Pfeil rechts
705

Libelle 33
Es war eine schreckliche Nacht.Ich war innerlich so unruhig.Und Druck auf der Brust.Ich hatte das Gefühl es drückt vom Rücken nach vorn auf die Brust.Nicht ununterbrochen sondern im Minutentakt und Herzklopfen dabei.Dann kommt natürlich die Angst ob mit dem Herzen was nicht stimmt. Nur mein ganzer Rücken ist so verspannt und schmerzt.Am meisten die Schulterblätter.Und die linke Seite ist am schlimmsten

31.01.2020 06:30 • #21


Anfu
Ach man Libelle , so eine Nacht ist echt grausam !
Hoffentlich hast du später Gelegenheit , noch ein bisschen Schlaf nachzuholen !

Ich glaube um die Schmerzen , die du jetzt hast , brauchst du dir keine Sorgen machen . Du warst die ganze Zeit so angespannt , dass die Muskeln jetzt völlig verspannt sind.

Ich kenne diesen Druck und meistens habe ich sogar noch ein Brennen in der Brust . Aber mir wird immer gesagt , ein Herzinfakt fühlt sich anders an .
Das vegetative Nervensystem dreht nur durch !

Ich hab neulich in so einer Nacht eine Tavor genommen , bin dann irgendwie eingeschlafen , hab mich aber den ganzen nächsten Tag irgendwie erschlagen gefühlt ! Also auch keine besonders gute Hilfe !

Ich hoffe du kommst heute bald zur Ruhe und zwei Wochen gehen bestimmt schnell vorbei . In der Tagesklinik wird dir bestimmt geholfen !

Lieben Gruß

31.01.2020 06:45 • x 1 #22



Unterschwelliger andauernder Angstzustand

x 3


Hännah
guten Morgen.
Mir geht es seit ein paar Tagen ähnlich. Erst war alles gut, dann ging es mir vor einer Woche plötzlich auf der Arbeit körperlich so schlecht, dass ich mich abholen lassen musste. Mein Kreislauf hat total schlapp gemacht. Sowas ist mir immer sehr unangenehm vor den anderen Leuten....
Seit dem wird die Angst immer stärker, zum einen, dass soetwas wieder passiert, zum anderen einfach so, diese unterschwellige ständige Angst, die manchmal fast zur Panik wird, dann wieder weniger, aber nie ganz verschwindet...
Letzte Nacht war es ganz schlimm. Ich hatte so ein Vibrieren im Körper, wahrscheinlich von der Anspannung....

Dass mein Herz nicht in Ordnung ist, davor hab ich auch immer Angst. Vor einem Jahr wurd aber alles durchgecheckt, alles ok, außer ab und zu Herzstolpern, was aber nicht schlimm sei.

Ich hab auch ständig Angst, dass jemandem, den ich kenne, etwas schlimmes passiert. Als würde eine permanente "dunkle Bedrohung" über allem liegen.

Und ich habe den Eindruck, dass es bei mir zum Teil vom Wetter abhängt. Seit ein paar Tagen ist es bei uns ganz mild, regnerisch und windig geworden, seit dem ist die Angst und Nervosität schlimmer. Glaubt ihr, dass könnte zusammenhängen?

lg,
Hannah

31.01.2020 09:14 • #23


Libelle 33
Ist bei mir auch so.Ja und ich glaube auch das es mit dem Wetter zusammenhängt.Das ständige auf und ab beim Wetter macht mich auch ganz irre

31.01.2020 09:23 • x 1 #24


Hännah
Zitat von Libelle 33:
Ist bei mir auch so.Ja und ich glaube auch das es mit dem Wetter zusammenhängt.Das ständige auf und ab beim Wetter macht mich auch ganz irre


im Moment ist es ja auch extrem. Erst kalt und sonnig, am nächsten Tag 10 Grad wärmer und Regen...immer dieses hin und her. Am unangenehmsten finde ich den Wind, der macht mich immer irgendwie nervös.
Und der Winter allgemein. Der kam mir dieses Mal noch finsterer vor als sonst.

31.01.2020 09:36 • #25


Libelle 33
Hallo kennt ihr das?Ich liege auf dem Sofa gucke Fernsehen,plötzlich geht das Herzklopfen los so stark das ich es im Bauch und im Ohr höre.Ich ertappe mich auch dabei das ich auch wenn ich abgelenkt bin trotzdem extrem in mich rein horche.Auf alles achte,am meisten auf den Herzschlag.Ich glaube man macht das auch schon unbewusst.Keine richtige Panik nur innerlich sehr sehr unruhig und unangenehm. Es fühlt sich dann so an als wenn man einen hohen Puls hat was aber gar nicht so ist.Ganz eigenartige Phänomene.

31.01.2020 17:31 • x 1 #26


Burgenland
Stimmt ganz genau. Ich werde munter und beobachte schon wie sich mein bd anfühlt und dann wird gleich gemessen Eine schwache körperliche Störung wird gleich in Herzprobleme gedeutet dies hat mich heute wieder dazu gebracht zum Arzt zu gehen weil der bd mit messen und Angst hoch gepuscht wurde. Ich Fall ihm sicher schon auf die Nerven und er hat auch etwas gestresst geschaut als er mich sah. Doch was soll ich tun. Der bd war hoch und Es ist mein Leben Jetzt war ich in letzter Zeit wirklich schon oft beim Arzt aber wenn sie meine bd Probleme nicht wegbekommen ist das nicht meine Schuld. Erst hat er mich wieder beruhigt es sei nicht schlimm. Zuletzt noch ein unnötiges Beispiel von einem patienten,der beim Tennis einen Infarkt erlitt. Das war völlig unpassend und hat die Beruhigung wieder zerstört. War sicher Absicht ich geh dort nicht mehr hin.

31.01.2020 20:28 • x 1 #27


Ich kenne das Gefühl auch seit 3 Monaten. Ständige Angst. Nun ist auch noch eine Depression entstanden
Leider hat es bei mir der arbeitsplatz ausgelöst. Mein neuer Arbeitgeber hat mich belogen. Ich sollte im aussendienst arbeiten bin aber ständig im Büro und muss dort arbeiten erledigen die nicht wirklich meine Arbeit wäre. Dies ist aber nicht das hauptproblem. Mein vorgesetzter hat mich nach 2 Wochen bei der GL schlecht gemacht. Obwohl sich alles als Lügen herausstellen wusste ich wo ich gelandet bin. Jeder Tag der blanke horror. Bis ich kurz vor Weihnachten einen zusammenbrach hatte. Seit dem werden die Ängst noch stärker.

31.01.2020 21:14 • #28


Burgenland
Das ist aber schlimm das müsst du dir doch nicht gefallen lassen. Kannst du nicht den Job wechseln bevor es dich kaputt macht. Gesundheit geht vor

31.01.2020 21:24 • #29


Ich bin bereits gesundheitlich am a... Nach dem zusammenbruch zuerst 10 Tage in eine Psychiatrische Notfall Klinik. Dan Ärzte und Psychologen. Nun warte ich auf die tagesklinik die dauert jedoch noch mind. 2 Monate. Den Job wechseln in diesem Zustand ist unmöglich. Ich habe schon angst an Arbeit zu denken.

31.01.2020 21:33 • #30


Burgenland
Warum lässt du dich nicht krank schreiben. So kannst du doch nicht arbeiten ist nur quälerei hoffentlich ist die Tagesklinik bald erfolgreich

31.01.2020 21:46 • #31


Ich bin seit dem 12.12 krank geschrieben. Besser macht es jedoch das ganze auch nicht.die Ängste werden immer noch grösser. Existenzängste zukunftsämgste was wenn die Angst vor der Arbeit nicht weg geht...

31.01.2020 21:51 • #32


Burgenland
Es wird mit Klinik Hilfe ganz sicher besser werden dann wird Dir die Arbeit wieder leicht fallen auch wennndu es dir jetzt nicht vorstellen kannst

31.01.2020 22:10 • #33


Hoffe ich doch... Es ist kaum auszuhalten ohne medis

31.01.2020 22:12 • #34


Was treibt dich auf solche Seiten?

31.01.2020 22:22 • #35


Burgenland
Weil ich schon 50 Jahre lang mit Panikattacken und herzneurose lebe wird sich wohl auch nicht mehr ändern. Aber tageweise ist es schon sehr schwer Sich nicht vornehmen zu können. Weil man nicht weiß wie man sich fühlen wird Meist beginnt der Tag such schon mit Angst und bleibt es dann bis. Abends. Daran kann man sich nicht gewöhnen. Im Forum zu lesen hilft mir da sehr

31.01.2020 23:09 • #36


50 Jahre....Wie haltest du das aus?ich bin schon nach 3 Monaten körperlich am Ende .hast du medikamte gegen die Krankheit? Therapien wirst du wohl schon viele gemacht haben. Genau vor dem habe ich Angst das die Angst bleibt. Wie gehst du damit um?

01.02.2020 08:28 • #37


Hallo. Ich habe die Ängste seit 20 Jahren. Daran gewöhnt habe ich mich nicht. Heute habe ich dieses Forum entdeckt. Beim Lesen habe ich gemerkt dass es mir geholfen hat. Nun bin ich auch dabei.

01.02.2020 13:55 • x 1 #38


Zur Zeit kämpfe ich wieder stark gegen die Ängste. Ich versuche positiv zu denken und mich abzulenken aber dann kommen wieder diese Angstwellen. Mir wird dann immer ganz kalt im Rücken. Als hätte ich Eiswürfel auf dem Rücken. Kennt jemand von Euch dieses Kältegefühl?

01.02.2020 14:11 • #39


Burgenland
Kenne Kälte Gefühle in den Händen. Aber das ist das geringste Problem. Mehr stört mich das die Angst bestimmt wo und wie ich den Tag verbringe

01.02.2020 14:41 • x 2 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann