Pfeil rechts
1

BlackUnicorn
Hallo zusammen,

seit langem habe ich mal wieder eine Panikattacke bzw. Angstzustand.

Stand im Badezimmer und habe in den Spiegel geschaut wolle mir dann zum auffrischen ein wenig Wasser ins Gesicht tun.

Ruckartig wurde mir schlecht und mir ist jetzt richtig übel.

Dachte ich flippe aus, weil ich plötzlich so einen Druck auf meinem Kopf habe und wieder riesen Angst habe wegen einer Allergie, dass ich was gegessen habe und ich aus der Allg.Angst bzw. der Niedergeschlagenheit nicht mehr raus komme. Bin eh alle 4 Wochen krank =(

Habe einen Atemtest Fructoseintoleranz grad so positiv gehabt und sollte nun das Essen mal umstellen laut Arzt... ich mach mich wahnsinnig mit der Umstellung habe Angst vor allem was ich Esse mittlerweile. Diese Tabellen aus dem Internet habe ich mir angesehen mit Fructose Glucosegehalt... trau mich nichts mehr anzufassen und bekomme nun bei jeder Nahrungsmittelaufnahme gleich Paniksymptome.

Ich muss sagen ich bin eine Kochniete ...habe vorher immer Fertigsachen oder Nudeln Brot und Gemüse/Obst gegessen. Nun erstmal kein Obst und Gemüse wenig und nur wenige Sorten..Brötchen beim Bäcker auch nicht mehr weil Zucker drin , fertigsachen Dosen mit Gemüse ist auch Zucker drin...ich dreh echt noch durch. Ich bin überfordert wirklich. Nun alles selbst kochen und backen. Mir fällt nicht mal eine Fructosefreie Soße zu Nudeln ein, Tomate ist auch wieder mit Fructose.

Und als ich dann mit dem Übelgefühl in den Spiegel geschaut habe, habe ich gesehen dass ich plötzlich rot anlaufe im Gesicht und dann habe ich Herzrasen bekommen.

Das "ich kotz gleich" Gefühl im Bauch und Unwohlsein ist nun nach 10 Minuten immer noch da.

Könnte durchdrehen. Bin seit über 10 Tage krank, irgendeinen Virusinfekt meint der Arzt. Habe aber keinen Schnupfen oder Nasenausfluss.

Bin nur extrem am Nacken verspannt und mir fallen die Augen zu , habe einen Brummschädel und nun noch dieser Angstzustand... will einfach nur noch meine Beine in die Hände nehmen und weglaufen oder mich verstecken.

Hatte die Panik nun so 4 Wochen im Griff nun dreht mein Körper am Rad =(

Kennt jemand das mit dem roten Kopf und Übelkeit oder Angst vor Essen ?



Danke fürs Lesen und Beiträge

17.09.2015 18:52 • 17.09.2015 #1


4 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Black,

habe mal nachgeschaut; Deine letzte große Panik von der Du hier schriebst war im Dezember.

Nun, wenn Du das Essen umstellen musst und nur noch bestimmte Dinge essen darfst hat man sicher Angst was verkehrt zu machen und würde die Sache langsam angehen lassen.

Ferner, wenn Du einen Infekt hast, hat man auch schonmal einen roten Kopf.

Kurier Dich aus.

17.09.2015 19:00 • #2



Panikattacke - Übelkeit und roter Kopf

x 3


myfish
Hallo BlackUnicorn,

du schreibst Fructoseintoleranz. Korrigiere mich, aber eine Intoleranz ist eine Unverträglichkeit und keine Allergie. Und da ist dann doch ein Unterschied. Ich selbst habe eine Laktoseintoleranz. Die ist unangenehm, aber nicht gefährlich.

Stelle Dein Essen um, der Arzt wird Dir doch sicher Informationen gegeben haben. Und keine Angst vor dem Essen!

Viele Grüße
Myfish

17.09.2015 19:45 • #3


BlackUnicorn
Hallo und vielen Dank für die schnellen Antworten!

@myfish ... ich habe immer Blähungen und Schmerzen gehabt und es wurde ein Atemtest gemacht und das Ergebnis war grad so positiv (Wert 20 bei Fructosetest). Mir wurde ein Zettel gegeben, auf dem stand was es ist und dass man auf Obst und andere Fructosehaltige Lebensmittel verzichten soll.. danach wurde ich schon rausgeschmissen dort. Auf die Anfrage einen Sorbittest zu machen (soll ja mit Fructose zusammenhängen ) wurde ich abgelehnt. Er hat noch Laktose getestet da bin ich negativ, Meine Anfragen auf Gluten und Histamin-Tests wurden auch abgelehnt.

Nun kreisen meine Gedanken ständig ums Essen und um Unverträglichkeiten. Wenn man da googelt kommt ja alles Mögliche bis zu Extremen von Leuten, die dann krass auf Natursachen umgestelt haben und einem dann nur noch zu Naturkosmetik und frischen Produkten hinweisen und dem Verzicht auf Käse und Weizen, da der Mensch da nicht dazu gemacht ist und das ja nur der Wirtschaft dient und eh alles manipuliert ist.

Glaube, dass hat meine Angst nur noch mehr verstärkt.

@Vergissmeinicht ... ja, das mit dem Infekt ist richtig, da kann man auch mal abgeschlagen sein. Problem ist nur, dass ich dieses ständige alle 3 Wochen krank werden und sich immer müde und erkrankt fühlen ständig habe. Und da ist man schon auf der Suche was es sein kann.

Seit der Diagnose mit der Unverträglichkeit und der doofen heftigen Erkältung, die mich erstmal paar Tage umgehauen hat mit Fieber und Schwäche hat das wohl meine Angst enorm wieder hochgeholt.

Ich habe auch ein Problem damit mir Ruhe zu gönnen, weil bei Ruhe meist meine Gedanken noch mehr kreisen und ich meinen Körper und die Wehwehchen noch krasser wahrnehme. Eine Erkältung oder durch die Erkältung ans Bett gefesselt zu sein oder Ermüdungsgefühle sind für mich die Hölle, jedesmal. Fühle mich regelrecht ausgeliefert und alleine. Dann spüre ich alles Atemnot, zittern, Engegefühl im Hals, Übelkeit. Die ganze Panikpallette und dann würde ich am liebsten weinen oder ausflippen ...aber bringt ja alles nichts =(

Habe auch tierische Angst, dass es mit meinem Kiefer wieder losgeht, hatte da vor einem guten Jahr starke Probleme mit und da waren tägliche Schwindelattacken normal. Und wieder Gedanken wegen Atlaswirbel...

Die Therapie hat mir geholfen mit der Angst irgendwie zu leben ...aber die Therapie nimmt mir nicht meine körperlichen Beschwerden und ständige Infekte =(
Habe oft Angst wie das weitergehen soll.. bin mitte zwanzig und schon so flippen.

17.09.2015 20:05 • #4


myfish
Hallo BlackUnicorn,

das Lesen im Netz ist auch eins unserer größten Probleme. Wir mit unseren Ängsten lesen auch oftmals selektiv, das Negative nehmen wir an und das Positive/Harmlose nicht. Geht mir auch oft so.

Stelle Deine Ernährung um, reduziere die Fructose und dann sollte es besser gehen. Erst dann kann in Erwägung gezogen werden, ob eine weitere Unverträglichkeit vorliegt.

Eine Sofortlösung und alles ist gut von jetzt auf gleich gibt es häufig nicht, geh ein Schritt nach dem anderen.

Viele Grüße
Myfish

17.09.2015 20:14 • x 1 #5





Dr. Reinhard Pichler