wanda88

wanda88

109
15
2
Hallo zusammen

Letzte Woche kam ich mit dem rtw wegen starken Magenkrämpfen, grünem Durchfall, Erbrechen, Sodbrennen und Übelkeit in die Notaufnahme. Herausgestellt hat sich ein wahrscheinlicher Noro Virus Infekt. Das ganze hielt so dolle auch nur ein paar Tagebau, allerdings hab ich im Moment wieder nach dem Essen vermehrt Probleme mit Bauch und Magenschmerzen Bzw Krämpfen zu tun. Daraufhin beginnt dann auch das Zittern und die Angst und der Rest der dann seinen Lauf nimmt. Ich weiß im Moment nicht wovon was kommt. Ob mein Magen noch gereizt durch den Virus ist oder ob ich wieder Angst vor Magenkrämpfen hab und die Schmerzen daher kommen.
Ich hatte so gedöns schonmal nach der Geburt meiner Tochter(2005),könnte da kaum noch was essen ohne das ich nicht direkt mit schmerzen reagiert habe. Damals habe ich mit Mirtazapin (7,5mg) und Spasmolytika das ganze in den Griff bekommen. Das nehme mirta nehm ich jetz ein Jahr nicht mehr da wieder Kinderwunsch besteht. Ich bin auch in psychologischer behandlung, allerdings hilft mir das da auch nicht weiter..
was mach ich denn jetzt ?

28.10.2017 19:45 • 28.10.2017 #1


3 Antworten ↓


laribum

laribum


1297
1
414
sind denn alle gastro untersuchungen gemacht worden? Spiegelung usw... grüner durchfall klingt nach gallenflüssigkeit im stuhl

28.10.2017 21:34 • #2


wanda88

wanda88


109
15
2
Im Krankenhaus wurde ein Ultraschall gemacht, da war alles ok. Die grüne Farbe hat auch keinen so erschrocken außer mich . Die meinten nur wenn es schwarz wäre sollte ich mir sorgen machen

28.10.2017 21:41 • #3


enana


Finde so Probleme eine Woche nach dem Infekt völlig im Rahmen. Ich hab da meist auch länger mit zu kämpfen. Und klar wenn dann noch angst mit rein spielt....ich würde mal noch paar Tage leicht essen, tee trinken und wenn es dann noch da ist vielleicht noch spiegeln lassen. Infekt kann gut auch mal ne gastritis hinterlassen

28.10.2017 21:51 • #4



Dr. Christina Wiesemann