Pfeil rechts

K
Hallo ihr lieben da draussen,

ich habe immer kurz nach dem essen schon wieder einen riesen Hunger und leeren Magen an Tagen mit heftigen Panikattacken.
So wie heute ... furchtbarer Tag

kennt das noch jemand
ist das nur bei mir so, oder hat das vielleicht damit zu tun, dass der Stoffwechsel durch den ständigen Stress so beschleunigt ist , oder

... was mich wohl eigentlich (wie könnte es anders sein) beschäftigt ist die Frage Ist das Normal??

Liebe Grüsse und eine/n angstfreie Nacht/ Tag, an alle,
Kolibri

24.06.2009 21:04 • 27.06.2009 #1


3 Antworten ↓


K
Da geht es mir genau andersherum, mir vergeht durch panische Situationen und gesteigerte Anspannung immer der Appetit komplett. Hilft Dir jetzt nichts, aber Du hast gefragt

26.06.2009 23:21 • #2


A


Pa und Hunger

x 3


K
(sorry, ich kann den beitrag nicht editieren also ein neuer)
kann es sein, dass essen auch ein gutes Trostpflaster für Dich ist? Das ist ja nicht verweflich, aber kann den Appetit erklären! Wenn Du nicht extrem übergewichtig bist, würd ich es genießen und lustvoll reinhauen!

26.06.2009 23:24 • #3


A
normal is das nicht, aber wir sind ja net normal... ich hab auch immer gefressen und wie...2 brötchen, mittag warm-2 portionen, vesper, abends warm 2 portionen...das liegt am gesteigerten grundumsatz. durch die angst ist ja alles auf flucht eingestellt- also höherer puls, höherer blutdruck-mehr energie wird verbraucht- bei mir war es dann im enddefekt so, dass ich trotz des vielen essen abgenommen hab- in der schlimmsten phase war ich dann bei 47 kg. und natürlich ist das essen auch ein stück weit eine ersatzbefriedigung

27.06.2009 07:49 • #4





Dr. Hans Morschitzky