Pfeil rechts

Jenamel
Hallo ihr lieben,

kennt das wer, das einem eine plötzliche Müdigkeit einholt?An manchen Tagen werde ich aufmal plötzlich müde und weder ein Spaziergang noch ein Kafee hilft dann. Fühle mich als wär mein Kopf mit Watte gepolztert. Stehe dann irgendwie neben mir und könnt auf der Stelle einschlafen. Woher kommt das? Ich schiebe es auf meine teilweise kurzen Nächte mit meinem Kleinkind. Zwischen 4-6,5 Stunden bekomme ich pro Nacht. Ist ja eigentlich nicht so wenig, aber teilweise für mich anscheinend zu wenig.
Aufjedenfall macht mir diese unkontrollierte Müdigkeit dann ziemlich Angst. Ich kann dieses" neben sich stehen" nicht haben.
Ich denke dann immer gleich eine schlimme Krankheit zu haben. Vitaminmangel glaub ich nicht. Ernähre mich eigentlich abwechslungsreich!
Wem geht es ähnlich?Würde mich über Antworten freuen!
LG Jenamel

19.01.2014 19:24 • 20.01.2014 #1


7 Antworten ↓


Das ist aber nicht Dein Ernst, oder?!
Selbstverständlich sind 4 Stunden zu wenig Schlaf, viel zu wenig!
Nicht umsonst sagt man, man sollte für ein gesundes Leben einen Rhythmus von 8-8-8 haben, also 8 Stunden Schlaf, 8 Stunden Aktion/ Beruf und 8 Stunden Freizeit.
Natürlich gibt es Menschen, die mit weniger Schlaf auskommen, nur 7 Stunden brauchen, und im Ausnahmefall können es auch mal nur 6 Stunden sein, aber generell solltest Du auf mindestens 7 Stunden kommen, um ausgeruht zu sein.
Mit 4 Stunden kommst Du nicht einmal zu einer gesunden Traum- Phase- es gibt Foltermethoden, wo Schlafentzug die Menschen schwach und willenlos machen soll, also wundere Dich nicht, dass Du mit 4 Stunden tot bist!
Du musst dringend schauen, dass Du Dein Kind irgendwie dazu erziehst, dass es länger schläft oder sehen, dass Du Hilfe bekommst und mal der Vater oder eine Oma oder so das Kind beaufsichtigt!

19.01.2014 19:36 • #2



Starke Müdigkeit macht mir Angst

x 3


Jenamel
Sonst hatte ich aber nie Probleme mit wenig schlaf. Und vorallem wundert mich das ich dann nicht den ganzen Tag müde bin sondern ganz plötzlich geht es los. Im Moment zahnt meine Tochter und kommt deswegen Nachts. Wenn sie mal gut schläft leide ich unter nächtlichen PA oder sowas. Immer etwas. Aber ich bin ja nicht duermüde sondern ich habe so komische Müdigkeitsanfälle.

19.01.2014 20:01 • #3


Oh je, die ersten Zähnchen...
Das ist natürlich hart!
Da kann die Kleine natürlich nix für, da müsst Ihr durch
Oder doch mal mit der Oma versuchen...?

Wenn Du meinst, dass Deine Müdigkeit trotz Deiner momentanen Belastungen und des Schlafmangels "ungewöhnlich" wäre, musst Du mal zum Doktor gehen, vielleicht zum Neurologen, der käme wahrscheinlich am ehesten in Frage.

Ich meine aber immer noch, dass es normal ist, wenn es einen nach nur 4 Stunden Schlaf irgendwann einfach "weghaut"...

19.01.2014 23:20 • #4


4 Stunden? Da musst du dich nicht wundern! Das halten die meisten Leute nicht lange aus. Ich kann das auch nicht gut haben. Wenn ich zu wenig oder zu schlecht schlafe, geht es mir tagsüber furchtbar schlecht.
Vielleicht kannst du dich tagsüber mal hinlegen? Wenn das Kind schläft? Oder vielleicht im Kindergarten / bei Verwandten ist? Weiß ja nicht, ob dein Kind mal weg ist in Kindergarten oder Oma?

20.01.2014 14:02 • #5


Jenamel
Meine Tochter ist erst 14 Monate. Ich bin alleine mit ihr den ganzen Tag. Mittags schläft sie 1,5h, aber ich kann egal wie müde ich bin tagsüber nicht schlafen. Heute Nacht habe ich mal 6,5 h am Stück geschlafen aber jetzt bin ich trotzdem gerade wieder Müde. Irgendwann ist der Punkt vorbei und ich bin bis 23 Uhr wach heute Abend.
Es ist ok Müde zu sein, aber mir macht es Angst, weil selbst ein Spaziergang meinen Kreislauf nicht in Schwung bringt. Es wird wohl werden:-).

20.01.2014 14:38 • #6


waage
Hallo Jenamel, das ist aber normal das die Muttis mit kleinen Kinder die zahnen Schlafmangel haben. Ich kenne das von meinem Sohn , er hat Zähne für drei Kinder bekommen. Es war eine schreckliche Zeit, für Mutter und Kind.
Aber auch das geht vorüber..... Wenn die "Kleine" schläft solltest du dir auch etwas Ruhe gönnen, auch wenn du nicht schläfst. Mach was "Gutes" für dich! Musik hören, lesen oder einfach hinlegen.

Wünsch dir alles Gute und deiner Tochter....

20.01.2014 14:44 • #7


hi jenamel,
ich würde versuchen - wenn Du tagsüber nicht schlafen kannst, ging mir so ähnlich,
am Tag einen Schlafersatz einzulegen,
kannst Du Dich hinlegen und entspannt eine halbe Stunde oder Stunde dösen?
Das wäre wichtig! Ich bin mir auch relativ sicher (wie einige ebenfalls vermuten) dass Deine Anfälle mit Schlafmangel zu tun haben - oder nimmst Du irgendwelche Medikamente, mit denen es außerdem zu tun haben könnte?
Wenn es "nur" mit dem Schlafmangel zusammenhängt, dann wäre ein Schlafersatz am Tag sehr wichtig, eine Siesta! Körper und Geist regenerieren sich so.
Ich leide auch unter Schlafmangel und schon sehr lange,
ich würde an Deiner Stelle die Tageserholungsphasen als Schlafersatz unbedingt versuchen
Angst brauchst Du dann auch keine mehr zu haben, denn dann hast Du die Erholung, die der Körper vor allem braucht

20.01.2014 15:28 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler