Pfeil rechts

haccki7
Hallo zusammen !

Ich habe mir mal aufmerksam die letzten Threads durchgelesen. Meine Threads auch. Ich bin jetzt mal ana einen Punkt angelangt wo ich mich Frage... was ist die Ursache. Behandlungsmethoden OK, aber wer ergründet mal die Ursache ? Ist das eine begründete Frage oder nicht ? Frage an mich oder... and alle anderen ! Ist Die Ursache auch der Auslöser? Was ist der Auslöser? Frage? Zweifel ?

Ich würde mich sehr über viele Posts dahingehend freuen... da ich nach Antworten auf diese Fragen suche !

Viele Grüße !

@@haccki7@@

19.09.2009 01:51 • 28.09.2009 #1


11 Antworten ↓


S
Hallo,

ich leide an Agoraphobie und Panik.Ich zu beginn hab ich mich auch immer und immer wieder gefragt warum?woher?was soll der Auslöser sein? Ich hatte doch nie ein schlimmes Erlebnis, hatte ne schöne Kindheit.
Dann hab ich ein Therapie begonnen und ich bekam Antworten.

Zum einen war ich schon immer sehr vorsichtig und etwas ängstlich gegen über Situationen und dem Leben. Auslöser könnte sein das man bzw. ich sehr behütet aufgewachsen bin und mich nie selber der Welt und Problemen stellen musste, da eine Eltern mir viel abgenommen haben. Jetzt hab ich einen Freund mit dem ich zusammen wohne und nabel mich ab indem ich mein eigenes Leben plane. Daher kommt auch die Krankheit. Wenn man einen neuen Lebensabshnitt beginnt kan das dem Unterbewußtsein Angst machen.

Auslöser können auch noch sein wenn man sich vergisst. Wenn man alles und jedem recht machen will, immer für andere da ist und nicht nach sich selber schaut und sich was gutes tut. Man möchte immer das es den anderen gut geht und selber denkt man, dass man seine Gefühle und Bedürfnisse nicht so zeigen muss. ABER das ist ein großer Fehler. DIE SEELE SPRICHT ÜBER DEN KÖRPER UND SAGT. : hALLO DICH SELBER GIBT ES AUCH NOCH! TU WAS FÜR DICH SELBER!
Es müssen also nicht immer große und schlimme Ereignisse sein im Leben die es auslösen. Es können auch mehrere kleine Sachen sein die sich über viele Jahre im Unterbewusstsein ansammeln und sozusagen läuft das Fass irgendwann über!

Ich hoffe du konntest eine Antwort auf diene Fragen finden.

Lg StellaAA

19.09.2009 08:51 • #2


A


Ursache ? ZUM Thema

x 3


K
Hallo Haccki7,

erst einmal möchte ich sagen das die StellAA vollkommen recht hat und so in etwa ist es bei mir auch!

Ich habe nur nach anderen geguckt und darüber mich völlig vergessen! Ich bin auch sehr perfektionistisch veranlagt und habe mir einfach über Jahre selber viel zu viel Druck gemacht!

Es gibt bei mir auch ganz viele kleine Sachen die das ausgelöst haben!

Machst du eine Therapie? Was hast du für Ängste?


Alles gute, hoffe meine Antwort hilft dir!
Lg Kuni!

19.09.2009 09:21 • #3


haccki7
Erstmal danke für die Antwort, die Ihr beide mir gegeben habt !

Hallo KUNI, hallo STellA !

Danke für die Erkenntnissssss, da ich auch noch immer dazu lerne. Ich bin für mich selber sehr bemüht, alles über meine Krankheit... sorry ich bezeichne sie einfach mal so, herrauszufinden. Da ich sehr spontan bin, werfe ich auch manchmal einige Textbrocken einfach auf den Markt... Ohne jedoch irgendwas dabei zu denken. Sorry dafür ! Was ich jetzt bei Euch beiden Verstanden habe... ist auch alltäglichen Situationen... ich nehme jetzt mal mit... und es sumiert sich... und keine Antwort... Es ist halt da... warum auch immer. Aber WARUM, dass Frage ich mich... Und ich komme auf keine Antwort. Warum.... Ich bin von Beruf Mathematiker und Informatiker, bin eingegliedert in diese Gesellschaft, war aber auch schon Hartz IV Empfänger...Bin aber auch seit ich wieder eingegliedert bin, irgendwie doch alleine. Irgendwie war es früher viel schöner... viel erträglicher ! Auf DEUTSCH gesagt, es ist keine Lösung für mich !!

Gebt mal Antwort !!

Viele Grüße !

@@ha@@

22.09.2009 23:38 • #4


K
Hey haccki7,

also warum, das ist bei jedem anders wie du bei mir und Stella schon gelesen hast! Das musst du selber für dich herausfinden und dein Therapeut muss das mit dir erarbeiten! Das kann dir hier keiner beantworten, Angst bricht meistens aus wenn irgendwas im Leben nicht so ist wie es sein sollte!
Wie lange machst du schon eine Therapie, welche Ängste genau hast du und wie oft gehst du zu deinem Therapeuten?

Alles gute!
Lg Kuni!

23.09.2009 08:53 • #5


haccki7
Hallo Kunigunde !

Danke erstmal für Deine Antwort. Ich gehe 3 x die Woche zu meinen Psychiater zwecks Gesprächstherapie, die mir sehr hilft. Ich denke für mich , dass der Auslöser ein traumatisches Erlebniss vor fünf Jahren war, als ich mich von meiner EX-Frau getrennt habe. Seit dem habe ich nämlich die Probleme. Am Anfang war noch nichts zu merken. Erst ca. nach einen Jahr fing es schleichend und fast unbemerkt an. Wurde dann immer stärker. Jetzt habe ich die Agoraphobie einnigermaßen im Griff. Dank eines guten Psychiaters, der sich auch Zeit für mich nimmt. Das Warum, Weshalb bleibt aber trotzdem eine offene Frage. Man kann nur vermuten dass es von diesen Erlebniss kommt.

Viele Grüße

24.09.2009 09:58 • #6


haccki7
Entschuldige Kunigunde !

Habe da was vergessen. Ich zahle für jede Sitzung des Psychiaters 200 Euro, da ich Selbstzahler bin. Also für jede Sitzung (ca. 2 Stunden). Da kann man mal auch verlangen, dass einen geholfen wird. Ich möchte allerdings nicht Kassenpatient sein. Denn dann kann man sich mal schnell verschrotten.
Ich habe ca. zehn Psychiater angerufen und um einen Termin gebeten... Acht fragten ob ich denn Privat versichert wäre?? Ohne Privat Versicherung würden sie mich nicht behandeln.
Sorry, aber so ist es mal. Es wirkt sich langsam aus.... das Leben in unseren schönen Deutschland !

Viele Grüße !

@ha@

26.09.2009 01:50 • #7


K
Hey haccki,

also, die Ursache ist immer so, das der Psychiater und auch der Psychotherapeut das nicht genau sagen können! Das ist bei mir auch so! Es sind eher vermutungen wovon es kommen kann! Ich denke damit muss man sich einfach abfinden, das man nicht genau weiß wo es herkommt und das man es hat und nun lernen muss damit umzugehen!

Das mit den Kassenpatienten sehe ich nicht so! Mag sein das ein Privatpatient schneller dran kommt als ein Kassenpatient! Aber es gibt da ja auch unterschiede zwischen den Therapeuten, es gibt welche die nur pritat Patienten behandeln und welche die kassen Patienten behandeln! Ich bin bei einer Psychotherapeutin und mache eine Verhaltenstherapie und ich hatte ziemlich schnell einen Termin, trotz das ich Kassenpatientin bin!

Alles gute!
Lg Kuni!

26.09.2009 08:34 • #8


W
Es gibt irgendwie sehr wenig Material im Internet, das die Ursachen für Angststörungen und Agoraphobie beschreibt. Aber ich war letztenz sehr Zielstrebig auf der Suche und bin da auf eine Webseite gestossen die das Thema sehr ausführlich behandelt.

http://www.panikattacken.at/agoraphobie/agoraphobie.htm

1. An einem bestimmten vorher neutralen Ort (z.B. Supermarkt, Kino, Restaurant, Veranstaltungssaal, Bus, Autobahn, Wohnung) tritt eine erste Panikattacke oder eine panikähnliche Reaktion (z.B. Übelkeit, Schwindel, Harn- oder Stuhldrang) auf. Dem vorausgegangen ist meistens eine längere psychosoziale Belastungssituation, die mit dem Ort der Panikattacke nichts zu tun hat.

Mit den Ursachen, und damit meine ich nicht nur Punkt 1, konnte ich mich sofort voll identifizieren.

Sicher ist die Webseite an sich ein ziemlich massiver Lesestoff, aber der gesamte Text lässt einem im ganzen Betrachtet mit den ganzen Fakten nicht im dunkeln sondern beschreibt ziemlich deutlich die Verhaltenstherapie und wie man sein verhalten verändern kann.

26.09.2009 11:35 • #9


haccki7
Zitat von Kunigunde:
Hey haccki,

also, die Ursache ist immer so, das der Psychiater und auch der Psychotherapeut das nicht genau sagen können! Das ist bei mir auch so! Es sind eher vermutungen wovon es kommen kann! Ich denke damit muss man sich einfach abfinden, das man nicht genau weiß wo es herkommt und das man es hat und nun lernen muss damit umzugehen!

Das mit den Kassenpatienten sehe ich nicht so! Mag sein das ein Privatpatient schneller dran kommt als ein Kassenpatient! Aber es gibt da ja auch unterschiede zwischen den Therapeuten, es gibt welche die nur pritat Patienten behandeln und welche die kassen Patienten behandeln! Ich bin bei einer Psychotherapeutin und mache eine Verhaltenstherapie und ich hatte ziemlich schnell einen Termin, trotz das ich Kassenpatientin bin!

Alles gute!
Lg Kuni!


Hallo liebe Kuni !

Ich bin nochmals gesagt, nicht privat. Ich zahle selber. Das heißt ich zahle per Arztbesuch per Rechnung, die ich nicht absetzen kann. Das resoltiert auf eine Begenheit mit meiner Tante, die Brustkrebs hatte, aufgegeben wurde von der Ärzten, gezahlt 20.000 Euro and irgendeinen Prof. und sie lebt heute ausgezeichnet. Zwar mit Einschrenkungen... nicht solche die Ihr Leben beeinflussen. Privat kannst Du heutzutage auch vergessen, dass weiß jeder. Erst wenn Du selber aus Deiner eingenen Kasse zahlst (Bar) kommst Du weiter. (Dieses beziehe ich, wenn Du wirklich um Dein Leben kämpfst) Das andere mit Kasse oder Privat, kannst Du absolut vergessen. Da halt mal eine Versicherung eine Versicherung ist... und die auch nur die Sätze zahlt. Egal ob du Kasse oder Privat bist. Deswegen bin ich Selbstzahler geworden. Und es geht mir sehr gut damit.

Viele Grüße !

28.09.2009 03:09 • #10


haccki7
Zitat von Within:
Es gibt irgendwie sehr wenig Material im Internet, das die Ursachen für Angststörungen und Agoraphobie beschreibt. Aber ich war letztenz sehr Zielstrebig auf der Suche und bin da auf eine Webseite gestossen die das Thema sehr ausführlich behandelt.

http://www.panikattacken.at/agoraphobie/agoraphobie.htm

1. An einem bestimmten vorher neutralen Ort (z.B. Supermarkt, Kino, Restaurant, Veranstaltungssaal, Bus, Autobahn, Wohnung) tritt eine erste Panikattacke oder eine panikähnliche Reaktion (z.B. Übelkeit, Schwindel, Harn- oder Stuhldrang) auf. Dem vorausgegangen ist meistens eine längere psychosoziale Belastungssituation, die mit dem Ort der Panikattacke nichts zu tun hat.

Mit den Ursachen, und damit meine ich nicht nur Punkt 1, konnte ich mich sofort voll identifizieren.

Sicher ist die Webseite an sich ein ziemlich massiver Lesestoff, aber der gesamte Text lässt einem im ganzen Betrachtet mit den ganzen Fakten nicht im dunkeln sondern beschreibt ziemlich deutlich die Verhaltenstherapie und wie man sein verhalten verändern kann.


Hallo within !

Danke für Deinen Post. Ich kenne die Seite schon sehr lange. Bringt mich aber absolut nicht weiter... Ein haufen blah balh was jeder schon kennt. Nix neues. Zwecks Verhaltenstherapie ist nach neuesten Erkennntnissssen nichts anwendbar, da alles individuell zu behandeln ist. Das ist ja auch das Probi was ich habe, womit ich nicht klar komme. Können wir jetzt mal bei uns... entschuldige, dass ich Dich da mit einbeziehe... rausfinden, wo eigentlich der Auslöser ist oder nicht. Das ist hier die Frage. Mittlerweile bin ich soweit, dass ich die Antwort nur selber rausfinden kann. Da kann mir keiner helfen. Aussage mein Psychiater. Ich muß es selber finden...

Grüße !

@@ha@@ aka Erik

28.09.2009 03:18 • #11


K
Hey haccki,

achso hast du das gemeint, na da steckt schon wahrheit drin! Da gebe ich dir vollkommen recht! Aber ich denke das man auch so, wie ich einen guten Therapeuten finden kann und wenn man mehrere Anruft, dann muss man auch nicht so lange warten und bekommt da auch sehr gute hilfe und rat! Ich hätte zudem auch nicht das Geld dafür gehabt das selber zu bezahlen!

Alles gute!
Lg Kuni!

28.09.2009 08:14 • #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky