Pfeil rechts

R
hey leute

bin letzten mittwoch aus dem urlaub zurück gekommen und wollte euch mal von meinen erfahrungen berichten und euch mut machen:

wie gesagt, war im urlaub auf mallorca. wochen vorher hatte ich sowas von panik vor dem fliegen. muss dazu sagen bin schon vor meinen panikattacken oft genug geflogen und hab jetzt keine flugangst. jedoch hab ich dauernd mit dem gedanken gespielt, was wenn ich im flugzeug eine PA bekomme und da plötzlich rauswill!?!?!? irgendwann so eine woche vor dem urlaub gings mir aber dann richtig gut. hab mich dann auch drauf gefreut. wir waren schon recht früh am flughafen und haben plätze am notausgang bekommen. das kann ich euch nur empfehlen. man fühlt sich da viel freier und hat erheblich mehr platz. ich hatte so gut wie keine panik im flugzeug. musste mich noch nicht mal ablenken mit lesen oder musik hören. es war einfach fantastisch. ich konnte das fliegen genießen so wie früher halt auch. dort vor ort gings mir auch soweit ganz gut. hab ein paar mal zu viel getrunken (ballermann urlaub halt^^), aber mittlerweile kenn ich ja dann auch die nachwirkungen von Alk. besonders wenn man unter PAs leidet. also nicht wirklich ein problem. anfangs hab ich doch die tage gezählt und hatte auch mal nen punkt, wo ich am liebsten wieder zu hause gewesen wäre. trotzdem hab ich alles gut überstanden! ich hatte wirklich spass und nicht nur gespielten spass (wenn ihr wisst was ich meine
ich weiß, sehr sarkastisch, aber hauptsache es hat mir geholfen. dann im flugzeug saß ich genau in der mitte. da ich auch nicht gerade zu den schlankesten personen gehöre, war das alles doch sehr beengend. beim starten bemerkte ich das meine unterschenkel anfingen zu schmerzen und etwas anschwollen. natürlich spielte ich dauernd mit den gedanken einer thrombose. ich hab geschwitzt wie sonst was und eine panikwelle jagte die andere. es ging auch noch zu hause etwas weiter, da ich immer noch etwas probleme hab. vorgestern hab ich dann doch mal wieder gegooglet, aber sowas tritt doch erst bei langstreckenflügen auf. jetzt bin ich doch beruhigt und schiebe es auf die überlastung der letzten woche. trotzdem hab ich es aber überlebt und werde es auch immer wieder tun! dafür hatten wir viel zu viel spass als panik. es hat mich auf jeden fall wieder ein ganzes stück weiter gebracht und mir wieder ein ganzes stück mehr selbstvertrauen in punkto PA gegeben!

ich appelliere also an euch: wenn ihr noch verreist oder mit dem gedanken spielt zu verreisen macht das auf jeden fall!! lasst euch bloß nicht von diesen blöden panikattacken einschüchtern. sie rauben euch nur die lebensqualität. wenn ihr das risiko eingeht könnt ihr nichts verlieren sondern nur gewinnen!!

ich hoffe doch, es hilft hier ein paar leuten weiter

lg ron

04.07.2009 15:06 • 19.07.2009 #1


10 Antworten ↓


N
Danke, dein Beitrag macht mir wirklich Mut. Ich gehe morgen auch für zwei Wochen in Urlaub und mach mir da schon so meine Gedanken. Aber ich hab mir geschworen, dass ich nichts mehr vermeide, schei. wie groß die Angst ist. Ich gehe auf jeden Fall in die Situation rein und probiere es! Und bis jetzt habe ich auch jeden Horror, oh Wunder oh Wunder, überlebt und hatte oft sogar Spaß beim Weggehen und so...schon doof für meine Angst

05.07.2009 14:00 • #2


A


Urlaub, Fliegen, Weg von zu Hause.

x 3


R
hi nachtleben

super einstellung! ich denke du wirst das auch alles schaffen! es bringt einen wirklich nicht um^^ wie gesagt, alles etwas ungewohnt. fahr am besten früh genug zum flughafen, vllt hast du dann so viel glück wie ich und bekommst so gute plätze, ansonsten frag mal danach das nimmt einem wirklich schon sehr viel angst, wenn man sich einfach schon mal bewegen kann wie man will. im urlaub selbst sollte es sowieso gehen. klar ist man auch da nicht völlig von panik verschont, aber alles aushaltbar....

lg ron

05.07.2009 14:28 • #3


S
Na das hat sich echt nicht schlecht angehört was du so erzählt hast. Ich bin auch schon so weit, dass ich mich von dem ganzen nicht mehr einschränken lass, ich mach auch dass was ich will und sperr mich sicher nicht mehr ein so wie zu beginn.

Mit dem Fliegen ist es bei mir eine eigene Sache, da hatte ich schon mein ganzes Leben angst davor, aber nicht so wie du im flieger abzukratzen sondern eher das der Vogel runterfallt
Wär ja lustig wenn ich jetzt fliegen würde, hab ich dann angst vorm abstürzen oder doch eher angst einen herzinfarkt zu bekommen.

Deshalb bin ich ein typischer Hausmeisterstrandurlaubfahrer (Italien o. Kroatien)

07.07.2009 13:30 • #4


R
ahh da biste ja nochmal^^

genau das ist die richtige einstellung! nur so kann man den kampf gewinnen

ja fliegen ist halt nicht jedermanns sache. muss ja auch nicht unbedingt sein. so musst du hält eine längere autofahrt in kauf nehmen. da setz ich mich dann lieber die 2 stündchen in den flieger und stürze ab

lg ron

07.07.2009 14:11 • #5


G
hi ron!,

schön, dass du den urlaub doch geniesen konntest!! freue mich für dich!!

leider hab ich deine mail-adresse grad nicht bei der hand, sonst hätte ich dir eh auch geschrieben

lg gerhard

08.07.2009 14:34 • #6


R
hey gerhard

ja vielen dank! die heimreise war wie gesagt etwas problematisch,
aber sonst ganz ok!

ich schick dir ne mail

lg ron

08.07.2009 20:14 • #7


F
danke, der beitrag hat mich echt gestärkt und mich mutiger gemacht für meinen bevorstehenden flug.


gruß
f

17.07.2009 19:18 • #8


R
das freut mich

wann gehts denn jetzt los!?

18.07.2009 17:01 • #9


F
hi

es geht in 2 Wochen los. dann fahren wir erst mal mit der Bahn 6 stunden nach dresden, da kein abflughafen in unserer nähe dabei war. am nächsten tag geht dann der flug. Wir machen erst noch Stadtbesichtigung wenn wir schonmal in dresden sind.
Der flug dauert anscheindend so knapp 3 stunden, hoffentlich nicht länger.
so ein 2 stunden flug wäre mir echt lieber gewesen, aber 1 stunde länger wird dann wohl auch egal sein. dann ist es eben gleichmal hart für mich. ich denke wenn ich panik bekomme sicher gleich am anfang, danach werde ich hoffentlich müde und fix und fertig sein, das mir wahrscheinlich alles egal ist.

gruß
f

18.07.2009 20:21 • #10


R
ahh dann ist es ja bald schon soweit.
ja du schaffst das schon! wie gesagt, frag mal nach plätzen am notausgang wenn ihr schon so früh da seid. das ist echt enspannender. da hatte ich überhaupt nichts mit panik. vor allem musst du da keinen nerven wenn du zur toilette musst und du kannst es dir viel bequemer machen......

lg

19.07.2009 16:36 • #11


A


x 4






Dr. Hans Morschitzky