Pfeil rechts
705

Anfu
Ach , dass kenne ich auch nur zu gut !
Wenn man einen netten Abend haben möchte und ständig dieses Angstgefühl
in einem hochsteigt . Ich sage in der Gegenwart anderer auch nie was .
Mein Mann ist der einzige, der dann merkt , was gerade bei mir los ist .
Manchmal geh ich dann kurz zur Toilette und lass ein bisschen kaltes Wasser über meine Arme laufen . Habe es jetzt aber auch schon mal einfach geschehen lassen und dachte, dass ich gleich vom Stuhl falle.
Ist aber nicht passiert und es wurde danach besser .
Aber ein entspannter Abend ist anders.....

01.02.2020 23:04 • x 1 #61


Minkalinchen
Zitat von Anfu:
Ach , dass kenne ich auch nur zu gut ! Wenn man einen netten Abend haben möchte und ständig dieses Angstgefühl in einem hochsteigt . Ich sage in der Gegenwart anderer auch nie was . Mein Mann ist der einzige, der dann merkt , was gerade bei mir los ist . Manchmal geh ich dann kurz zur Toilette und lass ein bisschen kaltes Wasser über meine Arme laufen . Habe es jetzt aber auch schon mal einfach geschehen lassen und dachte, dass ich gleich vom Stuhl falle. Ist aber nicht passiert und es wurde danach besser .Aber ein entspannter Abend ist anders.....


Danke, genau, ein entspannter Abend ist wirklich anders...der heute war eben so lala...ich hab's dann auch einfach geschehen lassen.

01.02.2020 23:08 • #62



Unterschwelliger andauernder Angstzustand

x 3


Ich kenne das auch leider zu gut. Eigentlich ist das Wochenende zum erholen da ...
Das schlimme ist, ich hab alles. Tolles zu Hause, liebevollen Ehemann, Tochter studiert in England, Hund, tollen Job, Familie und Freunde...
Warum diese Ängste...

01.02.2020 23:13 • x 2 #63


Anfu
Ich weiß auch nicht !
Vielleicht ist es zu perfekt und es ist die Angst dass sich das ändern könnte .
Deswegen ist man ständig in Sorge und will alles Schlechte von sich und seinen Lieben fernhalten.

Ich hatte mal eine echt stressige Zeit in meinem Leben . Arbeit , Kinder, Haushalt, Pflege der Mama , da ging es mir angstmäßig viel besser .

01.02.2020 23:38 • #64


In meiner stressigen Zeit ging es mir angstmässig auch viel besser.

Im Moment habe ich da Gefühl alles wird mir zuviel und ich halte das nicht aus.

Bin letztes Jahr in die Klinik geflüchtet, aber die Angst kam trotzdem mit.

Mir wurde gesagt, dass ich immer in meiner Hilflosigkeit von außen nach Unterstützung verlange.

Ich soll lernen mit den Ängsten zu Hause umzugehen.

Bin ja zwischenzeitlich soweit, dass ich mich zum Zumba und Yoga angemeldet habe. Wäre 2018 und 2019 undenkbar gewesen.

Habe etliche Fehltage bei der Arbeit gehabt im letzten Jahr. In 2018 konnte ich gar nicht arbeiten, geschweige denn einkaufen etc..

Von daher habe ich Fortschritte gemacht.
Jetzt habe ich diese sch... Angst zu Hause.

Ich verstehe das nicht. Weiß genau morgen nachdem aufwachen geht es wieder los.

02.02.2020 00:01 • #65


Anfu
Nöö, bloß nicht so denken !
Für morgen früh nehmen wir uns mal vor ,
die Angst einfach mal zu begrüßen und sie dann für den Rest des Tages wegzuschicken.

Du hast wirklich schon gute Fortschritte gemacht , das ist doch super !

Ich musste auch schon mal 10 Tage auf die Krisenstation , weil ich es alleine zu Hause nicht aushalten konnte.
Aber jetzt geht's wieder .

