Pfeil rechts
2

Hallo zusammen!
Ich krieg total die Krise, denn in den letzten Tagen höre ich ständig, dass jemand umgekippt ist. Heute war dann der absolute Höhepunkt - ich war bei einem Fußballturnier von meinem Sohn und dort ist einer von den Zuschauern auch noch umgekippt. Am liebsten wäre ich schreiend aus der Sporthalle gerannt, aber ich bin total verkrampft sitzen geblieben. Das war in dieser Woche schon die 4. Person, die umgekippt ist, von denen ich das mitbekommen habe.
Liegt das vielleicht doch am Wetter oder sowas in der Art?? Die können doch nicht alle die gleiche Krankheit haben, oder? Es sind auch ganz unterschiedliche Altersgruppen dabei. Der eine ist 15, heute den Mann würde ich auf ca. 60 Jahre schätzen und die eine, der das letzte Woche passiert ist, ist ungefähr in meinem Alter (ich bin 41 Jahre alt).
Von der 4. Person weiß ich das Alter nicht, weil mir das eine Bekannte erzählt hat. Sie war beim Arzt und im Wartezimmer ist auch jemand umgekippt.

Meine größte Angst ist es, dass ich selber auch mal umkippen könnte. Mir ist ständig so stark schwindelig und meine Beine werden ganz weich, dann weiß ich nicht, ob das "nur" von der Angst kommt, oder ob ich wirklich kurz davor bin umzukippen.
Ich weiß auch gar nicht, wie ich jetzt mit der Angst umgehen soll, weil ich ja immer wieder sehe, dass es gar nicht so unrealistisch ist, dass man "einfach mal so" umkippen kann....
Kann mir vielleicht jemand helfen?

Liebe Grüße
Taddy

06.01.2013 18:51 • 20.01.2016 #1


6 Antworten ↓


Liebe Taddy,

ich fühle da absolut mit dir. ich krieg bei sowas auch sofort die krise. Ich war letzte woche im trainingslager und da war ein mädel, das jeden tag (!) beim sport umgekippt ist. ich habe mich nachher mit ihr unterhalten und sie meinte: och joooaaa ich kenne das nicht anders, geht ja schnell vorbei!
Da dachte ich auch so, puh, mädchen, die bist aber hart drauf!
Sie hat mir gesagt, dass sie das schon immer hatte. ihr bruder auch. sie hat nachts einen blutdruck von 80 zu 40 und tagsüber auch nicht viel mehr. und durch einen tinnitus muss sie auch noch blutverdünnende mittel nehmen. diese senken ihren blutdruck auch noch. Da ist mir echt der Mund offen stehen geblieben!

06.01.2013 19:05 • #2



Ständig kippt jemand um

x 3


novemberrain
Taddy, die 4 Leute, die umgefallen sind, haben mit Sicherheit keine Angsterkrankung.
Du weißt nie, was sie haben. Du kennst die Vorgeschichte nicht. Mach Dich also nicht verrückt.

Ich bin in meinem Leben bisher vielleicht 4x umgekippt- NIE wegen Angst.
Es hatte immer andere organische Ursachen. Nie psychisch.

Du wirst genauso wenig umkippen!

Aber ich kenne diese Angst davor auch, wenn einem schwindelig wird.
Aber ich weiß. dass man gar nicht umkippen kann.
Bei Angst ist der Körper voll mit Adrenalin und genau dieses verhindert, dass wir umkippen.
Rate mal, was einem gespritzt wird, der ohnmächtig wird??? RICHTIG.... Adrenalin

06.01.2013 20:28 • x 1 #3


Umkippen ist meist nicht schlimm. Da sackt der Kreislauf ab und dann ist gut. Nichts wovor man Angst haben muss wenn es einem passiert.

06.01.2013 20:43 • #4


Danke für eure Antworten!
Meistens gelingt es mir auch recht gut, mich bei solchen "Anfällen" zu beruhigen, aber wenn ich dann höre, dass jemand umgekippt ist, ist die Angst wieder stärker. Dadurch, dass es auch gleich mehrere waren, hat es mir noch mehr Angst gemacht...

06.01.2013 21:31 • #5


Hallo,ich hab auch seit 6 jahren furchtbare Angst vor dem umkippen, das ist auch einer von den auslöser meiner Panikstörung, da ich oft umgekippt bin durch niedrigen blutdruck, vor 6 jahren ist mir das während der schwangerschaft passiert mitten in der stadt bin ich umgekippt, was mir sorgen gemacht hat wAr mein damals 3 jähriger sohn. Erst hab ich nicht weiter darüber nachgedacht nur nach der geburt fing es an, täglich Schwindel sofort kommen dann die erinnerung wie ich mich bevor ich damals umgekippt bin mich gefühlt hab.seit 3 tagen ist es furchtbar schlimm mit dem schwindel, könnte wetterbedingt sein, oder absetzerscheinung da ich seit 2 wochen kein mirtazapin mehr nehme.hab mir heute blutdruck messen lassen da mir schlecht ging war eigentlich für mein körpergewicht und grösse ok. (109-65.hab etliche therapies hinter mir mir wurde ständig erklärt das der schwindel im moment durch die panikstörung kommt und das ich auch flach atme..mittlerweile komm ich gut zurecht es zu glauben das es durch die Angst kommt. Ausser die letztn paar tage ist meine Angst vor dem unkippen verstärkt. (Musste es mal loswerden.)

07.01.2013 01:59 • x 1 #6


Sunray
Zitat von Lussi:
Hallo,ich hab auch seit 6 jahren furchtbare Angst vor dem umkippen, das ist auch einer von den auslöser meiner Panikstörung, da ich oft umgekippt bin durch niedrigen blutdruck, vor 6 jahren ist mir das während der schwangerschaft passiert mitten in der stadt bin ich umgekippt, was mir sorgen gemacht hat wAr mein damals 3 jähriger sohn.


Lussi...genau das ist meine größte Angst...Was ist, wenn ich mit meiner 3,5 Jahre alten Tochter allein bin und dann falle ich um? Die Vorstellung, was meine Tochter dann machen würde zerreißt mir noch meine Gedanken...wie hilflos sie dann wäre...

Was hat denn dein 3 Jahre alter Sohn damals in dieser Situation gemacht?

Über eine Rückantwort wäre ich dir wirklich sehr dankbar...

20.01.2016 01:46 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler