy1:
Ist Vermeidung schlecht da die Angst dann gewinnt?

Guten Morgen!
Mit deiner Frage vermutest du, dass Vermeidung eventuell nicht die richtige Lösung sein könnte.
Worauf begründet sich denn deine Angst? Hast du Angst vor der Angst?
Mein Vorschlag: Nimm doch anstatt Vermeidung den Begriff Umgehen oder anderer Lösungsweg. Dann hast du, obwohl sich deine Angst deutlich zeigt, wenigstens Versuche gemacht, dich der Angst zu stellen.

Ich habe auch in ganz bestimmten Situationen sehr große Angst. Jedoch schaue ich immer, ob ich nicht doch ein paar Schritte machen kann und mich der Angst stelle. Und oft war die Lage dann besser als ich dachte.

17.04.2024 08:15 • x 2 #2


A


Vermeidung bei Angst und Panik

x 3


Schlaflose
Zitat von Emmy1:
Ich mache mal ein neues Thema hoffe ist ok. Soll man egal wie es einem Zuhause geht ob mit oder ohne Angst und Nervosität seine vorgenommenen Termine und Ziele durchziehen? Ist Vermeidung schlecht da die Angst dann gewinnt? LG eure Emmy

Also ich mache das immer so.

17.04.2024 08:21 • x 1 #3


Reconquista
Zitat von Emmy1:
Ich mache mal ein neues Thema hoffe ist ok. Soll man egal wie es einem Zuhause geht ob mit oder ohne Angst und Nervosität seine vorgenommenen Termine und Ziele durchziehen? Ist Vermeidung schlecht da die Angst dann gewinnt? LG eure Emmy

Ja, man soll kämpfen. Das heißt aber nicht, dass man sich überfordern soll. Du gehst nach deinem Gefühl, bzw. deinem inneren Kompass. Jeder Angst nachzugeben ist nicht gut für dich, denn die Ängste könnten sich auf weitere Gebiete ausdehnen und dann würde dein Spielraum immer enger. Wenn du deinen Spielraum trotz Ängsten erweiterst, geht es dir besser.

17.04.2024 08:25 • x 2 #4


Emmy1
@Schlaflose hallo
Willst du damit sagen, du gehst oder fährst z.b. einkaufen auch wenn du Angst hast und alle Symptome der Angst.
Bei mir ist es so das ich schon einen Tag vorher sehr sehr nervös bin, den Morgen dann auch und wenn die Zeit kommt loszufahren oh man das ist echt schwer.
Ich habe Angst das unterwegs eine Panikattacke kommt.
Das ist für fürchterlich, obwohl oftmals passiert wenn ich unterwegs bin gar nichts. Die Nervosität geht sogar weg. Hmm komisch

17.04.2024 08:28 • x 2 #5


Emmy1
@Reconquista
Danke dir. Oh man ihr seid alle so mutig

17.04.2024 08:29 • #6


Schlaflose
Zitat von Emmy1:
Ich habe Angst das unterwegs eine Panikattacke kommt.

Meine Panikattacken sind schon fast 40 Jahre her und ich habe damals mehrmals täglich welche gehabt, zuhause wie auch anderswo, aber ich habe sie immer über mich ergehen lassen und es ist nie etwas passiert, keine Ohnmacht, kein Sterben. Kam gar nicht in Frage, dsss ich mich deswegen einschränken ließ. Nach einem halben Jahr waren sie weg und kamen in der Form nie wieder, egal wie nervös ich wegen etwas bin oder Angst vor etwas habe.

17.04.2024 08:37 • x 4 #7


Reconquista
Zitat von Emmy1:
@Reconquista Danke dir. Oh man ihr seid alle so mutig

In dir ist genauso Mut. Du darfst ihn auch für dich nutzen. Du bist nicht verpflichtet, immer klein beizugeben.

17.04.2024 08:39 • x 1 #8


Emmy1
@Schlaflose
Respekt
Du hast alles durchgezogen?
PA dann durchgestanden und danach ging es weiter?
Ziehe den Hut

17.04.2024 08:44 • #9


Emmy1
@Reconquista
Eine PA finde ich ganz schlimm
Hab das Gefühl ich sterbe wenn ich nicht sofort nach Hause komme
Mein Mann sagte es dauert meist nur 5 min er beruhigt mich dann und dann geht's mit weichen Knien weiter.

Das Problem ist die Angst vor der nächsten. Hilfe kriege jetzt schon Symptome nur vom schreiben

17.04.2024 08:47 • x 1 #10


Schlaflose
Zitat von Emmy1:
PA dann durchgestanden und danach ging es weiter?

Ja, so war das. Ich saß im Bus, in der Mensa, in einer Univeranstaltung, stand an der Bushaltestelle etc.und wenn ich merkte, es geht wieder los, habe ich einfach still abgewartet, bis es vorbei war und es ging danach normal weiter. Es hat mir nie jemand angemetkt, was los war.

