4

Malibux
Hallo ihr! Undzwar habe ich folgende frage: welches Krankenhaus(Psychiatrie) könnt ihr empfehlen?

Ich war in einem Krankenhaus stationär für insgesamt 7 Wochen. Dort war es aber echt katastrophal, da sie sich auch nicht wirklich mit Angst und Panik Patienten auskannten. Würde da ungern wieder hin, daher suche ich nach einem neuen Krankenhaus und evtl kann jemand von euch mir da etwas empfehlen und Erfahrungen schildern. Danke im vorraus:)

14.05.2017 16:28 • 18.05.2020 #1


18 Antworten ↓


Zuri
Muss es eine Psychiatrie sein oder geht auch psychosomatisch?Bad Bramstedt ist eine gute Adresse (Schönklinik)

14.05.2017 17:20 • x 1 #2


Perle
Hallo Malibux,

In welchem Krankenhaus warst Du denn?

Ich war insgesamt drei Mal auf den psychosomatischen Stationen im Krankenhaus Rissen (Asklepios Klinikum West). Habe mich dort jedes Mal ganz gut stabilisieren können.

LG, Perle

14.05.2017 18:02 • x 1 #3


Malibux
Ich danke euch für eure Antworten! Ich war im bethesda Krankenhaus. Panik zu haben und diese zu überwältigen heißt für die Medikamente nehmen in Form von Tabletten oder Spritze. Da wird nichts anderes gemacht. Und wenn du sagst, dass du Angst vor Medikamenten hast, dann stößt du dort auf Unverständnis.

14.05.2017 18:11 • #4


Zuri
Dann empfehle ich dir eine psychosomatische Klinik!

14.05.2017 18:41 • x 1 #5


---Jessy---
Warst du im betheda Krankenhaus staionar oder in der Tagesklinik? Ich kenne das nur als tagesklinik.
Ich war selber noch nicht in psychosomatischen Klinik oder von Bad bramstedt habe ich auch nur gutes gehört.

14.05.2017 19:14 • #6


Malibux
Zitat von ---Jessy---:
Warst du im betheda Krankenhaus staionar oder in der Tagesklinik



Ich war stationär dort, Tagesklinik gibt mir nicht genug Sicherheit.

14.05.2017 19:56 • #7


Malibux
Zitat von Zuri:
Dann empfehle ich dir eine psychosomatische Klinik!



Müsste dann eine in meiner Nähe finden, da ich nicht mobil bin.

14.05.2017 19:57 • #8


---Jessy---
Bad bramstedt ist super zu erreichen. Zwar mit zwei mal umsteigen, aber es geht wirklich gut von Hamburg aus.

Wo genau wohnst du denn?

14.05.2017 20:07 • #9


Zuri
Zitat von Malibux:


Ich war stationär dort, Tagesklinik gibt mir nicht genug Sicherheit.


Wenn du stationär bist,brauchst du ja nicht besonders mobil sein! 1 Mal hin, später wieder zurück.Das kann man doch ggf. planen!

14.05.2017 20:11 • #10


Malibux
Zitat von Zuri:

Wenn du stationär bist,brauchst du ja nicht besonders mobil sein! 1 Mal hin, später wieder zurück.Das kann man doch ggf. planen!



Ne mein mobil war auf die Tagesklinik bezogen nicht auf stationär

14.05.2017 20:16 • #11


Zuri
Ok,na dann frag doch mal Tante Googel nach psychosomatischen Kliniken ab.Du möchtest doch lieber stationär sein,richtig? Bad Bramstadt wäre dann schon mal ein Vorschlag

14.05.2017 20:18 • x 1 #12


Malibux
Zitat von Zuri:
Ok,na dann frag doch mal Tante Googel nach psychosomatischen Kliniken ab.Du möchtest doch lieber stationär sein,richtig? Bad Bramstadt wäre dann schon mal ein Vorschlag


Werde da morgen früh gleich mal anrufen, danke dir !

14.05.2017 20:34 • #13


Was ich empfehlen kann ist ginsterhof. Super klinik, war selbst dort 8 wochen. Kann ich jeden empfehlen.

15.05.2017 22:42 • #14


Malibux
Ich war gestern im UKE, mehr als 4 Stunden in der Notaufnahme gewartet und öfters Panikattacken bekommen. Es war dort einfach alles zu viel. Das warten, das ungewisse, der körperliche zustsnd( nichts gegessen/getrunken) der psychische zustand. Hab denen alles erklärt. Selbst die Psychologin meinte dass es bei mir akut ist, sie jetzt aber nichts machen kann. Weder mich aufnehmen wird noch mich in die akut Station aufnehmen wird, da ich nicht selbstmord gefährdet bin. Es kann bei mir also alles warten und wenn ein Platz frei wird, meldet man sich bei mir. Super. Vielen Dank. Hab dann in der schönklinik angerufen. Ich brauche nicht in die Notaufnahme kommen, da alles übers UKE läuft. Auch nur mit Wartezeit. Wenn es mir doch so schlecht geht, soll ich zum ochsenzoll fahren und mich einweisen lassen. Ja auch hier vielen Dank.

16.05.2017 14:26 • #15


Perle
Ruf doch mal im Krankenhaus Rissen an. Ich war in Haus 10, Stationen 16 oder 17

16.05.2017 19:22 • #16


Zuri
In Harburg (Asklepios) gibt es eine Notfallambulanz.Diese wurde mir im UKE (dort war ich zum Vorgespräch für die Tagesklinik - arbeiten mit der Schönklinik zusammen) angeraten,wenn es mir akut schlecht geht.Letztenendes würdest du dort aber nur Medikamente zur Beruhigung bekommen.Einen lebensbedrohlichen Zustand stellt eine Panikattacke nicht dar,so ist es leider oder aber eben zum Glück!
Melde dich schnellstmöglich bei deiner Krankenkasse und frage nach Vertragskliniken.Wenn sie welche haben,dann geht die Aufnahme schneller! Was aber nicht bedeutet,dass es nur ein Paar Tage dauert.

16.05.2017 19:29 • #17


Keldor
Zitat von Malibux:
Ich war gestern im UKE, mehr als 4 Stunden in der Notaufnahme gewartet und öfters Panikattacken bekommen. Es war dort einfach alles zu viel. Das warten, das ungewisse, der körperliche zustsnd( nichts gegessen/getrunken) der psychische zustand. Hab denen alles erklärt. Selbst die Psychologin meinte dass es bei mir akut ist, sie jetzt aber nichts machen kann. Weder mich aufnehmen wird noch mich in die akut Station aufnehmen wird, da ich nicht selbstmord gefährdet bin. Es kann bei mir also alles warten und wenn ein Platz frei wird, meldet man sich bei mir. Super. Vielen Dank. Hab dann in der schönklinik angerufen. Ich brauche nicht in die Notaufnahme kommen, da alles übers UKE läuft. Auch nur mit Wartezeit. Wenn es mir doch so schlecht geht, soll ich zum ochsenzoll fahren und mich einweisen lassen. Ja auch hier vielen Dank.

Hast Du noch eine gute Klinik in Hamburg Umgebung gefunden?

Vor 37 Minuten • #18


Orangia
Wie wäre es mit dem Heinrich Sengelmann Krankenhaus in Bargfeld Stegen ? www.heinrich-sengelmann-kliniken.de
Ich war mehrmals dort und mir wurde geholfen. Kenne aber jemand, der nicht zufrieden war.
Wenn du unsicher bist, kannst du hier mal gucken: www.klinikbewertungen.de

Vor 27 Minuten • #19




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann