Pfeil rechts
1

Huhu, kurz zu mir, ich bin 23 Jahre alt, trinke und rauche nicht. Angefangen hat alles vor ca 3 Monaten ich hab plötzlich schlecht Luft bekommen, und sofort den Notarzt geholt.. der hat dann t negativierungen im EKG gesehen, und mich mit Verdacht auf eine Herzmuskelentzündung mit ins Klinikum genommen. Dort wurde ich untersucht und die Ärzte sagten ich wäre herzgesund. Leider hab ich diese EKG Auffälligkeiten erst seitdem ich schlecht Luft bekomme.. und auch immernoch seit 3 Monaten, ich habe total Angst mich zu bewegen weil ich sofort des schnaufen anfange .. kennt das jemand ? Oder hat auch jemand von euch dauerhafte Atembeschwerden ?

22.08.2018 08:27 • 23.08.2018 #1


7 Antworten ↓


petrus57
Zitat von Nini0023:
Leider hab ich diese atemprobleme erst seitdem ich schlecht Luft bekomme..


Das kann aber auch ein Symptom einer Angststörung sein. Du darfst jetzt nicht versuchen dich so wenig wie möglich zu bewegen. Das verstärkt die Angst noch mehr.

Ich habe auch eine T-Negativierung in avl. Und auf dem EKG Ausdruck stand auch was von Septuminfarkt.

22.08.2018 08:34 • #2



EKG Veränderung und Atemnot

x 3


kopfloseshuhn
Ja aber eine t negatovierung kann ebenfalls etwas mit Stress zu tun haben. Und auch ganz banal mit falsch angepappten ekg elektroden.
Da der Arzt sagt, dass du herzgesund bist, würde ich sowohl die Atemnot als auch die negativierung auf die Ängste schieben.

Interessant wäre mal ein ekg wenn es dir gefühlt gut geht.

22.08.2018 08:41 • #3


la2la2
Zitat von Nini0023:
Angefangen hat alles vor ca 3 Monaten

Hattest du vor 3-5 Monaten eine Erkältung oder irgendeine andere Erkrankung (egal ob harmlos oder was heftigeres)?
Gab es vor 3-6 Monaten irgendwelche Traumata oder schweren psychischen Belastungen/Probleme, bevor die Symptome anfingen?

Zitat von Nini0023:
der hat dann t negativierungen im EKG gesehen

Hattest du davor schonmal ein EKG? Falls ja: Wann und war da auch schon eine T Negativierung zu sehen oder ähnliches?

Zitat von Nini0023:
Dort wurde ich untersucht und die Ärzte sagten ich wäre herzgesund.

Wieviel Watt hast du beim Belastungs EKG geschafft?
Macht sich die "Atemnot" schon bei leichten Belastungen wie zügig gehen, Treppen steigen und ähnlichem bemerkbar?
Kommt es bei Belastung zu Brustschmerzen?

22.08.2018 08:43 • x 1 #4


Zitat von la2la2:
psychischen

Eine Erkältung hatte ich nicht, Anfang des Jahres hatte ich eine mastitis mit 39 Fieber, und darauf folgend eine schwere Darmentzündung (CDI)

Die T negativierungen hab ich erst seit kurzem, vorher nie.

Hab 58 Watt geschafft dann haben meine Beine gezittert und ich war so erschöpft. Schmerzen im Brustbreich und engegefühl hab ich auch, nur weis ich nicht ob das vom Rücken oder vom Herz kommt.

Ein traumatisches Erlebnis hatte ich dieses Jahr auch.. was tut man dagegen wenns psychisch is ? In einer Klinik war ich schon, da konnte man mir nicht helfen ..

22.08.2018 11:38 • #5


la2la2
Zitat von Nini0023:
Hab 58 Watt geschafft dann haben meine Beine gezittert und ich war so erschöpft. Schmerzen im Brustbreich und engegefühl hab ich auch, nur weis ich nicht ob das vom Rücken oder vom Herz kommt.

58 Watt sind katastrophal. Nehme mal an, dass du weder magersüchtig bist, noch stark übergewichtig und auch nicht den ganzen Tag im Bett oder auf dem Sofa liegst oder?
Unverantwortlich dich dann mit der Aussage "Herz ist gesund" nach Hause zu schicken, statt dich erstmal zum Lungenfacharzt zu schicken und bei unauffälligen Ergebnissen das Herz-Kreislauf-System deutlich intensiver zu untersuchen.........

Zitat von Nini0023:
Anfang des Jahres hatte ich eine mastitis mit 39 Fieber, und darauf folgend eine schwere Darmentzündung (CDI)

Sind die Entzündungsmarker wieder im Normbereich?

Zitat von Nini0023:
Ein traumatisches Erlebnis hatte ich dieses Jahr auch.. was tut man dagegen wenns psychisch is ? In einer Klinik war ich schon, da konnte man mir nicht helfen ..

Belastet dich das traumatische Erlebnis stark und denkst du noch täglich daran?
Warst du für einige Wochen bis Monate in der Klinik und es hat keine Besserung gebracht oder wie meinst du, dass man dir nicht helfen konnte? Ganz allgemein gilt: Wenn eine psychische Behandlung keine Besserung bringt, ist es wahrscheinlich kein psychisches Problem - vor allem bei EKG Auffälligkeiten, Atemnot und bewiesener mangelnder körperlicher Belastbarkeit........

22.08.2018 11:46 • #6


Zitat von la2la2:
erstmal

Naja ich hab mich die letzte Zeit schon sehr wenig. Bewegt.. seit ca nem Jahr, ich war schwanger und musste vorsichtiger sein Wegen Risiko usw. und ja, ich wurde eigentlich gründlich untersucht : 2xherzecho, 1 x Belastungs EKG 1x spiroerometrie 2x blutwerte.. die Lungenfunktion war nicht besonders, aber das haben sie auch als untrainiert abgestempelt..

Ich war 9 Wochen in der Klinik, aber leider hab ich die Beschwerden nach wie vor ..

Und ja das Erlebnis belastet mich schon stark..

22.08.2018 13:04 • #7


Zitat von la2la2:
Sind die Entzündungsmarker wieder im Normbereich?


Ja, die sind wieder normal

23.08.2018 13:54 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel