Pfeil rechts
18

B
Hallo zusammen,

Ich war schon länger stiller Mitleser, nun habe ich mich dazu entschieden mal selbst zu schreiben.

Habe seit ca. 2 Monaten extreme Angstzustände und Panikattacken, am Anfang ging es wenigstens arbeiten zu gehen, jetzt geht gar nichts mehr. Liege praktisch nur noch rum und habe Angst das mein Herz aussetzt. War vor 2 Wochen in der Notaufnahme da war alles unauffällig, mein Arzt hat mir dann Opipramol verschrieben 50 mg früh und 50 abends, nehme diese nun seit 2 Wochen noch gibt es keine Besserung.Habe verschiedene Tees probiert hilft auch nicht.

Dazu kommen Halswirbel Schmerzen und ein knirschen im Nacken. Sobald mein Körper irgendwas macht habe ich Angst dass es gleich vorbei ist.

Kennt sich damit jemand aus, was hat euch geholfen, bei dem Zustand ist es derzeit kein Leben.

Danke für eure Hilfe.

22.03.2022 18:03 • 04.04.2022 #1


17 Antworten ↓


L
Hallo!

Kann dich gut verstehen, dass dir das Angst macht!

Mein Rat wäre, deinen Arzt zu bitten ein MRT der Halswirbelsäule zu machen - solche Beschwerden kommen oft von der HWS - können auch Herzbeschwerden, Rythmusstörungen etc. auslösen.
Und dass es dort knirscht ist sicher auch beängstigend.

Oft ist ein verschobener Wirbel schuld, oder ein eingeklemmter Nerv - besonders der Atlaswirbel kann ganz gemeine Symptome verursachen.

Ein Orthopäde wäre da vielleicht der richtige Ansprechpartner.

Vielleicht hattest du viel Stress in letzter Zeit und der Bereich ist ganz verspannt - Verspannungen in diesem Bereich können auch solche Beschwerden machen.

Tut dir Wärme in diesem Bereich gut? Wärmeflasche, warmes Bad?

Vielleicht Mass. oder Physiotherapie?

Ich habe auch Probleme mit der HWS und mir sind solche Beschwerden auch zu gut bekannt - wenn man es aber weiß, dann macht es weniger Angst, weil man weiß es ist nicht das Herz.

Kommt dann noch die Angst dazu, dann ist man in einem Teufelskreis.

Wünsche dir dass es schnell besser wird, aber laß es abklären, das beruhigt!

22.03.2022 18:16 • x 3 #2


A


Schlimme Angstzustände

x 3


Cillybelle
Wegen Halswirbel würde ich zum Orthopäden. Bin mir nicht sicher, ob auch Probleme mit der HWS Ängste auslösen können. (Bei mir war es mehr die BWS gewesen, hatte oft nen Brettnacken und Brennen zwischen den Schulterblättern.)

Probiere Atem-Übungen aus und mach die regelmäßig. Es gibt sogar ein Video auf Youtube, wo die Youtuberin mit dir atemet. (4 Sek. Einatmen - 2 Sek. halten - 6 Sek. Ausatmen) Es gibt auch Meditationen bei Angst.

Ansonsten hilft mir Lavendel-Öl. Allein der Geruch beruhigt mich.

22.03.2022 18:17 • x 2 #3


L
Zitat von Cillybelle:
Wegen Halswirbel würde ich zum Orthopäden. Bin mir nicht sicher, ob auch Probleme mit der HWS Ängste auslösen können. (Bei mir war es mehr die BWS gewesen, hatte oft nen Brettnacken und Brennen zwischen den Schulterblättern.) Probiere Atem-Übungen aus und mach die regelmäßig. Es gibt sogar ein Video auf ...

Lavendelöl ist ein sehr gute Idee!

22.03.2022 18:20 • #4


B
Danke für deine schnelle Antwort, es könnte sein das du recht hast und das würde ich hoffen dann hätte ich wenigstens eine Diagnose. Ich werde mir mal einen Termin geben lassen.

Als Büroarbeiten hat man da ja auch oft Probleme, ich habe derzeit Mass. bei der Physio, die schien das letzte mal geholfen zu haben.

Habe dann aber trotzdem Angst und kann teilweise echt nicht schlafen.

22.03.2022 18:22 • x 1 #5


B
Hallo Cillebelle,

Danke für deine Nachricht, die Schmerzen im Brustbereich habe ich auch ^^'. Dann werde ich mir deinen Ratschlaf zu Herzen nehmen.

Kann man Lavendelöl nehmen auch wenn ich schon die Opipramol nehme?

22.03.2022 18:24 • #6


L
Zitat von BabaVoss:
Danke für deine schnelle Antwort, es könnte sein das du recht hast und das würde ich hoffen dann hätte ich wenigstens eine Diagnose. Ich werde mir mal einen Termin geben lassen. Als Büroarbeiten hat man da ja auch oft Probleme, ich habe derzeit Mass. bei der Physio, die schien das letzte mal geholfen zu haben. ...

Verständlich, wenn man den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt.

Wenn die Physio hilft, dann stimmt schon mal die Richtung;)

Unsere ältere Tochter sitzt dzt. im home-office auch täglich ca. 12 Std., weil alle Kollegen wegen Corona ausgefallen sind, und hatte letzte Woche dann auch plötzlich extreme Probleme mit eingeschlafenen Armen, wie Nadelstiche im Rücken, Kribbeln usw.

Sie ist auch zum Orthopäden gegangen, der hat sie mal ordentlich chiropraktisch eingerenkt, und ihr Dauer-Akkupunkturnadeln gesetzt.
Die ersten beiden Tage wurde es gefühlt schlimmer hat sie gesagt, dann von Tag zu Tag besser.

Vielleicht doch ein Haltungsproblem durch die Arbeit.

Laß es trotzdem abklären, wir sind ja keine Ärzte, und wenn es dich so beeinträchtigt, dann sollte sich das schon ein Arzt anschauen.

Mit dem Lavendelöl war glaube ich das ätherische Öl gemeint, und nicht das als Kapseln zum Einnehmen.

Ich gebe immer ein paar Tropfen auf die Pulsstellen oder massiere es in die Fußsohlen, dort wirkt es angeblich am besten.
Oder einfach auf ein Papiertüchlein und neben den Kopfpolster legen - der Duft beruhigt.

Wünsche dir schnelle Hilfe!

22.03.2022 18:40 • x 2 #7


Cillybelle
Genau, es gibt zwar auch Kapseln zum einnehmen, dachte aber an das ätherische Öl. So zum Besträufeln auf ein Kissen oder Tuch. Oder in einer Duftlampe bzw Diffuser.

22.03.2022 18:47 • x 2 #8


B
Zitat von lunetta:
Verständlich, wenn man den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt. Wenn die Physio hilft, dann stimmt schon mal die Richtung;) Unsere ältere Tochter ...


Na dann gehen wir mal davon aus, ich werde auf jeden Fall nochmal zum Arzt gehen und dann mal schauen wie es weitergeht, am Dienstag habe ich einen Termin für ein 24 h EKG denke aber nicht dass da was ist.

Mal gucken dann hole ich mir mal Lavendel Produkte.

22.03.2022 18:54 • x 2 #9


B
Zitat von Cillybelle:
Genau, es gibt zwar auch Kapseln zum einnehmen, dachte aber an das ätherische Öl. So zum Besträufeln auf ein Kissen oder Tuch. Oder in einer ...


Danke

22.03.2022 18:54 • x 1 #10


L
Zitat von BabaVoss:
Na dann gehen wir mal davon aus, ich werde auf jeden Fall nochmal zum Arzt gehen und dann mal schauen wie es weitergeht, am Dienstag habe ich einen Termin für ein 24 h EKG denke aber nicht dass da was ist. Mal gucken dann hole ich mir mal Lavendel Produkte.

Gut dass du alles abklären läßt - es beruhigt, wenn man gewisse Sachen ausschließen kann.

Schau beim äth.Lavendelöl auf gute Qualität. Es gibt auch ganz billige im Dro., die sind weniger empfehlenswert.
Am besten aus der Apotheke, oder Müller hat auch Marken wie z.B. primavera, das ist eine gute Marke.

Könntest davon auch ein paar Tropfen ins Badewasser geben, das entspannt ganz wunderbar.
Damit die äth.Öltröpfchen nicht nur an der Oberfläche schwimmen, gib immer entweder ein wenig Salz mit ins Wasser oder ein wenig Milch - das emulgiert das Öl, und ist damit im ganzen Wasser und macht keine oberfflächlichen Ölaugen;)

22.03.2022 19:01 • x 2 #11


B
Zitat von lunetta:
Gut dass du alles abklären läßt - es beruhigt, wenn man gewisse Sachen ausschließen kann. Schau beim äth.Lavendelöl auf gute Qualität. Es gibt ...


Danke für deine Ratschläge, ich werde diese berücksichtigen.

Eine Frage noch habe seit geraumer Zeit komische rote Flecken im Gesicht, kann das mit Schlafmangel zusammenhängen?

22.03.2022 19:17 • #12


Petros1985
Wenn du den ganzen Tag angst hast bist du auch den ganzen tag angespannt, aber klar, kannst natürlich untersuchen lassen, hast nix zu verlieren. Ich glaub dir fällt es schwer überhaupt zu denken aufzustehen und in einer Praxis zu gehen um ne Überweisung zu holen und dann einen Termin auszumachen und röntgen gehen... freu mich das ich nicht der einzige bin zur zeit in der phase.
Keine Sorge, das wird wieder. Ich weiss nicht ob opipramol das beste für Angstzustände ist. Ich nehm Venlafaxin

22.03.2022 22:16 • x 1 #13


Schlaflose
Zitat von BabaVoss:
Eine Frage noch habe seit geraumer Zeit komische rote Flecken im Gesicht, kann das mit Schlafmangel zusammenhängen?

Ich hatte in den letzten 30 Jahren sehr oft extremen Schlafmangel, aber keine roten Flecken davon. Die habe ich, wenn ich mich sehr aufrege und gestresst bin oder aber auch von meiner Rosacea.

23.03.2022 06:56 • #14


-IchBins-
@BabaVoss
Selbstverständlich werden ein paarmal Physiotherapie nicht langfristig weiterhelfen, es ist wichtig, zu Hause die Übungen weiter zu machen. Mineralstoffe und Vitamine checken lassen und an der Angst arbeiten, dann wird es dir wieder besser gehen. Eins nach dem anderen, Prioritäten setzten und Schritt für Schritt beginnen. Das wäre meine Idee dazu. Leider kommt von nichts nichts oder wie das heißt... Wenn der erste Schritt geschafft ist, kommen die anderen fast von allein. Manchmal muss man erst einiges selbst ausprobieren und wenn du merkst, dass dir dieses oder jenes gut tut, dann darfst du dabei bleiben und weitermachen. Viel Kraft und gute Besserung.

23.03.2022 07:09 • x 1 #15


B
Hallo,

erstmal danke für eure Ratschläge, ich habe definitiv vor sportlich aktiv zu werden. Leider lähmt mich derzeit die Angst kpl. Habe wieder Schlafstörungen und an komisches Gefühl der inneren Unruhe wo ich nicht weiß wie ich diese bekämpfen.
Ich habe echt Angst etwas ernsthaftes zu haben. Kann die Brustwirbelsäule Angst auslösen?

24.03.2022 13:11 • #16


B
Wre ein Psychiater angebracht? Wobei meine Arme auch taub werden während ich schlafe

24.03.2022 13:11 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

T
Hallo BabaVoss,

für die Probleme der HWS kann ich nichts zu beitragen, allerdings zu dem Thema Panikattacken und Ängste. Das Gefühl der eigene Körper macht nicht mit, kenne ich leider zur genüge. Aktuell bin ich auch wieder akut betroffen, hatte allerdings früher schonmal eine solche Phase, die ich bewältigt bekommen habe. Wichtig ist erstmal das du durchgecheckt bist.
Das gibt zumindest erstmal Sicherheit. Leider hält diese Sicherheit meist nicht sehr lange an. Mir hat es enorm geholfen, die Angst und Panik anzunehmen und auch schrittweise auf Sie zu zugehen. Das ist natürlich auch leichter gesagt als getan, ich denke aber das gerade die Panikattacken viel mit der eigenen Sensibilität zu tun haben. Je öfter ich diese Attacken durchlebe, desto sensibler werde ich für kleine Zuckungen in der Brust, oder auch für Spannungsschmerzen.(Durch Rücken schmerzen oder was auch immer). Ich musste mir immer wieder, vorallem während der Panikattacken, die Aussagen der Ärzte vor Augen führen, das ich kerngesund bin. Irgendwann fing es an besser zu werden. Ich hoffe dir geht es jetzt schon was besser. (Ist ja schon ein paar Tage her dein Beitrag)

04.04.2022 20:45 • x 1 #18


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann