Pfeil rechts

hi leute ich bin neu hier .
ich will mal kurz beschreiben was mich so bedrückt . ich leide jetzt seit ca 4 jahren unter angstzuständen . das ganze geht mir richtig an die nerven , die ständiege angst . jeden tag das gleiche herzrasen , schwindel, verschwommen sehen , hitzewallungen , und und und . manchmal denke ich mein leben ist jetzt zu ende . ach habe ich vergessen ich bin 39 jahre alt und auf grund dieser angstzustände leider auch arbeitslos geworden . diese angszustände habe ich 24 stunden am tag mal mehr mal weniger doll . ich habe mal eine zeitlang tabletten da gegen bekommen aber ich habe das gefühl gehabt das es nur schlimmer wurde davon . laut meines artztes bin ich so weit gesund . das schlimmste ist aber das ich auch immer genervt bin wenn wir jemand was sagt oder fragt ist schon alles zuviel , obwol ich das garnicht will . meine freundin kennt das ja , aber für fremde ist das ja wie soll ich es sagen , die denken dann " hat der nen vogel oder was ist mit dem nicht richtig " . von meinem problem wissen nur wenige meiner freund oder ich sage mal nur einer , und meine freundin die aber auch immer mit mir amkämpfen ist wenn es mir mal wieder richtig sch..... geht .
ich habe schon viel gelesen und auch schon probiert um das ganze in den griff zu bekommen , aber bis jetzt ja was soll ich sagen , lebe nun ca 4 jahre schon damit .
wäre nett wenn ihr mir vieleicht tips geben könntet oder auch nur eure erfahrungen was ihr so macht in dieser sache .
ich bin auch bei skype oder msn angemeldet
bei skype unter tiger24041
oder msn tiger240@hotmail.de


g. rene

16.05.2013 19:36 • 08.08.2013 #1


23 Antworten ↓


Hallo Rene,

erstmal würde ich gerne wissen ob du schonmal eine Therapie gemacht hast ?

LG

16.05.2013 19:53 • #2



Tabletten helfen nicht / wegen Angstzustände arbeitslos - Tipps?

x 3


hallo nein habe ich nicht , war nur mal beim nervenarzt und habe von dem auch die tabletten bekommen , aber alles was es gebracht hat war nur noch schlimmer .

16.05.2013 19:58 • #3


Weiß ja nicht was es für welche waren,aber bei vielen Tabletten verschlimmert sich das erstmal,meistens tritt die eigentliche Wirkung erst nach ca.6 Wochen ein.

Also ich leide auch unter Angstzuständen,mit Pa´s. Aber es ist nicht mehr so schlimm wie es mal war. Bekomme auch Medi´s und mache zusätzlich noch eine Therapie.
Vielleicht würde dir das auch gut tun,wenn du jemanden hast mit dem du darüber reden kannst und der dir erklärt wie du besser damit umgehst.

16.05.2013 20:02 • #4


hi schneebiene2005
ja mit dem reden ist nicht ganz so einfach , ich denke du weißt selber wie das ist wenn man mit jemanden reden will .
wie schon gesagt habe ich nur einen freund und meine freundin zum reden . aber wie das so ist wenn die nicht direkt betroffen sind ist immer sehr schwer dadrüber zu reden . was eigendlich sehr schlimm ist sind die ganzen sachenn was noch dazu kommen , krämpfe in den muskel , immer gestrest , schwindel , nicht richtig sehen zu können , und so diese sachen, ich denke das du weißt wovon ich rede .

LG Rene

16.05.2013 20:12 • #5


Ja ich hab das alles durch. Für mich war das auch erst ein komischer Gedanke mit einer fremden darüber zu sprechen,aber heute muss ich sagen es hilft sehr. Weil die Tabletten sollen ja nur eine Stütze zu allem sein. Ich würde das wirklich mal versuchen und dich auf die Suche nach einem Therapeuten begeben.

16.05.2013 20:16 • #6


was für tabletten hast du bekommen ? ich denke das sollte ich machen . werde morgen mal meinem hausarzt mal fagen ob er da was weiß .

LG Rene

16.05.2013 20:19 • #7


Also nach etlichen Versuchen mit Tabletten,bin ich jetzt bei Trimipramin gelandet. Erst hatte ich Citalopram,dann Paroxetin,aber damit wurde auch alles schlimmer und ich bekam Nebenwirkungen,daraufhin meine Psychologin gesagt,absetzen.
Dann haben wir mit dem Trimipramin angefangen,das hat super geklappt bei mir und schlafen konnt ich auch endlich wieder
Nehme davon nur 25 mg,das ist für dieses Medi eine sehr geringe Dosis,aber mir reicht das schon aus.

17.05.2013 06:18 • #8


was hast du so gemacht wenn du es sehr schlimm hattest , oder was wurde dir gesagt was du machen sollst ?
ich habe heute wieder so einen tag wo alles zum ko..... ist .

lg rene

17.05.2013 17:48 • #9


HeikoEN
Nur als Randbemerkung, Tabletten essen OHNE therapeutische Maßnahme GLEICHZEITIG machen ganz wenig Sinn.

Dafür sind diese Medikamente auch NICHT gedacht bzw. erfunden.

Der Punkt wird kommen, da werden die Tabletten nicht mehr helfen bzw. das ursächliche Problem andere Wege finden, um auf sich aufmerksam machen.

Ich schreibe das nur, weil es genügend Ärzte gibt, die den Eindruck erwecken, als nehme man die Tabletten einige Zeit und das Problem ist weg damit. Und wenn nicht, kann es keine Lebensperspektive sein, Tabletten zu nehmen, damit Ängste aushält, schlafen kann, den normalen Lebensalltag bewältigen...

17.05.2013 18:10 • #10


Das habe ich ja geschrieben,das er sich besser in eine Therapie begibt und die Tabletten nur eine Stütze sein sollten und nicht das Hauptmittel.

Also ich versuche es mit Atemtechnik,wenn es schlimm ist,aber Gott sei Dank ist das nur noch sehr selten der Fall.

17.05.2013 18:30 • #11


Nika1975
Hallo zusammen:-)

Ich kenn das auch mit der Angst seit zwei Jahren:-(((mal ist es besser mal geht es gar nicht.

Ich Habe auch sehr Viel körperliche Symptome....ich bin jeden Tag verspannt...oder Druck im Nacken Kopfschmerzen.

Im Moment wieder so beklemmungsgefühle und Schwindel.....ich weiss auch nicht mehr was ich machen soll...

Im letzten Jahr war ich 10wochen in einer tagesklinik....dort wurde mir cymbalta und melneurin verschrieben die ich bis heute nehme...

Seit Februar mache ich auch zweimal die Woche rehasport und muskelaufbau...

Habe auch psychologische Gespräche leider Nur alle zwei Wochen:-(((


Glg nika

18.05.2013 09:24 • #12


Hallo ich bin neu hier,
ich komme aus Hamburg und leide seit 2005 unter Panikattacken,Angstattacken und Leichten Deprestionenund Höhen Angst.
Meine Anzeichen sind Schlafstörungen,Herzrasen,Herzstiche,Stiche im Kopf,Hände Zittern und Die es drippelt in den Händen und inden Armen und immer diese Zucken,Weiche Beine,Laufe Schneeweis an,Habe das gefühl mir drückt einer die Lüft weg,Schwindel,She dann alles verschwommen.
Ich bekamm von meine Arzt den Citolopram aber das machte es nur Schlimmer und ich setzte es sofort wieder ab.
Ich habe schon eine Kur Gemacht in Bad Bramstedt was auch ein bischen was brachte.
Dann ging es auch 3Jahre gut und dann bekann ich wieder diese anfälle aber nur schlimmer ab 2008.
Dann begab ich mich wieder in bei Meinen Pychiater in Behandlung, der Mich an an das UKE überwies.
In eine Tagesklinik wo ich 4monate lang war,was mir auch half.
Leider lehnte danach meine firma eine wiedereinglierung ab weil ich vom Arbeitslosengeld 2 lebte.
Und die wollten eine Bescheinigung das,das vom amt übernommen wird.
Ich begann dann noch eine Pschotherapie die was mir leider nicht viel brachte.
Ich mache jetzt bei meinen Arzt Atenübungen was hier auch was bringt.
Zuhause ist fast alles in ordnung abe wehe mann geht raus.
Ich nehme zur zeit die Medis Venlafaxin 300mg,Lyrica 3xTäglich 100mg und Mirdazapin30mg die mir auch gut helfen.
Öffentlich Verkehrsmittel benutze ich kein noch,wenn ich mit Auto fahre ist alles gut komisch.
Ich kann nichts mit Meschen Massen machen Stadion geht gar nicht mehr was ich früher jedes we gemacht habe.
Alles wo vieles Menschen sind geht bei ir nicht nur wenn jemand dabei ist (Meine Frau).
Mfg Christian

18.05.2013 14:24 • #13


hi Christian
da haben wir ja das gleiche problem , so wie du es beschreibst ist es bei mir auch . das mit dem autofahren geht bei mir auch nur mit bus oder bahn geht garnicht . was bei mir sehr schlimmmmmm ist sind die krämpfe im ganzen körper . manchmal so schlimm das ich nicht mehr weiter weiß , aber ich habe auch tage wo es mal geht und nicht ganz so doll ist , und wenn ich dann denke oh heute ist ein guter tag dann ist auch schnell wieder vorbei mit guter tag . dazu kommt noch das ich schnell gereitzt bin und meine freundin dann schon nix mehr sagt , das ist auch eins was mich sehr stört aber ich selber bekomme es nicht so mit , erst später wenn meine freundin mir das sagt dann weiß ich es war wieder soweit . eigendlich weiß ich bis heute nicht was oder woher ich das mit mal bekommen habe , alles war damals wunder schön und dann im bett war meine ganze welt anders ich habe gedacht jetzt ist meine zeit gekommen . meine freundin hat dadrauf hin den notarzt geruffen und im krankenhaus tja sie haben nix , alles ok mit ihnen . dann war eigendlich alles wieder gut und dann 3 wochen später karms dann richtig und so ist es bis heute und es hört einfach nicht auf . daher weiß ich wie du oder was du mitmachst . mit tabletten habe ich auch bekommen aber es wurde nur schlimmer und dann habe ich es gelassen damit , und bis heute kämpfe ich jeden tag ohne etwas ein zu nehmen .

g. rene

18.05.2013 23:47 • #14


Hallo Rene
bei mir fing alles auf der arbeit an,der auslöscher war wohl das meine Mutter mit Krebes im Krankenhaus lag.
Wo sie dann auch später Starb und ich nicht mit Klarkamm.
Und es sind noch mehre verwandte fast alle zwei Jahre Gestorben.
Ich habe auch das Problem das ich immer sehr schnell an die decke gehe.
Ich werde werde sehr schnell Agressiv wenn die Attacken kommen.
Und wenn es im Kaufhauf oder änliches Passiert, dann muss ich da schnell raus.
Und Treibe dann meine Frau an das es schneller geht.
Ich gehe dann auch sehr schnell raus weil wenn ich dann draußen bin gehts meistenz wieder.
Ich ver suche es immer wieder nanlich geht echt gut aber dann wieder echt heftig.
Das ich glaube jetzt geht das licht aus das wars mit dem leben.
Manchmal kann mann Bäume aus reissen und dann wieder nicht.
Ich gehe dann kaum raus,alleine ganz selten.
Weil ich weiß das es wieder los geht alles mist.
Ich verkrampfe mich immer oder mache faust in der Tasche.
Irgenwie muss es weiter gehen oder was kommt noch.

Lg Christian

22.05.2013 14:53 • #15


Ika25
Hi Christian, meine Psyche hat mich auch arbeitslos gemacht. Kann man das so sagen(?) Jedenfalls habe ich 5 Jahre in HH gewohnt und war u.a. hier in Hypnotherapie, was mir von allem bisherigen am meißten brachte:
http://www.milton-erickson-institut-ham ... rapie.html
Liebe Grüße, Ika
(PS, zur Hypnotherapie läuft hier ein anderer Thread, kannst du ja mal reinschauen)

22.05.2013 15:22 • #16


hi
also ich bin grade an einem punkt wo ich lieber alles hinschmeißen möchte . ich habe seit ein paar wochen krämpf im hals , nacken und immer nen kloß im hals das ist voll nervig . von den anderen sachen brauch ich garnicht reden das ist ja auch noch was dann immer dazu kommt , war bei meinem arzt aber die hat mir nichtweiter helfen könne . nun habe ich wieder einen termin beim nervenarzt mal sehen ob er mir etwas linderung bringt .

22.05.2013 17:25 • #17


HY Rene das kenne ich habe auch immer die Nacken schmerzen und wenn dann bestimmte bewegungen mache tuts weh.
Ich habe auch schon Rehe Sport gemacht brachte aber nicht viel, mir wird dann auch meistenz schwindelig.
Ja ilka das werde ich mal reinschauen bei mir haben die es im UKE auch mit Akkupuntur versucht aber irgetwie bringt das bei mir alles nichts.
Und das Amt hat mir sagar die Leistungen Gestrichen weil meine Frau zu viel Verdient.
Bei mir Läuft noch eine Klage wegen Ewerbsminderungsrente hoffe das entlich bald klappt.
Da ich viel Probleme habe mit Menschen massen ist nur komisch beim Auto fahren ist es immer gut.
Nur mit Bus und Bahn geht nichts nur unter Krampf wenn nicht anders geht.
Sonnst vermeide ich das mit Bus und Bahn ganz, da meine Beine immer weich werden.
Und ich dann immer rausrennen möchte.
LG Christian

24.05.2013 16:58 • #18


Hallo Cheistian, was Du noch vor Dir hast habe ich alles schon durch.
Warst Du schon beim Gutachter wgn. der Erwerbsunfähigkeitsrente?
LG
Sonnenschein54

24.05.2013 17:09 • #19


Ja war ich schon ich warte jetzt auf termin vom gericht und der SOVD hilft mir dabei.
Und hast du die ErwerbsmindeRente bekommen.

LG Christian

25.05.2013 16:25 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Reinhard Pichler