Pfeil rechts

jadi
in letzter zeit ist mir aufgefallen das ich manchmal so wie veträumt bin....sitze da und alles um mir rum ist weit weg...hab die augen offen....bin aber in meinen gedanken gefangen....so als wenn man träumt......so weggetreten......habt ihr das auch?hab ich erst seit kurzem und mag es garnicht.....kann mich dann schwer auf was konzentrieren.....ist auch nicht lange aber doch öfters am tag

07.04.2010 11:22 • 07.04.2010 #1


16 Antworten ↓


Zitat von jaleandi:
sitze da und alles um mir rum ist weit weg...hab die augen offen....bin aber in meinen gedanken gefangen....so als wenn man träumt......so weggetreten......habt ihr das auch?


Ja. Hab ich eigentlich täglich und komischerweise nur am Tage, am Abend nie. Bei mir ist es, als wenn ich in einer Glocke sitze, alles irgendwie weit weg, als wenn es an mir vorbei rauscht. Kann das eigentlich kaum beschreiben. Meine Therapeutin sagte was von Derealisation. Bin mir aber nicht sicher, ob es das wirklich ist.

07.04.2010 11:33 • #2



Tagträume - kann mich schwer konzentrieren

x 3


jadi
ja genau so ein gefühl hab ich auch......aber erst seit kurzem...hab ja die angsterkrankung schon 4 jahre....und nun kommt sowas dazu.....wie bekommt man das weg?

07.04.2010 11:40 • #3


Zitat von jaleandi:
ja genau so ein gefühl hab ich auch......aber erst seit kurzem...hab ja die angsterkrankung schon 4 jahre....und nun kommt sowas dazu.....wie bekommt man das weg?


Ich hab das etwa 3 Monate und täglich über Stunden. Ist wohl i.d.R. eine Begleiterscheinung von Angststörung oder Depression, kann auch am Medikamenten liegen (ich nehme aber nichts). Keine Ahnung, wie man das wegbekommt. Ablenkung, in die Natur gehen oder so hilft bei mir jedenfalls nicht.

07.04.2010 12:31 • #4


jadi
ich nehme nur betablocker die schleiche ich gerade aus....ansonsten nur mineralien.......
ich habe das erst seit dem ich meine herzschmerzen habe seit über 14 tagen

07.04.2010 12:53 • #5


Zitat von jaleandi:
ich nehme nur betablocker die schleiche ich gerade aus....ansonsten nur mineralien.......
ich habe das erst seit dem ich meine herzschmerzen habe seit über 14 tagen


Hast Du Herzprobleme?

07.04.2010 13:07 • #6


jadi
ich habe sie verschrieben bekommen weil mein blutdruck und puls angstbedingt immer zu hoch war.....angeblich habe ich keine herzprobleme......habe seit 14 tagen schmerzen,wo die ärzte aber sagen es sei angstbedingt.....wurde nur ein einfaches ekg gemacht wo alles i.o. war...im mai hab ich ein herzecho solange muss ich noch warten.....und die ärztin meinte die schmerzen kommen von blockaden....war bei orthopäden der stellte ein hws und bws syntrom fest.geh heut zum ersten mal zur krankengymnastik und hoffe ganz doll das die beschwerden davon verschwinden.....ich hab so angst was mit dem herzen zuhaben...das belastet mich sehr stark...aber niemand nimmt mich ernst.....war auch nur einmal jetzt beim arzt....und traue mich nicht wieder hin...weil sie eh sagen wird es kommt von der angst

07.04.2010 13:25 • #7


Zitat von jaleandi:
ich hab so angst was mit dem herzen zuhaben


ich kenne das, habe das aber schon seit 4 monaten. bei mir sind die schmerzen von zu schwachen brustmuskeln. ich denke jeden tag, dass ich einen herzinfarkt bekommen könnte, teilweise sind die schmerzen so stark, dass ich mich kaum bewegen kann. aber an meinem herzen ist nichts.

alle meine ärzte und therapeuten habe mir es mehrfach erklärt, wenn am herzen was ist, sieht man es auf einem einfachen ekg. wenn dort nichts zu sehen ist, ist das herz ok.

ich versuche ihnen zu vertrauen und außerdem lebe ich noch. die angst ist zwar immernoch da, aber selbst wenn ich sterben sollte, kann ich es nicht verhindern.
diese einstellung macht es etwas leichter. ich versuche nicht mehr eine erklärung für schmerzen zu finden, sondern ich versuche sie wegzudenken.

07.04.2010 14:03 • #8


Mit dem Herz ist natürlich so eine Sache... Da zwickt was in der li. Brust, Stiche oder was auch immer und es geht ein Signal zum Hirn "Hilfe, mein Herz". Das Ergebnis ist dann Angst und Verschlimmerung der Symptome.

Mir sagte mal ein Kardiologe und ich hab das auch schon oft gelesen, Herzstiche in dem Sinne gibt es nicht, Druck auch nicht. Die Beschwerden die wir wahrnehmen kommen zu 99,9% von der BWS oder HWS, der Muskulatur, Verspannungen oder was auch immer. Wer Herzkrank ist, hat ganz andere Beschwerden.

Das Wissen schützt leider nicht immer vor Angst. Bei mir hat es auch 7 oder 8 Monate gedauert, bis ich das angenommen hab. Das ich eben nichts mit dem Herz hab, auch wenn ich da mal tagelang Druck oder Stiche hab. Geholfen hab ich mir da auch mit Selbsttests. Im Dauerlauf bis in den 10. Stock hoch. Als ich oben war, tat mir nichts weh und ich war kaum aus der Puste. Das kann kein Herzkranker.

07.04.2010 15:43 • #9


jadi
danke euch beiden ihr habt ja recht.....wenn ich treppen laufe habe ich auch kaum beschwerden....und mein blutdruck ist dann auch nur ein wenig hoch...manchmal sogar garnet hoch......ich war eben bei der krankengymnastik und der therapeut hat alles durch gecheckt und meinte das ich im rechten kiefer eine krasse blockade habe...-(wahrscheinlich weil ich mir da immer raufbeise bei anspannung und durch meine weissheitszähne)und ich sitze zu krumm da.....dadurch wird im wirbel 2 der halswirbelsäule immer meine hauptschalgader abgedrückt und daher habe ich wohl meinen drehschwindel.....u.a.bin ich total verspannt im schulternackenbereich.....becken und brust soll wohl ok sein.......was das nun mit meinen schmerzen auf sich hat weiss ich nicht....am 20.geh ich wieder hin und dann bearbeiten wir alles.....

07.04.2010 16:27 • #10


mit dem verträumtsein könnte man vll. auch als melancholie bezeichnen.

"jeder mensch hat melancholie befördernde momente in sich, aufgrund derer er in bittersüßer stimmung und schwermut versinken kann.
weil die melancholie nicht in den heutigen zeitgeist und zu unserer spaßkultur paßt und zudem verdächtigt wird, grundlage einer abnormen geisteshaltung zu sein, leben wir sie nicht aus, sondern verdrängen sie lieber.

die wertvollen aspekte und effekte dieser "wunderbaren charaktereigenschaft", die durch ernsthaftigkeit, tiefgang, und empfindsamkeit gekennzeichnet ist, arbeitet josef zehentbauer in seinem neuen buch "melancholie: die traurige leichtigkeit des seins heraus.


also, nichts bedenkliches, im gegenteil.

lg
rose

07.04.2010 17:12 • #11


Zitat von rose:
mit dem verträumtsein könnte man vll. auch als melancholie bezeichnen.


Möglich. Aber ich empfinde es bei mir eigentlich nicht als träumen. Kann man schwer beschreiben. Ich sage immer, es ist, als wenn ich eine Glocke aus Glas über dem Kopf hab. Unwirklichkeitsgefühl trifft es auch und laut meiner Therapeutin ist das dann Derealisation.

07.04.2010 17:23 • #12


jadi
die schmerzen sind jetzt schon wieder irgentwie doller.......vielleicht bilde ich mir das auch nur ein.......aber es macht mich wahnsinnig.........
vielleicht hab ich eine entzündung am herzen

07.04.2010 18:04 • #13


Zitat von jaleandi:
vielleicht hab ich eine entzündung am herzen


Dann hättest Du mit Sicherheit andere Beschwerden.

07.04.2010 19:40 • #14


jadi
meinst du wirklich...?manche merken sowas garnet....meine freundin ihr schwager ist einfach umgefallen und war tot...vorher keine anzeichen...später kam raus herzmuskelentzündung und das mit 21.....

07.04.2010 20:01 • #15


Zitat von jaleandi:
meinst du wirklich...?manche merken sowas garnet....meine freundin ihr schwager ist einfach umgefallen und war tot...vorher keine anzeichen...später kam raus herzmuskelentzündung und das mit 21.....

Das ist fast immer eine Folge von Virusinfektionen. Symptome sind meistens da, ganz selten nicht und noch seltener führt eine HME zum Tod.

Wenn Du so da ran gehst, dann kannst Du alles mögliche haben und umfallen. Das ist ja genau das Problem bei Angststörungen.

07.04.2010 20:45 • #16


jadi
oki...ich danke dir........liebguck

07.04.2010 21:11 • #17



x 4





Dr. Hans Morschitzky