Pfeil rechts

L
Hallo.

Ich weiß nicht ob das jemand kennt , aber ich bin schon immer so,dass ich bestimmte Gefühle oder Gedanken/Stimmen in mir oder Probleme mir bildlich in meinem Körper vorstellen kann und sie auch bestimmten Körperreagionen zuordnen kann. So ist es zum Beispiel,dass alles links sehr geordnet in meinem Kopf ist und die rechte Seite/der obere Teil der rechten Seite ist sehr durcheinander und Verwirrt,da herrscht Chaos.Zwischen beiden Seiten ist eine Art Mauer/Abgrenzung.Wenn ich an diese Rechte Seite denke,dann bekomme ich total Panik.Fühle mich verzweifelt und kann diese Gefühle garnicht richtig beschreiben oder erfassen. Es ist wie etwas das man nicht in Worte fassen kann was mir da angst macht.Aber es existiert in meinem Kopf als eine Art Chaos.Darin entstehen auch Zwangsgedanken,Wut,Selbstmordgedanken,das Gefühl durchzudrehen,Verrückt zu werden,Amok zu laufen. In dieser Seite fühle ich mich als wäre alles unreal und bin dann garnicht mehr richtig in der Realität.
Was ist das denn? Kennt das jemand? Wie soll ich mit diesem Teil umgehen, ihn vllt. verdrängen,sortieren,integrieren? Befasse ich mich zu sehr damit habe ich das Gefühl verrückt zu werden und abzudriften/mich in etwas surreales reinzusteigern. Sind das vielleicht einfach meine Angstgedanken,die ich da spüre?

16.04.2011 20:58 • 25.04.2011 #1


8 Antworten ↓


N
Hey Du!
Also um ehrlich zu sein kann ich dir net ganz folgen! es klingt echt ganz schon wirr! aber was ich dir sagen kann ist, dass es ganz typisch für angstpatienten ist das sie angst haben verrückt zu werden und alles so empfinden als wäre es irreal! also als wäre ich außerhalb meines körpers und so! also gaanz schwer zu erklären aber so empfinde ich es! machst du ne therapie? das würde ich dir raten denn dort könntest du verarbeiten was dich so verwirrt! versuch dich nicht zu sehr darauf zu konzentrieren das macht es nur schlimmer!
LG

16.04.2011 21:14 • #2


A


Chaos im Kopf / Angst sich reinzusteigern

x 3


L
Ja ich weiß, total verwirrend Vielleicht versuche ich auch einfach meine Gefühle zu sehr auf der Verstandesebene zu klären. Es ist irgendwie, wie ein Raum, inden ich alle negativen Gefühle/Handlungen/Erinnerungen/situationen wild reingeworfen habe, um mich nicht damit befassen zu müssen. Und da lastet jetzt der ganze negativ-Müll von meinem bisherigen Leben drin. Dort ist alles durcheinanander geworfen worden ( Gefühle,Gedanken,..) und das ist vielleicht so verwirrend, wenn ich da reingucke.

16.04.2011 21:57 • #3


N
ja das kann gut sein! machst du denn jetzt eine therapie? die würde dir bestimmt helfen dieses knäul voll mist zu entwirren und zu sortieren und dann zu verarbeiten!

17.04.2011 21:14 • #4


O
Vor allem wenn man bedenkt das die rechte Gehirnhälfte die linke Körperhälfte steuert und die linke die rechte Körperhälfte.

Aber ich glaube ich wqeiss was Du meinst. Ich hatte so ein Feeling mal in meinem Bauch als ob 2 Welkten gegeneinanderprallen- schwer jemandem zu beschreiben. Nach einer Woche Ruhe und einem Medi war es weg.

hatte nix mit Chizo oder Geisteskrank zu tun. Waren gedankliche fehleinschätzungen die sich über die nerven im bauch bemerkbar machten um es mal kurz zu umschreiben.

Psychotherapie wäre anzuraten und wenns ganz schlimm wird evt. auch ne Einweisung für ein paar Tage. Normales KH mit ABT für Psych.

@Grüß Dich Nightchild

17.04.2011 21:42 • #5


L
Ja ich bin in Therapie, habe aber gerade erst gewechselt von Tiefentherapie in Verhaltenstherapie. Werde wahrscheinlich auch bald in eine Tagesklinik gehen.

18.04.2011 15:48 • #6


N
ja das wird dir sicher helfen! du kriegst das schon wieder in den griff! lass dich nicht unterkriegen! immer kopf hoch!

Grüß dich a Oldie!

18.04.2011 20:37 • #7


H
ich mach das selbe wie du gerade durch , und wenn es ganz schlimm ist bekomm ich hohen bltdruck und puls , fange an zu zittern und werde voll unruhig, meistens fänt es schon morgens damit an und endet dann in einer attacke .
hab es eben gerade durch. ich werd mir morgen auch einen termin bei meiner psychologin machen .

lg nicole

19.04.2011 10:41 • #8


O
Das ist ein Gefühl der Derealisation. Als ob man neben sich stünde und sich selber nicht ricvhjtig wahrnehmen kann. Hatte ich in meiner Angstzeit auch. Wenns mit Tabletten weggeht , ein klares Zeichen für eine Angststörung. Frag den Arzt mal oder eine Psychotherapeutin

Hatte über 10 Jahre Panikattacken und ÄNgste. Kenne so ziemlich alle Tabletten und auch 3 Langzeitherapien.

Nu bin ich seit 20 Jahren gesund im Bezug auf die Ängste. Wie Du siehst-es gibt Hoffnung

25.04.2011 09:40 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky