Pfeil rechts

In den letzten paar Wochen wenn ich müde im Bett liege und man gerne schlafen möchte und dann kurz davor ist so richtig einzuschlafen bzw zu zucken, dann erschrecke ich mich immer so ganz leicht bis doll..Die letzten drei Tage waren so schlimm das ich vielleicht 2h schlaf bekommen habe..Immer wenn ich kurz davor war richtig einzuschlafen erschreck ich irgendwie innerlich und ich komm über diesen Punkt nicht hinweg zum schlaf.. Immer und immer wieder das gleiche...Paar mal in einer Minute sind keine Seltenheit..

Mir ist auch aufgefallen das ich dann in dieser Situation extrem empfindlich bin...Zb brauch meine Freundin nur mal kurz und leicht die Nase hochziehen und innerlich erschreck ich mich dann auch wieder...


Was ich aber auch komisch finde, das ich trotz wenig schlaf den Tag darauf nicht wirklich Müde bin. Die Angst hält mich wohl wach...hmm..


Kennt das wer?

06.04.2013 15:36 • 09.04.2013 #1


6 Antworten ↓


Hallo, das zucken ist normal wenn der Körper in den Tiefschlaf fällt. REM Phase. Ich denke du bist übermüdet. Der Körper holt sich was er braucht. Versuche es mal mit einer warmen Milch mit Honig. lg

06.04.2013 16:23 • #2



Schlafstörung - zucken / erschrecken im Schlaf

x 3


Ja aber ich zucke ja erst gar nicht...Denn ich erschrecke vorher schon innerlich..Also es kommt erst gar nicht dazu

Sonst kenn ich das zucken auch ja...

Mein HA hat mir opipramol 50g verschrieben...Also für eine bedarfseinnahme zum abend einnehmen.

06.04.2013 17:50 • #3


Habe jetzt 2 abende je 1x 50mg genommen und habe weder was positives oder negatives gemerkt

Naja sind ja auch keine richtigen "schlafmittel"

08.04.2013 14:07 • #4


Ich hatte das auch vor ein paar Monaten immer wieder. Ich bin fast eingeschlafen und habe mich dann plötzlich erschrocken... Bei mir ist es wieder von alleine besser geworden, wobei ich es manchmal schon noch habe...
Ich habe aufgehört zum Einschlafen fernzusehen, Musik zu hören etc. Vielleicht hat das auch geholfen...
Machst du das?
Ich gehe inzwischen auch nur noch ins Bett, wenn ich wirklich müde bin, dann schlafe ich besser ein.

08.04.2013 14:21 • #5


Also dieses komische erschrecken ist seit 2 tagen zu 80% weg...Kommt aber immer noch vor....

Aber ich kann trotzdem einfach nicht einschlafen..Ich dreh und dreh mich die ganze Nacht...

Glaube so richtig mal paar stunden geschlafen habe ich vor 5 tagen...

Habe hier noch Tavor 0,5 verschlossen rumliegen..Sollte ich mal eine halbe vorm schlafen gehen nehmen? Nur um mal zu gucken ob ich überhaupt noch schlafen kann..Nervt schon extrem das ich nicht einschlafen kann..Dabei habe ich vor gut einen Monat immer geschlafen wie ein Baby....

09.04.2013 15:48 • #6


Hm, also ich finde, wenn es gar nicht anders geht, kann man schon mal ein Schlafmittel nehmen. Würde es aber erst machen, nachdem ich die ganzen "Hausmittelchen" ausprobiert habe. Also z.B. Sport machen, Entspannungsübungen machen, lesen, bis einem die Augen zufallen, vielleicht auch ein Bierchen trinken... Hast du solche Sachen schon alle ausprobiert?
Gibt es etwas, das dich akut belastet, so dass du dir darüber beim Einschlafen den Kopf zerbrichst?

09.04.2013 20:41 • #7





Dr. Reinhard Pichler