Pfeil rechts
705

Ich habe gerade auch wieder Angstwellen. Sie kommen so plötzlich und sind echt anstrengend. In mir kriecht dann eine Kälte durch meinen Körper. Es ging mir letztes Jahr schon sehr gut. War mit den Medis gut eingestellt und habe mit meinem Therapeuten zusammen auch schon weniger Medis genommen. Ja ich hatte sogar wieder Spaß. Leider hat mich der Verlust eines geliebten Menschen dann wieder total aus der Bahn geschlagen. Die Medis wurden wieder erhöht und ich soll immer daran denken dass ich es ja schon einmal geschafft habe.

02.02.2020 12:23 • #81


Super das es dir besser geht. Ich habe angefangen zu schreiben wie es mir geht und wie es dazu kam das ich in einer Depression mit Angsstörung gelandet bin. Da es mit der Arbeit zu tun hat macht das ganze noch schwieriger.

02.02.2020 12:33 • #82



Unterschwelliger andauernder Angstzustand

x 3


Zitat von Anfu:
Hallo ihr Lieben ,wollt ihr kurz aufschreiben , wie sich das Angstgefühl anfühlt , das euch lähmt ? Ist es so eine innerliche Unruhe , oder ist euch schwindelig oder übel ?Zur Zeit kann ich mich relativ gut ablenken . Zum putzen mach ich mir laut Musik an und Bewegung baut gut das Adrenalin an !Als ich zu meinem Tiefpunkt im Krankenhaus war , wollte ich am liebsten auf meinem Bett liegen und dieses böse Angstgefühl über mich ergehen lassen . Da würde mir gesagt , dass dies die schlechteste Methode ist ! Ich sollte dann , wenn es am schlimmsten war , mich anziehen und draußen zügig spazieren gehen. Hab ich dann auch brav gemacht .Muss sagen , es war glaube ich ganz gut . Auch den Kopf ganz intensiv mit Kreuzworträtsel oder Sudoko weg von diesem Angstgefühl zu locken, war ganz hilfreich .Ich kann euch gut nachfühlen , aber es ist nicht aussichtslos !Irgendwie kommen wir da auch wieder raus !


BEi mir ists es Kloß im Bauch. Benommenheit so ein unwirkliches Gefühl. Kopfsausen und ab und zu Schwindel.

Mir wurde auch gesagt, ich darf mich nicht verkriechen, so besiegt man die Angst nicht.

Also fahre ich Bus und Bahn. Gehe ins Büro.
Raus mit dem Hund. Einkaufen.

In der Hoffnung es wird irgendwann besser.

Und nicht zu vergessen, diese schreckliche Unruhe.

Eben kam wieder so eine Angstwelle beim Schreiben.

02.02.2020 12:50 • x 1 #83


Anfu
Also dieses blöde Benommenheitsgefühl finde ich echt am Allerschlimmsten!
Als ob man keine Gewalt mehr über seinen Kopf hat und alles wird irgendwie
surreal. Das kann einem doch nur Angst machen !

Ein Glück habe ich das im Moment nur mal so zwischendurch ! Nicht mehr sooo viele Tage hintereinander.

In meiner schlimmsten Zeit wochenlang . Hab mich aber auch immer durchgequält und möglichst nichts vermieden !

Ich habe vor vier Jahren auch zwei geliebte Menschen innerhalb kürzester Zeit verloren , nach einiger Zeit ging da nichts mehr . Ich konnte nicht schlafen, nicht essen und hatte dauerhaft dieses innerliche Zittern und das Benommenheitsgefühl. Da half nur die Klinik , ich hatte eine posttraumatische Belastungsstörung .
Aber die Zeit heilt doch solche Wunden und man kann besser mit der Trauer umgehen.
Das hilft dann auch , dass es wieder bergauf geht !

02.02.2020 13:06 • x 1 #84


Stimmt das Benommenheitsgefühl ist schrecklich.
Habe dann das Gefühl ich bin nicht mehr ich. Und ich werde gesteuert von meinen Ängsten.

Ich verstehe immer noch nicht, warum meine Ängste zu Hause am schlimmsten sind.
Ich sollte mich doch zu Hause sicher fühlen.

02.02.2020 13:14 • #85


Minkalinchen
Bei mir ist das Gefühl des Hochpuschens, wohl das Adrenalin, kann es nicht anders beschreiben, ganz schlimm, was sich dann noch bis ins Endlose steigert, ich denke, gleich ist es soweit, mein letztes Stündlein hat geschlagen . Und das kommt schon seit ca. einer Woche ganz extrem hoch. Bald hab ich keine Kraft mehr, wie soll man das aushalten...ein Teufelskreis!
Es war doch alles schon mal gut....

