Pfeil rechts
5

HannahSophia
Guten Morgen, nach lange Zeit bin ich leider wieder zurück. Ich dachte so sehr hab es überwunden, aber bin wohl wieder mitten drin.
Ihr Lieben, ich hoffe sehr ihr könnt mir weiter helfen. Hab jetzt seit über einer Woche immer wieder starke Magenkrampfe mit Blähungen und Stuhlgang. Ich war natürlich beim Arzt, sie sagte direkt meine Ernährung, gut sad mag sein die es Grotten schlecht. Darauf hin trinke ich nun viel Tee und versuche nun darauf zu achten, klappt nicht immer ganz gut, dann Trink ich wieder eine Cola und zack mit bin ich wieder am Anfang, es ist etwas besser geworden aber noch nicht ganz. Natürlich kreisen in meinen Kopf magenkrebs darm Krebs . Das geht mir nicht aus den Kopf, gestern auch ein Beispiel, bin bei Youtube und kommt eine Werbung mit ein Mädchen 21 Jahre Gebärmutter Krebs und nun verstorben. Ich schaute mir die Videos an. Dachte Waren stark genug, zu diesen Zeitpunkt ging es mir gut. Bis am Ende ich angekommen. Zack starke Magenkrampfe. Nach 3 Std war die Sache dann beruhigt. Heute morgen. Hab ich keine Krämpfe fühlt sich nur komisch an. Hab heute morgen Tee und zwei Karotten gegessen und eine Scheibe Brot. Kam mir ganz gut.
Was kann es sein? Kann es echt von der ungesunden Ernährung abstammen? Wann hört das denn echt auf? Bitte helft mir, am liebsten würde ich nochmal zum Arzt rennen, mit der Hoffnung der macht was, aber sie sagte am Freitag ja selber, beim abdrücken km Bauch, das da keine entzündungen. Rein die Ernährung. Kann das echt sein? Wieso keine Magen Spiegelung, keine Blutabnahme. Oder steigerte ich mich zu sehr rein. Bitte helft. Mir

23.09.2020 07:43 • 23.09.2020 #1


6 Antworten ↓


fabian010210
Guten Morgen,

Eventuell hilft es dir ja schon wenn ich dir sage das ich nächsten Monat fast Punkt genau seit 11 Jahren an Magenkrämpfe leide die meist 1 - 2 Mal im Monat kommen. Ich hatte sie erstaunlicherweise in den letzten 3 Monaten nur zweimal. Einmal ganz schwach und etwas stärker. Immer nach dem Essen also eventuell eine Allergie.
Es wurde übrigens nie etwas gefunden und leben tue ich wie man unschwer erkennt auch.
Diese Gottverdammten Videos und Werbungen auf YouTube kenne ich zu gut. Was da schon alles kam hat für so einige Angstschübe gesorgt. Die Neugier ist dann meist größer als der Verstand also schaut man das auch noch.
Jedenfalls dauert bei mir so eine Phase auch gut 2 - 3 stunden wo ich dann nur ( wenn überhaupt) Vom Bad ins Wohnzimmer hin und her wander. Danach bin ich manchmal so erschöpft und müde das ich nur noch schlafen möchte. Und Hunger habe ich, weil ja alles erdenkliche raus kam).....

Da du rauchst würde ich dir raten aufzuhören. Das hat bei mir deutlich geholfen. Ein Laktose Test könnte Aufschluss darüber geben ob vielleicht das dein Problem ist.
Viel mehr Bewegung hilft mir auch besser zu verdauen. Es muss auch nicht immer gleich Sport sein. Abendspaziergänge können hier schon reichen.
Wasser trinken, zwischendurch Säfte, oder wie du sagtest ein Tee. Aber möglichst auf Limonaden verzichten. Das kann man mal machen, kein ding. Sollte aber nicht täglich sein.
Die Ernährung ist defintiv ein Faktor. Ich verzichte so weit wie möglich auf Industrie Zucker, Milch , Ei und Bananen. Das sind scheinbar Sachen die mein Magen nicht so mag. Ausserdem esse ich deutlich mehr als sonst was scheinbar auch endlich mal meiner Figur gut tut.
(Ich war 7kg untergewichtig) - Obwohl ich ganz normal wie jeder andere gegessen habe. Wenn man sich aber alles aus dem leibe schei*t kann das natürlich nichts werden.

In Aktuen Situationen hilft mir Iberogast
-Bei Übersäuerung Natron
-Ein Fencheltee
-Ein Heißes Bad
-Eine Wärmflasche
- Beruhigende Musik oder was lesen

Vermeide Stress und Musik in diesen 3std
Zumindest mir schlägt das verdammt auf den Magen.

Wenn du Hunger verspüren solltest kannst du danach Salzstangen oder Schwarzbrot essen damit sich der Magen nicht so leer anfühlt.

Bitte dein Arzt nochmal weitere Untersuchen zu unternehmen damit du beruhigt bist. Erwarte allerdings nicht zu viel. Der Magen ist empfindlicher als wir denken. Auch die Psyche hat einen riesen Einfluss darauf. Man sagt nicht umsonst das er unser zweites Gehirn ist

23.09.2020 08:59 • x 3 #2



Magenkrämpfe durch ungesunde Ernährung?

x 3


HannahSophia
Ich danke dir erstmal für deine liebe Antwort =). Ich denke auch mal das ich mich auch etwas rein steigere, meine Ärztin ist da echt die Ruhe jn person. Letztens war ich bei einem anderen Arzt, er hatte sogar ultraschall gemacht. Leber war gut, Galle auch. Also nix besonderes, er sagte nur gehen sie mal zum Frauenarzt, gesagt getan, aber gut sie hat die normale. Untersuchung gemacht, nur abetsastet aber auch da war nix. Ich dann wieder unruhig zu meiner Ärztin, sie drückte auch nur auf mein Magen rum. Sie nur keine Entzündungen drin. Das ist 8zte Ernährung, damit haben sie öfter ja schon was gehabt. Blut wollt sie nicjt abnehmen. Und für den Rest ja auch nicht.. Ich wollte jetzt gleich nochmal zu ihr, ob sie mir mal was verschreiben könnte, aber komme mir selber langsam. Blöd vor. Vor 3 Wochen war ich bei ihr weil ich dachte hätte ein schwarzen hautkrebs. Uljetzt die starken Krämpfen...... Iberogast hab ich auch. Nur es hilft nicut wirklich.

Ich mein wenn es ja ganz schlimm wäre, hätte sie mich mit Sicherheit doch wo anders hin geschickt oder? Eigentlich vertraue ich ihr, weil sie echt super just und bis jetzt immer recht hatte mit allen Sachen.


Diese Gedanken, die machen ein irree

23.09.2020 09:31 • #3


fabian010210
Kein Problem
Ich weis wie ekelhaft diese Krämpfe sein können.

Meine Ärztin ist da auch so in dem Punkt. Nur das ich ihr nicht ganz vertraue.
Bevorzugen tue ich da den Doc Persönlich. Ihm könnte ich gefühlt stundenlang erzählen was ich habe. Er nimmt sich dafür die Zeit und geht es schrittweise durch.

Wenn ein Verdacht auf Magenkrebs bestehen würde hätte sie sofort weitere Untersuchungen veranlasst und du hättest zudem ganz andere Symptome. Und nein. Nicht Google fragen was für welche!
Da bei dir nichts gefunden wurde sind die Magenkrämpfe zwar verdammt unangenehm aber harmlos auch wenn man das nicht glauben kann.
Es kann also auch durchaus durch Stress kommen oder wie deine Ärztin sagte, die dich besser kennt als ich, Die Ernährung.

Ich war wirklich Faul. Das muss ich zugeben Habe mich täglich zwar genug bewegt so wie es sein sollte und fand es dementsprechend nicht falsch. Aber die Ärzte haben mich immer darauf hingewiesen mal etwas Sport zu machen wenn ich mit mein problemchen ankam.
Sport mache ich zwar wenig aber ich bewege mich nun sehr viel. Alleine am Abend komme ich bei einem Spaziergang nun auf 12.000 Schritte.

Was ich eigentlich damit sagen möchte ist ,dass die Lösung manchmal wirklich so einfach sein kann.
3 Monate und nur 1 mal Krämpfe sprechen für sich. Damit kann ich leben.
Das andere mal zähle ich einfach mal nicht mit weil es im gegensatz zu sonst echt harmlos war und schnell vorbei war.
(Verdammte Banane)

23.09.2020 11:46 • x 1 #4


HannahSophia
So ich war mal wieder heim Arzt. Naja gesagt hat sie diesmal nichts. Sie möchte mich nun zum einen Gastroenterologie schicken für ein allergie test. Magrnspiegling noch nicht.. Weißt du was ich mir dann denken, wenn es so schlimm wäre, hätte sie mich sofort dahin geschickt. Und man wartet nicht erstmal ab.

Leidest du auch unter einer Krankheits Angst?

23.09.2020 15:12 • x 1 #5


fabian010210
Zitat von HannahSophia:
So ich war mal wieder heim Arzt. Naja gesagt hat sie diesmal nichts. Sie möchte mich nun zum einen Gastroenterologie schicken für ein allergie test.

Sehr schön! Ich wünsche dir das endlich eine Lösung für das Problem gefunden wird.
Vielleicht ist es wirklich nur eine Unverträglichkeit. Ich war auch drauf und dran zum Arzt zu gehen.
Noch könnte ich auch. Allerdings ist genau das der springende Punkt. Ich KÖNNTE gehen.
Spätestens am Wochenende ist wieder die Hölle los und ich bin sterbens Krank.

Zitat von HannahSophia:
Magrnspiegling noch nicht.. Weißt du was ich mir dann denken, wenn es so schlimm wäre, hätte sie mich sofort dahin geschickt. Und man wartet nicht erstmal ab. Leidest du auch unter einer Krankheits Angst?

Mein Arzt hat mir auch sofort eine Überweisung zur Spiegelung gegeben nachdem es mich einmal in seiner Praxis erwischt hat und wegen mir keiner aufs Klo konnte bis ich dran war, also hätte selbst das bei dir noch nichts bedeutet.
Nur mit Loperamid hab ich den Weg damals am selben Tag zur Schule geschafft und konnte dank Arzt mein Abschluss nachholen.
Wenn es etwas ernsteres ist bekommt man meist eine Überweisung ins Krankenhaus würde ich mal behaupten.

Mein Arzt (und ich bin sicher auch deiner) würde es sagen wenn er den Vedacht auf Krebs hätte. Da spielt das keine Rolle ob Angst oder nicht.
Da redet man ja schließlich nicht von einem Schnupfen der nach ein paar Tagen wieder weg ist.
Mach dir also keine Sorgen.

Zitat von HannahSophia:
Leidest du auch unter einer Krankheits Angst?

Davon kann ich ein Lied singen.
Ich würde mich schon fast als "Hobby" Arzt bezeichnen so viel Diagnosen stelle ich bei mir und bei meinen mitmenschen wenn mir etwas komisch vor kommt. Also ja, eindeutig. Ich versuche es aber mit Humor zu nehmen. Schließlich hatte ich vorgestern ein Herzinfarkt und gestern ein Hirntumor. Es ist nicht leicht aber da versuche ich gerne mich über mich selbst lustig zu machen und das ins lächerliche zu ziehen.

Es ist aber zum glück nicht mehr ganz so schlimm. Ich habe viel in meinem Leben geändert, aufgehört Google zu fragen weil ich dann sowieso wieder tödlich krank bin und dadurch hab ich wenigstens keine Panikattacken mehr. Zumindest keine Starken. Manchmal spüre ich zwar noch das sie kommen, konnte sie bisher aber immer stoppen oder sehr gut aushalten und dann auch nurz kurz ( bis zu 3min) zum glück. Also wenigstens das ist durch.

23.09.2020 16:13 • #6


HannahSophia
Ja das was du machst versuche ich auch, lese. Mir hier alte forum. Beiträge durch und muss schon lachen wie viele Krankheiten ich doch schon durch hatte. Aber kennst du das, diese Gedanke der kommt und sagt jetzt hast du aber was bösartige, weil der Arzt dir diesmal kein Blut abgenommen hat?, ich versteh mich selber nicht,ich steigere mich dann so sehr rein, das es dann immer schlimmer wird. Ich hatte das auch mal gut im Griff, aber. Mittlerweile überhaupt nicht mehr. Ich steh morgen früh auf mit dem. Gedanke Krebs zu haben und gehe damit ins Bett. Ich verstehe es nun mal echt nicht mehr....ich denk mir dann auch wieso nimmt sie mir kein Blut ab, und untersucht es darauf. Es ist zum durch drehen

23.09.2020 17:03 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel