Pfeil rechts

Seit einigen Jahren schon nutze ich keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr, fahre mit Rad oder neuerdings mit Roller (extra dafür angeschafft), gehe selten raus, unter vielen Menschen fühle ich mich unwohl. Innenstadtbereich (Fußgängerzone), große Kaufhäuser meide ich gerne. Manchmal gehe ich im Zentrum nachts aber einfach nur spazieren, dann ist es dort leer, ruhig, angenehm.

Beim Einkaufen in der Warteschlange an der Kasse stehend wünschte ich, ich könnte das umgehen. Aber das geht eben nicht, so dass ich manchmal Schweißausbrüche in der Warteschlange an der Kasse bekomme.

Kennt das jemand?

16.05.2011 01:40 • 11.06.2016 #1


9 Antworten ↓


Hallo Jobe

Bei mir ist es genauso.
Ich leide seit 6 jahren unter diesen syntomen. Habe eine agoraphobie.
Wenn ich in die stadt gehen muss und die strassenbahn platsch voll ist, kann ich nicht einsteigen. Ich warte dann auf die nächste. Ich habe solche panik unter leute zu gehen.
Schlimm ist es wenn ich in ein überfülltes kaufhaus muss. Anstehen an der kasse in einer schlange ist total anstrengend. Ich bekomme auch schweissausbrüche, verkrampfe mich total und mein herz fängt an zu rasen. Wegen meiner angst gehe ich auch nie am wochenende feiern in einen club. Das währe einfach zu schlimm für mich. Man sollte sich seiner angst immer stellen und sie aushalten, doch das ist echt schwer.
Naja, kopfhoch und die angstsyntome am besten nicht beachten und sich ablenken.

Liebe Grüsse

16.05.2011 16:55 • #2



Unwohlsein in der Öffentlichkeit

x 3


Hallo Tatjana,

danke, dito.

Hab mein Verhalten entsprechend angepasst. Ich meide halt diese beklemmenden Situationen weitestgehend möglich.

16.05.2011 18:58 • #3


Hey....

Ich habe diese Dinge auch lange vermieden....na einkaufen und in der Schlange stehen musste ich jeden Tag....aber es hat mich große Überwindung gekostet...

Genauso wie Bus und Bahn fahren ....das ich aber auch geschickt umgehen kann weil ich mitten in der Stadt wohne...öffentliche Verkehrsmittel sind nicht so mein Ding....liegt aber an den Menschen mit denen ich dort auf engsten Raum ausharren muss...

Lange ging ich auch auf keine PArty oder keinen Club mehr...aber das schaffe ich heute wieder problemlos...Konzerte ...Einkaufszentren klappt alles wieder...

Und echt gebt nicht auf....versucht jeden Tag euch eurer Angst zu stellen....dann wird euer Körper irgendwann die Angst runter fahren...weil er merkt...eh mir kann nix passieren....

Wünsche alles Gute...

16.05.2011 19:08 • #4


Gibt's einen Trick den ich noch nicht kenne, wie man diese Farbe mühelos lesen kann?

Tip': Wenn man die Schrift markiert, kann man sie lesen.


Ich nehme ma ne andere Farbe :

Zitat:
Und echt gebt nicht auf....versucht jeden Tag euch eurer Angst zu stellen....dann wird euer Körper irgendwann die Angst runter fahren...weil er merkt...eh mir kann nix passieren....


Also bei mir ist eher weniger Angst, dass mir was passieren könne, bei mir ist es das Wissen, dass meine naturbezogene Sichtweise und Ansichten unerwünscht sind. Das ist es, was das Unwohlsein der Beklemmung in mir erzeugt wenn ich unter Menschen bin, weil ich ja weiß, dass sie mich deshalb nicht mögen: Somit zieh ich mich sozusagen verständnisvoll freiwillig und gerne zurück - obwohl ich auch daran leide, denn natürlich wäre es mir lieber, wenn man sich verstehen könnte.

Konzerte sind da kein Problem, das ist eine ganz andere Atmosphäre.

16.05.2011 20:11 • #5


Sorry wegen der Farbe....hab mich wieder mal verklickt...

Hat man Dir das denn schon mal gesagt ,das du unerwünscht bist? Oder ist es nur so ein Gefühl in Dir?

Ich hab mich auch lange unwohl gefühlt wegen meiner Andersartigkeit ...heute sehe ich sie als etwas besonderes an...



Die meisten Probleme hatte ich immer in der Öffentlickeit wenn ich nicht in Bewegung war zb.in einer Schlange warten...

16.05.2011 20:23 • #6


Naja, es ist ja klar, dass sich Differenzen in Gesprächen zeigen (oder durch meine Empfindungen zu dem was Massenmedien so verbreiten). Das ist also ein Gefühl in mir, das auf real existierenden Gegebenheiten basiert.

Nein, ich sehe mein Anders-sein nicht als besonders an, denn ich glaube dass meine Einfachheit der gewöhnliche Zustand sein sollte.

16.05.2011 20:33 • #7


Jobe, du denkt sicher nur, dass andere dich nicht mögen. Du hast andere Ansichten ok, aber die machen nicht einen ganzen Menschen aus. Du hast bestimmt auch Eigenschaften, die alle mögen.

PA in der Öffentlichkeit habe ich auch und besonders wenn ich irgendwo stehen und warten muss inmitten von Menschen.

Das liegt daran, dass ich mich in den letzten Jahren sehr zurückgezogen habe und wenig raus gegangen bin.

Jetzt komme ich mir vor wie ein kleines Kind, das alles nochmal lernen muss.

Da hilft nur üben

Inzwischen macht mir das Busfahren sogar Spass, was man da für unterschiedliche Leute sieht

16.05.2011 20:51 • #8


Naja, ich hab's ja erklärt, aber was ich erkläre wird zumeist dennoch verworfen. Das ist so eins der Dinge womit ich halt nicht mit klar komm, aber egal...


Natürlich gibt's Dinge an mir die man mag, Beispiele:


Ich hab zwar keine Lebensgefährtin - aber sexuelle Kontakte zu haben ist nicht das Problem, da mangelt es nicht.

Aber Sex ist nicht alles, jedenfalls nicht für mich.


Oder:

Auf Konzerten ist zumeist eine übermäßig einheitliche euphorische Gemütsstimmung - mit denselben Menschen in anderen Situationen ist das wieder ganz anders.


Du verstehst sicher was ich damit sagen will.

16.05.2011 20:59 • #9


ich kann das sehr gut nachvollziehen... bei mir ist es seit 5 Monaten akut. Bei dem Gedanken in die Stadt zu gehen oder ähnliches fangen meine Hände an zu Schwitzen... leichter Schwindel und ich habe immer einen Bruchteil von 2 Sekunden das Gefühl umzufallen. Ich bin aktuell gerade in einer Tagesklinik und versuche dort mehr darüber zu Lernen... Allerdings ist es derzeit sehr dominieren in meinem Leben. ich vermeide ebenfalls das Auto und fahre mehr Fahrrad oder Motorrad. Ich muss (hört sich blöd an) immer daran denken das "Wenn jetzt was passiert....was mache ich dann" und dieser Gedanke löst mein Unwohlsein aus... Kennt das hier jemand? Freu mich von euch zu Lesen. Andy

11.06.2016 08:40 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky