Pfeil rechts
2

Huhu!
Also, ich hätte neulich n Gerät vom HNO über Nacht.
War angeblich n ganz normaler Befund. Ist ja erst mal ganz gut..
Da ich den ausgedruckt mit nach Hause bekommen und dann natürlich genauer angeschaut und auf ziemlich lange Aussetzer gestoßen bin(längste fast 1,5 Minuten! ) bin ich nicht wirklich beruhigt..
Und auch zentrale Apnoen, also vom Gehirn ausgehende Atempausen. Also zumindest 1. Und noch 2 gemischte. Also hat ja theoretisch 3 Mal das Hirn versagt.. oder?

Ich weiß, dass weniger bzw.bis zu 5 Atemaussetzer pro Stunde ok und normal sind. Und laut Arzt hab ich weder zentrale noch obstruktive Schlafapnoe..

Trotzdem noch verunsichert.
Zu Mal ich das ja manchmal merke. Aussetzer und so.

Kann das von nächtlichen Panikattacken kommen? (Z.B. auch die zentralen Aussetzer?!)

Letzte Nacht war wieder was Schlimmes - hatte ich schon mal, aber nicht 2 Mal pro Nacht..

Und zwar nach kurzer Zeit (1 Stunde nach m Einschlafen oder kürzer) aufgewacht durch (? Meine Vermutung..) EXTREMES Schwindelgefühl im Kopf, fast schon Gesichtsmitte. Richtig stark. Sehr unheimlich..
War sehr schnell wieder weg (ohne dass ich mich bewegt habe.. Also schon mal kein Lagerungsschwindel.)
Das hat sich beim zweiten Einschlafversuch wiederholt.

Nicht so extrem, (diesmal auf m Rücken , nicht seitlich. )

Trotzdem schlimm . Danach erst mal geheult, da eigentlich total müde.

Kann das von Panikattacken kommen? Hab keine mitbekommen zumindest. (Adrenalinschauer im Schlaf kenne ich auch. )

Ebenso keine Atemnot .auch kein Gefühl von Ersticken oder nach Luft schnappen.

Einfach, als ob jemand mit Löffel im Gehirn rührt. Oder so.. :-/

Jemand ne Idee?

Danke für s Lesen...

15.10.2017 21:16 • 16.10.2017 #1


4 Antworten ↓


petrus57
Erst Atemaussetzer ab 2,5 Sekunden sind pathologisch. Was darunter ist, ist völlig normal.

16.10.2017 06:09 • #2



Schlaflabor normal- trotzdem Sorge wegen Aussetzer etc

x 3


kopfloseshuhn
Petrus: Ich glaube du meinst 2,5 MINUTEN, nicht wahr?

Tatsächlich: Von Schlafapnoe spricht man erst ab 10 Aussetzern die Stunde die mehr als 2 Minuten dauern.
Alles andere hat sicherlich jeder mal. Im Tiefschlaf ist es relativ normal. Da sind alle Prozesse heruntergesetzt. Da gibt es auch im Herzen zum Beispiel den sogenannten AV Block in dem eine Erregung ins Leere läuft und der Herzschlag eins aussetzt.
So etwas ist in der Regel vom vegetativen Nervensystem ausgehend und völlig ungefährlich.

Der Arzt hat den Ausdruck doch selbst gesehen. Warum sollte er sagen, dass alles in Ordnung ist, wenn es das nicht ist?

Liebe GRüße

16.10.2017 07:10 • x 1 #3


Danke für eure Antworten!

mh, ja, das denke ich mir ja auch in meinen besseren Stunden. Dass der Arzt es garantiert weiß und ja drauf geschaut hat. Auch habe ich gefragt, ob ich zentrale Schlafapnoe habe. Und er verneinte.


Allerdings machen mir diese paar zentralen Aussetzer doch ein paar Gedanken. Weil es eben nicht vom Hals etc kommt und oder Magen (also sogar evt doch auf Stress und Angst zurück zuführen) sondern eben vom Kasten da oben, der ja wahrscheinlich auch ganz gut funktioniert. Aber alles was das Gehirn betrifft, eben weil es noch gefährlicher und zumindest komplexer und weniger steuerbar ist, find ich unheimlich.

Und wer weiß, vielleicht ist dem Arzt gar nicht aufgefallen, dass da was von zentralem Aussetzer stand?

Was mich halt echt interessiert, ob das JEDER Mensch hat, oder zumindest in fast jedem normalen Bericht zu finden ist, so n zentraler Aussetzer..

16.10.2017 18:15 • #4


kopfloseshuhn
JA ich bin absolut der festen Überzeugung, dass jeder Mensch solche AUssetzer hat.
Wahrschielich steht das wirklichin fast jdem normalen Bericht.
So wie in den Langzeitekgs was von ES steht und es trotzdem heißt ihr Herz ist gesund und die Herzphobiker wegen der ES trotzdem Angst haben......

16.10.2017 18:28 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann