Pfeil rechts

Hallo!

Ich hab zur zeit wieder nen Rückfall. Bin angespannt ohne Ende! Nacken-, Hals- und Kiefermuskulatur sind total verkrampft. Hab zum teil direkt Blackouts wenn die Muskulatur mal auslässt. Ich weiß gar nicht mehr was ich dagegen tun soll! Mein ganzer Kopf fühlt sich an wie im Schraubstock, alles is zu und dröhnt und pocht da drin!
Dazu krieg ich die ganze Zeit die Panik, weil ich Angst hab, das könnte die Drchblutung so behindern, dass ich umkipp oder so!
Kann nicht mal mehr einkufen zur zeit so extrem ist es!

Kennt jemand diese brutale Anspannung und weiß jemand ob das gefährlich sein kann?

Ich krieg die Krise!

LG, sunshine

15.04.2009 11:24 • 29.06.2009 #1


5 Antworten ↓


hi sunshine,

der vergleich mit dem schraubstock ist ja ganz passend. bei mir ist es hauptsächlich total verkrampftes laufen. besonders belastend ist mein drang, links zu laufen. das ist besonders in ländern wie deutschland doof, weil alle immer rechts aneinander vorbei wollen. ich muss auch immer aufpassen, dass ich nicht auf dem fahrradweg lande.

schlimm wird es, wenn ich allein! flächen bewältigen muss oder wenn viele leute vor einem café sitzen und da lang muss. meistens reicht einfach nur eine normale straße.

wenn es gar nicht mehr geht, rufe ich jemanden vom handy an und berichte, wie tapfer ich gerade bin. das hilft für den moment des telefonats. ich hab auch hemmungen, einfach stehen zu bleiben, obwohl ich manchmal echt langsam werde.

das problem sind wahrscheinlich die anderen menschen draußen, die mich in meinem kopf alle bewerten, oder so was.

ich weiß auch nicht, was da hilft. bachblüten jedenfalls nicht.
echt schei..

gruß an alle tapferen schraubstöcke, die sich so durchs leben schrauben müssen!

15.04.2009 23:36 • #2



Totale Anspannung bis hin zu extremen Schwindel!

x 3


hallo sunshine

das mit dem verkrampfen trifft bei mir voll zu. Ich selber merk es manchmal gar nicht nur wenn mir das dann jemand sagt merk ich das erst richtig. Ja und durch das verkrampfen kommt dann der schwindel. Aber du kannst dir sicher sein das da nichts abgeklemmt wird bei der Durchblutung.Ich hab das jetzt schon 11 Jahre und bin in der Zeit nie umgekippt denn gerade während einer PA verbringt dein Körper höchstleistung und durch das Adrenalin was du dann ausschüttest kannst du nicht umfallen(haben mir Ärzte bei der kur erklärt und ist ja wiegesagt nie passiert egal wie schlimm die PA war).Ich mach immer die Spontanentspannungstherapie oder die Muskelrelaxation hilft bei mir super egal wie verspannt ich bin bei der CD mit der Muskelrelaxation schlaf ich meistens ein weil ich so entspannt bin und danach fühl ich mich super. Probiers mal. Wünsch dir viel Erfolg.

LG Sternchen

16.04.2009 12:34 • #3


Hi,

also Entpsannung hilft bei mir nix. Das passiert unbewusst und lässt sich gar nicht beeinflussen. Ich würde ja die Anspannung auch aushalten wenn nicht dieser brutale Schwindel wäre, da wo ich zum Teil echt denke, ich kann meinen kopf nicht merh halten und er kippt einfach vornüber. Da kriegt man dann sofort Panik!

LG, sunshine

17.04.2009 11:10 • #4


Hallo sunshine,

mit diesem brutalen Schwindel stehst Du nicht allein, obwohl Dir das ja auch nicht weiter hilft. Jeder von uns hat so seine eigenen Strategien, um diese böse Zeit zu überstehen.
Ablenkung ist natürlich das beste Mittel, allerdings auch nicht immer erfolgreich. Versuche auf jeden Fall, Dich nicht hinein zu steigern und sage zu Dir selbst: Es kann mir nichts passieren. Alles spielt sich nur im Kopf ab! Die Realität ist das nicht!

Drücke Dir für heute die Daumen, damit Du wieder aufatmen kannst.

lLeben Gruß

Elsa

17.04.2009 11:24 • #5


Hallo sunshine

das kenne ich nur zu gut. hab auch so starke verspannung in Schultern, Nacken und Kiefergelenk und daher ständig zu dem schei. schwindel auch noch spannungskopfschmerz. Ich kann dir aber aus meiner 11 jährigen erfahrung mit PA sagen das das nicht gefährlich ist halt nur schei. unangenehm. Hab auch zeiten wo es mir blendend geht aber dann haut es einen wieder um. Drück dir die Daumen.

LG Sternchen

29.06.2009 10:48 • #6





Dr. Hans Morschitzky