Bestimmt wird es bei dir auch wieder besser !

02.02.2020 00:11 • x 1 #66


Danke für Deine netten Worte.

Ja ich hab viel geschafft und trotzdem habe ich Angst, dass es wieder schlimmer wird. Ich will es zu Hause schaffen. Nicht wieder in die Klinik, das war keine gute Erfahrung.

Ich versuche jetzt einzuschlafen ohne ständig darüber nachzudenken was mich morgen früh erwartet.

02.02.2020 00:20 • #67


Minkalinchen
Was mich morgen früh erwartet, das denke ich auch gerade...im Moment bin ich noch ziemlich ruhig, die Nacht wird auch gehn, aber nach dem Aufwachen. Und täglich grüßt das Murmeltier...

02.02.2020 00:38 • #68


Hännah
Zitat von Anfu:
Ich weiß auch nicht ! Vielleicht ist es zu perfekt und es ist die Angst dass sich das ändern könnte .Deswegen ist man ständig in Sorge und will alles Schlechte von sich und seinen Lieben fernhalten. Ich hatte mal eine echt stressige Zeit in meinem Leben . Arbeit , Kinder, Haushalt, Pflege der Mama , da ging es mir angstmäßig viel besser .



So ist das bei mir auch. Ich habe so schreckliche Angst, dass sich mein Leben zum Schlechten wenden könnte, dass ich es gar nicht richtig genießen kann. Total bescheuert! Aber je glücklicher man ist, umso tiefer kann man nun mal fallen...

Ist es bei euch eigentlich auch seit ein paar Tagen schlimmer als sonst? Bzw. fand ich den ganzen Winter schon irgendwie .. finsterer...als sonst. Und seit ein paar Tagen, ich glaube seit dem das Wetter verrückt spielt (bei uns hat es heut Abend geblitzt. im Januar) fühle ich mich so seltsam. Und sich seltsam zu fühlen bedeutet natürlich wieder Angst....

02.02.2020 00:46 • x 1 #69


Minkalinchen
Zitat von Hännah:
So ist das bei mir auch. Ich habe so schreckliche Angst, dass sich mein Leben zum Schlechten wenden könnte, dass ich es gar nicht richtig genießen kann. Total bescheuert! Aber je glücklicher man ist, umso tiefer kann man nun mal fallen...Ist es bei euch eigentlich auch seit ein paar Tagen schlimmer als sonst? Bzw. fand ich den ganzen Winter schon irgendwie .. finsterer...als sonst. Und seit ein paar Tagen, ich glaube seit dem das Wetter verrückt spielt (bei uns hat es heut Abend geblitzt. im Januar) fühle ich mich so seltsam. Und sich seltsam zu fühlen bedeutet natürlich wieder Angst....


Da schreibst du was. Es ist wirklich seit mehreren Tagen irgendwie viel schlimmer bei mir, ist komisch, habe es mit dem Wetter auch schon in Verbindung gebracht, wirklich seltsam und unnormal.

02.02.2020 00:54 • x 1 #70


Hännah
Zitat von Minkalinchen:
Da schreibst du was. Es ist wirklich seit mehreren Tagen irgendwie viel schlimmer bei mir, ist komisch, habe es mit dem Wetter auch schon in Verbindung gebracht, wirklich seltsam und unnormal.

Vielleicht spielt das Wetter tatsächlich eine Rolle. Es gibt ja Wetterfühligkeit. Und wenn es dann so wechselhaft und, in meiner Region zumindest, absolut untypisch für die Jahreszeit ist, kann ich mir schon vorstellen, dass es den Körper durcheinander bringen kann. Gerade wenn man sensibel ist.

02.02.2020 01:12 • x 1 #71


Minkalinchen
Zitat von Hännah:
Vielleicht spielt das Wetter tatsächlich eine Rolle. Es gibt ja Wetterfühligkeit. Und wenn es dann so wechselhaft und, in meiner Region zumindest, absolut untypisch für die Jahreszeit ist, kann ich mir schon vorstellen, dass es den Körper durcheinander bringen kann. Gerade wenn man sensibel ist.


Das spielt bestimmt eine größere Rolle, als wir denken.

02.02.2020 01:15 • x 1 #72


Guten Morgen. Wie ich es geahnt habe, die Angst ist wieder da
Habe es immerhin geschafft mit dem Hund rauszugehen.
Jetzt plagt mich die Angst für der Angst. Ich lass es langsam angehen, erstmal Frühstück. Ich muss auch unbedingt sauber machen, habe ich sehr schleifen lassen.
Wie schafft Ihr es ?

02.02.2020 10:13 • #73


Guten Morgen ich kenne es langsam . Mit zittern aufstehen und Depression ein. Nach ca. 30minuten beginnt die Angst. Ist jetzt schon wieder auf einem hohen Level. Ich habe keine Kraft mehr. Jeden Tag die gleiche Situation. Hoffe du kannst den Haushalt erledigen... das bringt etwas Ablenkung.

02.02.2020 10:23 • x 1 #74


Ich hab auch langsam keine Kraft mehr. Hab das Gefühl es fehlt nicht mehr viel und ich breche zusammen.

Andererseits will ich das schaffen. Möchte wieder normal leben können.

02.02.2020 10:25 • #75


Guten Morgen. Zur Zeit geht es mir noch gut und so fange ich einfach mit der Hausarbeit oder was immer ich machen muss an. Ich weiß aber auch wie schnell ich wieder nicht weiß wie ich es schaffen soll wenn die Angst kommt. Ich übe jetzt die Angst auszuhalten und danach wieder weiter zu machen. Mache mir bewusst wie lange meine Angstwellen anhalten. Vom Gefühl her dauern sie viel länger.

02.02.2020 10:49 • #76


Aushalten... Wie soll man Angst den ganzen Tag aushalten? Es fängt am Morgen an und endet wenn ich schlafe. Habe manchmal das Gefühl ich drehe durch.

02.02.2020 11:19 • x 1 #77


Geht mir genauso. Kostet soviel Kraft. Aber verkriechen bringt keine Besserung.

Immer in kleinen Schritten.

Ich hatte mir soviel erhofft von dem Klinik Aufenthalt, aber leider nicht viel gebracht. Hab das Gefühl ist sogar schlimmer geworden.

Jetzt übe ich zu Hause mit Hilfe vom Psychiater und Therapeutin.

02.02.2020 11:49 • #78


Bei mir steht die Tagesklinik noch bevor. Ich habe solche Zukunft Ängste. Und die Angst lähmt . Zur Zeit ist es ganz schlimm. Ablenkung geht fast nicht. Ich versuche zu lesen geht aber nicht wirklich

02.02.2020 11:59 • #79


Anfu
Hallo ihr Lieben ,

wollt ihr kurz aufschreiben , wie sich das Angstgefühl anfühlt , das euch
lähmt ?
Ist es so eine innerliche Unruhe , oder ist euch schwindelig oder übel ?

Zur Zeit kann ich mich relativ gut ablenken . Zum putzen mach ich mir laut Musik an und Bewegung baut gut das Adrenalin an !

Als ich zu meinem Tiefpunkt im Krankenhaus war , wollte ich am liebsten auf meinem Bett liegen und dieses böse Angstgefühl über mich ergehen lassen .

Da würde mir gesagt , dass dies die schlechteste Methode ist ! Ich sollte dann , wenn es am schlimmsten war , mich anziehen und draußen zügig spazieren gehen. Hab ich dann auch brav gemacht .
Muss sagen , es war glaube ich ganz gut .
Auch den Kopf ganz intensiv mit Kreuzworträtsel oder Sudoko weg von diesem Angstgefühl zu locken, war ganz hilfreich .

Ich kann euch gut nachfühlen , aber es ist nicht aussichtslos !
Irgendwie kommen wir da auch wieder raus !

02.02.2020 12:18 • x 2 #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann