Pfeil rechts

Hallo, habe da mal eine Frage ob jemand vielleicht Ahnung davon hat: Ich mache gerade eine Psychotherapie also einmal die Woche 1 Stunde, mir geht es aber zur Zeit sehr schlecht und würde gerne eine teilstationäre Reha machen.

Habe viele Probleme auf Arbeit mit Reizdarm, Ängsten usw. weiss nicht wie lange ich das noch durchalte, krankgeschrieben möchte ich auch nicht allein zu hause sitzen und dann wird die Situation bei der Arbeit imemr schlimmer... Wenn ich wieder fehle usw. Ich würde gern eine teilstationäre Reha machen aber möchte auch meinen Therapieplatz auf den ich lang gewartet hatte nicht einfach so aufgeben.

Ich fühle mich total in der Zwickmühle und sehe keinen Auswegg, kündigen kann ich auch nicht da ich dann zusätzlich Ärger mit dem Jobcenter haben werde und das noch mehr Belastung wäre. Bei der teilstationären Klinik hatte ich schon angefragt die meinten das ginge wohl nicht aber so richtig eindeutig konnte das auch niemand sagen...

15.11.2010 10:11 • 15.11.2010 #1


2 Antworten ↓


Hallo Myrtus,

also ich habe während meiner Therapie eine Kur gemacht und es war kein Problem nach dieser wieder diese fortzusetzten. Ich denke der Fall tritt auch ein, wenn Du einen Klinikaufenthalt hast. Aber diesen Punkt würde ich mal mit deinem Therapeuthen besprechen, so dass Du da schon mal die Sicherheit hast.

Ein TeilReha kenne ich hier in Köln nur als Tagesklinik. Sprich man beginnt morgens um 8:00 Uhr und endet am frühen Abend und fährt dann nach Hause, diese dauert dann aber auch wie ein stationärer Aufenthalt mehrere Wochen. In dieser Zeit ist man dann auch krankgeschrieben. Wobei es bei diesen Tageskliniken auch lange Wartezeiten gibt.

Grundsätzlich solltest Du Dich aber da mal am besten mit deiner Krankenkasse in verbindung setzten, ob diese die Kosten übernehmen, das weiß ich jetzt nicht.

Die Entscheidung kannst letzendlich auch nur Du fällen. Ich kann deine Ängste bezüglich der Arbeit verstehen, aber wenn ich es richtig verstanden hab läuft so wie es jetzt ist auch nicht so toll. Ich weiß ja nicht wo Du arbeitest und wie die Unternehmensführung so eingestellt ist, aber ein Versuch der Offensive kann Dich vielleicht beruhigen. Sprich über dein Problem und das Du aber voll und ganz für das Unternehmen und mit voller Kraft Dich einsetzten möchtest, Du aber erstmal Dir helfen lassen möchtest.
erhelfen.

Lieben Gruß

Nico33
Ich hoffe, ich könnte Dir ein klein wenig weit

15.11.2010 13:01 • #2


Uuuih ist was durcheinandergeraten. Der letzte Satz soll heissen, ich hofe ich konnte Dir ein klein wenig weiterhelfen.

15.11.2010 13:03 • #3




Dr. Hans Morschitzky