17.04.2024 08:48 • x 1 #11


Emmy1
@Schlaflose
Wahnsinn
Du bist echt mutig.
Da scheine ich ja der ober Schiss Hase zu sein.
Seit 6 Monaten möchte ich in einen Markt ca.. 20 km entfernt wenn ich schon dran denke wird's mir komisch und ich kriege es nicht hin.
Natürlich bin ich traurig um da nicht hinzukommen

17.04.2024 08:52 • #12


Solti986
@Emmy1 Hi Emmy, du bist kein schiss Hase sondern die Angst vor der Angst hat bei dir die Kontrolle übernommen. Glaub mir ich kenne das sehr gut habe es selbst.. Bist du denn in ambulanter oder stationärer Behandlung oder warst es schon? Ich wünsche dir alles gute!

17.04.2024 08:59 • x 2 #13


Emmy1
@Solti986 ambulante Behandlung hatte ich schon. Der erzählt mir immer dasselbe.
Die Angst geht hoch und wieder runter. Es sind nur Gedanken und Gefühle.
Ich kann es bald nicht mehr hören.

Es wurde gesagt ich soll in die Konfrontation gehen aber ich kriege das nicht hin. An guten Tagen 1 x die Woche fahre ich einkaufen ja.
Die letzte Panikattacke unterwegs war im Oktober aber die Angst vor der nächsten ist die Hölle

17.04.2024 09:07 • x 2 #14


Avarella
@Emmy1 Mir geht es genauso. Wenn ich einen Termin habe und merke es geht mir nicht so gut wird abgesagt. Wenn ich aus dem Haus gehe habe ich immer meine Tabletten dabei und etwas zu trinken. Vor paar Tagen ist es mir passiert, dass ich vergass die Tabletten und Getränk in die Tasche zu machen. Sofort brach Panik aus und ich musste zurück. Es ist ein Teufelskreis aus dem man schlecht herauskommt.

17.04.2024 09:13 • x 1 #15


Emmy1
@Avarella genauso

17.04.2024 09:14 • x 1 #16


Schlaflose
Zitat von Emmy1:
Hab das Gefühl ich sterbe wenn ich nicht sofort nach Hause komme

Man muss es in der Situation aushalten, um zu erleben, dass man nicht stirbt. Wenn man das oft genug macht, lernt das Gehirn, dass keine Gefahr besteht und es kommt nicht mehr zu den Attacken. Das ist das Prinzip der Exposition.
Ich hatte das Glück, dass mich die Attacken auch zu zuhause völlig unvermittelt und grundlos überfielen. Da gab es keine Möglichkeit zu flüchten und ich musste die Attacken zwangsläugig bis zu Ende ertragen. So hatte ich immer wieder die Gelegenheit zu erleben, dass ich nicht sterbe

17.04.2024 09:27 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Solti986
@Emmy1 hattwst du eine oder mehrere? Ganz viele brquchen nämlich mehrere. Ja es hört sich oft doof an was erzählt wird, ABER man muss sich darauf einlassen, ansonsten wird es nicht besser, eher im Gegenteil. Ich weiß das es oft einfach ausweglos aussieht, aber das ist es einfach nicht. Hast du denn schonmal über einen stationären Aufenthalt nachgedacht? Das hat mir in meiner akuten Phase sehr gut geholfen, weil man in einem sicheren Umfeld mit den Ängsten konfrontiert wird und lernt damit umzugehen. VG

17.04.2024 09:31 • #18


Emmy1
@Solti986 nein hatte ich noch nicht
Eigentlich möchte ich das auch nicht ehrlich gesagt.
In den letzten 2 Jahren hatte ich 4 Attacken
1 davon zu Hause. Ich war alleine fühlte mich hilflos aber sie ging relativ schnell vorbei.
Wenn ich das hier so lese ist mein größtes Problem die
Angst vor der Angst

Einfach ins Auto rein Augen zu und durch.

Ich überlege oft Tage lang soll ich oder soll ich nicht. Hmm

17.04.2024 09:37 • #19


Solti986
@Emmy1 Keiner zwingt dich dazu. Man muss nur verstehen, dass die Angst vor der Angst viel schlimmer und erdrückener ist als die Panikattacke an sich. Ich hatte in meinem Leben vielleicht 3 richtige Panikattacken und habe trotzdem nichts mehr auf die Kette bekommen, eben wegen der Angst vor der Angst. Ich war 2 mal stationär in Behandlung und kann es einfach nur empfehlen. Man lernt Menschen mit den selben Problemen kennen und bekommt jeden Tag professionelle Unterstützung langfristig die Angst zu besiegen und damit umzugehen. So wie du es beschreibst hört es sich für mich nämlich schon sehr ausgeprägt an, genauso war es auch bei mir. Vielleicht ist es ja irgendwann eine Option darüber nachzudenken, dass wäre nur ein Tipp von mir, aber man muss die Hilfe natürlich auch annehemen
Immer nur Augen zu und durch wird langfristig nicht klappen da spreche ich auch aus eigener Erfahrung.

17.04.2024 10:08 • x 1 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Christina Wiesemann