Pfeil rechts

onkelbaerbel
Halli hallo,

eigentlich wollte ich mich ein wenig hier zurückziehen, aber jetzt habe ich mal wieder eine Frage an euch
Ich weiß nicht wie ich es besser beschrieben kann, aber kennt ihr diese Übelkeit im Kopf (erbrechen muss ich nicht)? Dazu kommen schwere beine und arme und man fühlt sich auf einmal total schlapp. Es ist ein komisches Gefühl, welches sich kaum beschreiben lässt. Fühlt sich an als ob sich im kopf was zusammenbraut.
Ansonsten geht es mir gut, mache alles ohne Angst und Panik.
Liebe Grüße

08.01.2014 19:34 • 09.01.2014 #1


3 Antworten ↓


hallo onkelbaerbel,

ja manchmal geht das zurückziehen nicht so, aber es ist doch gut zu wissen, dass man hier seine Fragen stellen kann, nicht wahr?!

ich kenne übelkeit sehr, sehr gut! Mir ist häufig übel, habe ständig Angst wenn die Übelkeit kommt. Ich erbreche fast so gut wie nie, das passiert mir dann nur wenn ich richtig gestresst bin und total über meine Grenzen gegangen bin.
Aber in 90% der Fällen ist mir nur so übel, habe ständig angst vor dieser Übelkeit. Es hat sich jetzt ein wenig gebessert seit dem Klinikaufenthalt bzw. während des Aufenthaltes schon.
Was macht dir da Angst, wenn dir Übel ist? in welchen Momenten passiert dies, oder kannst du da keine Situation ausmachen?

Mit lieben Grüßen,
Delphin2

08.01.2014 19:53 • #2



Übelkeit im Kopf ?

x 3


onkelbaerbel
Hallöchen

mir ist nicht wirklich übel, ich habe auch keine Angst vor dem Erbrechen, es fühlt sich im Kopf wie Übelkeit an und dann überkommt mich wieder so ein Schauer, so eine innerliche Anspannung wo sich alles zusammenzieht und der kopf am liebsten wieder "Panik" schreien will.
Meine Therapeutin sagt immer: " keine Angst, die Gefühle kennen sie schon, sie sind nicht gefährlich. Das weiß ich ja auch alles, aber es ist trotzdem unangenehm und wenn es mir nicht gut geht, dann konzentriere Ich mich leider immer zuviel auf meinen Körper und kann nicht positiv denken.
Man man man

08.01.2014 21:10 • #3


Hallo onkelbaerbel,

Sorry, dann habe ich es falsch verstanden... tut mir leid!


Ich finde immer, auch wenn man die Angst und Panik kennt ist es trotzdem höchst unangenehm wenn sich das Gefühl der Panik oder Angst einstellt.
Ich habe dann ständig im ganzen Körper Panik.

Ich finde es auch schwer dann noch positiv zu denken.
Wie lange bist du in Therapie?

Mit lieben Grüßen,
Delphin 2

09.01.2014 12:35 • #4




Dr. Reinhard Pichler