02.02.2020 15:15 • x 1 #86


Angst kann sich nicht ins endlose steigern. Es geht hoch und dann flacht es wieder ab.
Ich weiß, dass es auszuhalten ist. Ich merke das insbesondere heute. Hab einfach weitergemacht.

Ich werde mich nicht besiegen lassen davon.

Es geht, auch wenn es nicht immer danach aussieht.

02.02.2020 15:20 • x 1 #87


Minkalinchen
Es fühlt sich jedenfalls immer so an, das Adrenalin steigt dann wohl immer höher .

02.02.2020 15:25 • #88


Ich weiß was Du meinst.

Mir hilft dann oft Bewegung und Adrenalin abzubauen.

Auch tief in den Bauch atmen und länger wieder ausatmen.

02.02.2020 15:27 • x 1 #89


Minkalinchen
Im Grunde weiß ich das, sagt schon der Verstand. Nur im Akutzustand eben schwer, leider .

02.02.2020 15:41 • #90


Ja Theorie und Praxis... leider.

Wenn es ganz schlimm ist nehme ich Atosil. Nimmt die Spitzen weg.

02.02.2020 15:42 • x 1 #91


Minkalinchen
Ich war gerade mal wieder nach LANGER Zeit auf meinem Hometrainer, Fahrrad fahren. Versuche langsam anzufangen, selbst davor hatte ich Angst. Man kann sagen, ich habe Angst vor Bewegung . Auf niedrigster Stufe ging es erstmal recht normal, ist immerhin ein Anfang. Mein Mann beruhigte mich, es wird schon wieder, Schritt für Schritt. Werde es dann mit der Zeit steigern.
Früher war das doch alles nur ein 'Klacks'...

Ich sitze jetzt hier mit bleiernen Beinen und gemischten Gefühlen .

02.02.2020 17:05 • #92


Acipulbiber
Zitat von Minkalinchen:
Ich war gerade mal wieder nach LANGER Zeit auf meinem Hometrainer, Fahrrad fahren. Versuche langsam anzufangen, selbst davor hatte ich Angst. Man kann sagen, ich habe Angst vor Bewegung . Auf niedrigster Stufe ging es erstmal recht normal, ist immerhin ein Anfang. Mein Mann beruhigte mich, es wird schon wieder, Schritt für Schritt. Werde es dann mit der Zeit steigern.Früher war das doch alles nur ein 'Klacks'...Ich sitze jetzt hier mit bleiernen Beinen und gemischten Gefühlen .



siehst Du, Schritt für Schritt, das kann nur positiv sein

02.02.2020 17:09 • x 1 #93


Minkalinchen
Ich war eben doch wieder so aufgeregt, ich wollte, daß mein Mann mal nach längerer Zeit den Blutdruck misst. Denn ich hatte nach dem Fahrrad fahren, nach kurzer Erholung, wieder Angst und das Hochpuschen . Er hat eben gemessen, sollte mir den Blutdruck aber nicht sagen...ich weiß, klingt total verrückt, sagte es mir auch nicht, meinte nur, ja etwas erhöht...nicht bedenklich.
Hab gerade wieder Chaos...was ist nur los....
Ich erwarte wohl auch zuviel von mir selbst, könnte wieder heulen...

02.02.2020 17:38 • #94


Super, das ist ein Anfang. Natürlich geht der Blutdruck hoch. Mach Dich nicht verrückt, sei stattdessen stolz auf Dich.

02.02.2020 17:49 • x 1 #95


Minkalinchen
Danke, mein Verstand sagt es ja auch, bin grad irgendwie verrückt.

LG

02.02.2020 17:55 • x 1 #96


Anfu
Guten Morgen ihr Lieben,

ich hoffe ihr seid gut in den Montag gestartet. Neue Woche ,neues Glück !

Mein Morgen hat wie so oft mit Herzrasen begonnen.

Wie geht's euch ?

Lieben Gruß

03.02.2020 10:38 • #97


Guten Morgen. Ich habe ganz gut geschlafen und bin noch guter Dinge.
Versuche weiterhin positiv in den Tag zu gehen.

03.02.2020 10:54 • #98


Ich versuche es auch. Sitze im Büro mit Hitzewallungen.

03.02.2020 11:43 • #99


Anfu
Haha , ja Hitzewallungen nerven mich zur Zeit auch extrem !

Hört sich doch aber gut an bei euch , weiter so !

Ich habe montags immer frei und war gerade bei der Thai Mass..
Mache das alle paar Wochen und kann da wunderbar entspannen .
Nach 90 Minuten ist aus meinen Muskeln wirklich mal komplett die Anspannung genommen . Meine Kopfschmerzen auch immer wie von Zauberhand verschwunden .

Mal schauen, ob dieser wunderbare Zustand für den Rest des Tages anhält !

03.02.2020 14:32 • #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann